Aktuelles FAQ zum Coronavirus/COVID-19

Uns erreichen nach wie vor viele Fragen rund um das Coronavirus/COVID-19 und mögliche Auswirkungen auf die Planung eines Auslandssemesters oder Auslandsstudiums im nächsten Jahr.

Um euch in der aktuellen Situation bestmöglich unterstützen zu können, haben wir die häufigsten Fragen in einem FAQ gesammelt, das wir in den nächsten Wochen fortlaufend ergänzen oder updaten werden.


Na klar! Unser Beratungsteam ist wie gewohnt für dich im Einsatz und freut sich darauf, dich zu allen Fragen rund ums Auslandssemester oder Auslandsstudium zu beraten. Es kann allerdings sein, dass wir im Moment nicht ganz so schnell auf Anfragen reagieren können wie sonst, da wir auch viele Rückfragen von Studierenden bekommen, die derzeit bereits mit uns im Ausland sind und diese natürlich bestmöglich betreuen wollen. Daher bedanken wir uns schon im Voraus für deine Geduld, wenn unsere Antwort ein klein wenig länger auf sich warten lassen sollte.

Nachdem wir in den letzten Monaten überwiegend im Home Office gearbeitet haben, sind wir inzwischen tageweise wieder im Büro. Egal wo, du erreichst und zu unseren Beratungszeiten (Montag – Freitag, 9:30-12:30 Uhr + 13:30-17:30 Uhr) wie gewohnt per Telefon oder natürlich per E-Mail. Gern vereinbaren wir auch einen Skype-Termin mit dir, wenn du möchtest – sag uns einfach Bescheid!

Da unser Beratungsteam fast ausschließlich im Home Office arbeitet, können wir im Moment leider keine persönlichen Beratungstermine in unserem Büro anbieten – Beratungstermine per Telefon oder Skype sind aber natürlich wie oben erwähnt weiterhin möglich.

Wenn du deine Bewerbungsunterlagen persönlich vorbeibringen möchtest, kannst du sie gern jederzeit bei uns in den Briefkasten werfen – dieser wird täglich geleert und wir geben dir dann per E-Mail oder Telefon Rückmeldung zu deiner Bewerbung.

Auf jeden Fall! Auch wir können natürlich nicht in die Zukunft schauen, aber wir sind optimistisch, dass sich die Lage sowohl in Deutschland als auch in vielen anderen Ländern in den nächsten Wochen und Monaten beruhigt.

Alle unsere Partnerhochschulen nehmen derzeit wie gewohnt Bewerbungen für diesen Herbst an und auch wir empfehlen, mit der Planung für dein Auslandssemester ganz normal weiter zu verfahren. Mit der Bewerbung selbst verpflichtest du dich zu nichts (außer zur Zahlung der von manchen unserer Partnerhochschulen erhobenen Application Fee), hältst dir aber im Umkehrschluss alle Optionen offen. Die meisten unserer Partnerhochschulen haben sehr großzügige Fristen für die Annahme des Studienplatzes und unkomplizierte Rücktrittsregelungen, so dass du dir die endgültige Entscheidung offenhalten kannst, bis du weißt, wie sich die Lage in deinem Wunschland entwickelt.

Wir empfehlen dir also, deine Bewerbung ruhig jetzt schon einmal einzureichen und ggf. deinen Auslands-BAföG-Antrag zu stellen, um hier auch frühzeitig eine Rückmeldung zu erhalten. Je nach Bewerbungszeitpunkt kann es jedoch sinnvoll sein, mit der Flugbuchung, der Visumsbeantragung und der Unterkunftsbuchung erst einmal zu warten, bis die Situation etwas klarer ist.

Hierzu und zu allen anderen Fragen rund um deine Bewerbung beraten wir dich natürlich gern. Melde dich einfach bei uns, wenn du deine Pläne mit uns durchsprechen möchtest!

Vor dem Problem stehen im Moment viele unserer Bewerber. Eine pauschale Empfehlung können wir hier leider nicht aussprechen, aber unser Eindruck ist, dass sich die allermeisten unserer Partnerhochschulen hier flexibel zeigen und zur Fristwahrung erst einmal „inoffizielle“ Dokumente oder nicht ganz vollständige Bewerbungen akzeptieren. Bitte melde dich in diesem Fall einfach direkt bei unserem Beratungsteam und schildere die Situation – wir können dann gemeinsam nach einer Lösung suchen und dies ggf. im Einzelfall mit deiner Wunschhochschule abklären. Wir sind uns aber sicher, dass dein Auslandssemester an einer solchen Hürde nicht scheitern wird!

Wie erwähnt, haben die meisten unserer Partnerhochschulen sehr flexible Rücktrittsregelungen, so dass du dich auch noch recht kurzfristig gegen das Auslandssemester entscheiden kannst. Unser Beratungsteam erklärt dir auf Anfrage gern, wie die konkrete Rücktrittsregelung an deiner Wunschhochschule aussieht, damit du genau weißt, worauf du dich einlässt.

Eine Verschiebung des Auslandssemesters ist in den meisten Fällen ebenso unkompliziert möglich wie eine Absage. Wenn sich also nach Einreichen der Bewerbung und Erhalt der Zusage abzeichnen sollte, dass ein Auslandssemester im Herbst 2020 für dich doch nicht realistisch ist, kannst du uns dies einfach wissen lassen und wir erklären dir dann, was genau du tun musst, um die Verschiebung in die Wege zu leiten. Auch hierbei stehen wir dir natürlich jederzeit zur Seite.

Unseres Wissens versuchen die meisten deutschen Hochschulen, eine Verschiebung des Prüfungszeitraums zu vermeiden – aber natürlich lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschätzen, ob dies in jedem Fall klappt. Sollte deine Klausurenphase letztendlich doch mit dem Semesterbeginn an deiner Wunschhochschule kollidieren, werden wir gern versuchen, gemeinsam eine Lösung zu erarbeiten.

An vielen Hochschulen gibt es vor Vorlesungsbeginn noch eine eigentlich verpflichtende Orientierungswoche, die in solchen Fällen auch mal verpasst werden darf – dies kann also eine Option sein. Andere Hochschulen erlauben generell einen etwas späteren Einstieg in das Semester, solange du einen triftigen Grund hierfür nachweisen kannst. In Ausnahmefällen kann es auch möglich sein, die Klausuren der Heimathochschule unter Aufsicht an deiner Gasthochschule im Ausland zu schreiben. Du siehst, es gibt jede Menge Optionen!

Wenn keine dieser Optionen für dich in Frage kommt, kannst du wie oben erwähnt dein Auslandssemester in der Regel natürlich auch verschieben.

Diese Frage wird uns im Moment recht häufig gestellt. Wir können hierzu keine pauschale Empfehlung aussprechen, da sich die Lage von Land zu Land und teilweise sogar von Hochschule zu Hochschule zum Teil stark unterscheidet. Wenn du deine persönliche Situation und deine Optionen durchsprechen möchtest, melde dich bitte am besten direkt per E-Mail oder Telefon bei deiner Studienberaterin oder deinem Studienberater, damit wir einen Termin vereinbaren können. Auch wir haben kein „Patentrezept“ für die derzeitige Situation, aber wir unterstützen dich gern in der Entscheidungsfindung!

Offizielle Informationen und aktuelle Empfehlungen findest du zunächst einmal in den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amts. Diese Website ist auch für uns die wichtigste Informationsquelle und bildet die Grundlage für unsere Beratung zu diesem Thema. Da die Informationen im Falle von Änderungen sehr kurzfristig aktualisiert werden, lohnt es sich, hier derzeit einmal täglich vorbeizuschauen.

Das Auswärtige Amt hat übrigens auch eine sogenannte Krisenvorsorgeliste, in der du vor deinem Auslandsaufenthalt deine Daten hinterlegen kannst, um im Ernstfall effektiv durch die konsularischen Vertretungen im Gastland unterstützt werden zu können.

Weitere deutschsprachige Informationen zum Coronavirus und zur derzeitigen Lage in Deutschland findest du zudem auf den folgenden offiziellen Websites:


Jetzt Beratungsteam kontaktieren