Studieren in Neuseeland

Es gibt wohl kaum ein geeigneteres Reiseziel für Fernwehgeplagte als Neuseeland: Rund 18.400 Kilometer Luftlinie liegen zwischen Deutschland und dem kleinen Inselstaat im Südpazifik. Kein Land ist weiter von Deutschland entfernt als Neuseeland. Wer den 23 Stunden langen Flug auf sich nimmt, stellt fest, dass auf der anderen Seite der Welt vieles vertraut wirkt und doch anders ist.

Die Küstenlandschaften der zwei neuseeländischen Hauptinseln erinnern vielerorts an Skandinavien. Der Ozean leuchtet hier allerdings türkisblau und die Wellen schwappen an karibisch anmutende Sandstrände. Auch die Bergseen und Fichtenwälder der neuseeländischen Alpen erinnern an ihr europäisches Pendant. Allerdings gibt es in diesem Gebirge auch grüne Regenwälder, rauchende Vulkane und heiße Quellen. Sämtliche Landschaftsformen der Welt erscheinen in Neuseeland miteinander vermischt und setzen sich auf den gerade einmal 270 Quadratkilometern zu etwas spektakulär Neuem zusammen.

Tatsächlich haben die isolierte Lage der neuseeländischen Inseln und das vorherrschende gemäßigte bis subtropische Klima eine einzigartige Pflanzen- und Tierwelt hervorgebracht. Beispiele dafür sind der flugunfähige Kiwi-Vogel oder die gigantischen Kauri-Bäume, die bis zu fünfzig Meter hoch werden.

Ebenso einzigartig wie die Natur erscheint die Mentalität der rund 4,4 Millionen Kiwis, wie sich die Einwohner Neuseelands selbst nennen. Sie sind bekannt für ihre Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit und wirken stets entspannt. Das ist auch in den Städten des Landes spürbar: Auckland, Christchurch, Hamilton und sogar die Hauptstadt Wellington zeichnen sich durch ihr relaxtes Lebensgefühl und eine multikulturelle, junge Atmosphäre aus, die ihresgleichen sucht. Ein Studium in Neuseeland ermöglicht es, diese einzigartige Atmosphäre hautnah mit zu erleben.

Hochschullandschaft in Neuseeland

In internationalen Rankings immer ganz vorne mit dabei: Ein Studium in Neuseeland bietet Natur pur und Top-Unis.

Neuseeland gehört laut verschiedener Umfragen und Studien zu den lebenswertesten Ländern der Erde. Es landet regelmäßig auf den vorderen Plätzen der weltweiten Wohlstands-Indizes. Den Ausschlag hierfür gibt nicht nur die landschaftliche Schönheit und die entspannte Mentalität der Kiwis: Neuseeland ist dafür bekannt, über eines der besten Bildungssysteme der Welt zu verfügen.

Tatsächlich sind alle acht Universities des Landes in den renommierten QS World Top 500 University Rankings gelistet. Gründe dafür sind die international anerkannte Forschungsarbeit, die große Praxisnähe der Studienprogramme und die engmaschige Betreuung der Studierenden.

Das Angebot an Studienfächern im Rahmen eines Studiums in Neuseeland ist groß. Studienprogramme aus den Bereichen Biotechnologie, Agrarwissenschaften, Umweltwissenschaften sowie aus den Ingenieurwissenschaften genießen ein hohes internationales Renommee. Anders als in Deutschland bieten die neuseeländischen Universitäten nicht flächendeckend alle Studiengänge an. Sie legen jeweils eigene Forschungs- und Lehrschwerpunkte, beispielsweise auf Medizin, Recht oder Ingenieurwesen.

Schaubild: Deutsche Studierende im Ausland 2012 (Neuseeland), Quelle: Statistisches Bundesamt

Institutes of Technology and Polytechnics

Außer den klassischen Universitäten gibt es in Neuseeland 18 staatliche Institutes of Technology and Polytechnics (ITPs). Diese Hochschulen bieten sowohl berufsbildende als auch akademische Studienprogramme an. Der Fokus liegt auf technischen Studiengängen, wie Ingenieurwissenschaften oder Informatik.

An vielen Institutes of Technology and Polytechnics lassen sich aber auch andere Abschlüsse erwerben, beispielsweise in den Fachrichtungen Design, Krankenpflege oder Sozialwissenschaften. Die Studienprogramme richten sich stark auf die spätere Berufspraxis aus und beinhalten oft Praktika oder Praxisphasen. Auch die Dozenten verfügen in der Regel über Erfahrungen in der freien Wirtschaft.

Wananga

Einzigartig sind zudem die drei Wānanga in Neuseeland. Dabei handelt es sich um Hochschulen, deren Studienprogramme auf der Sprache, Kultur und dem Wissen der Māori beruhen. Das Studienangebot reicht von Kursen in Business Administration über Bachelorstudiengänge in Environmental Studies. Von Māori Performing Arts bis hin zu Masterstudiengängen und Ph.D.-Programmen aus den Bereichen Indigenous Studies oder Māori Studies.

Private Hochschulen in Neuseeland

Wenn man in Neuseeland studieren möchte, kann man dies auch an ungefähr 700 privaten Einrichtungen tun, die eine große Zahl von Studienprogrammen anbieten. Neben Zertifikaten und Diplomen können die Studierenden hier auch akademische Abschlüsse während ihres Studiums im Ausland erwerben. Bei der Wahl einer privaten Hochschule ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Abschlüsse international anerkannt werden und die Studienprogramme offiziell akkreditiert sind.


Studiensystem in Neuseeland

Das Studium in Neuseeland bzw. Studiensystem Neuseelands orientiert sich stark am angelsächsischen Modell. Es zeichnet sich vor allem durch seine hohe Flexibilität und Durchlässigkeit aus und ist dem Studium in Australien in gewissen Aspekten ähnlich.

Undergraduate Studies in Neuseeland

Im Undergraduate-Bereich erwerben die Studierenden in Neuseeland zunächst innerhalb von drei Jahren einen berufsqualifizierenden Bachelorabschluss. Daran anschließend bietet sich die Möglichkeit, innerhalb eines weiteren Jahres einen Honours Degree zu erwerben. Voraussetzung für die Zulassung zum Bachelor of Honours sind gute bis sehr gute Studienleistungen. Er dauert ein Jahr und dient der fachlichen Spezialisierung des Bachelors.

(Post-)Graduate Studies in Neuseeland

An den Bachelor of Honours lässt sich ein einjähriges Masterstudium in Neuseeland anschließen. Dort liegt der Fokus in der Regel auf der Forschung.

Zum anderen ist es möglich, mit dem Bachelorabschluss direkt in ein ein- bis zweijähriges Masterprogramm einzusteigen. Je nach Studienfach sind diese Programme unterschiedlich aufgebaut:

Master by Coursework

Er besteht hauptsächlich aus dem Besuch von Kursen und Seminaren. Die Studierenden erhalten ihren Abschluss in achtzehn, zum Teil sogar in zwölf, Monaten.

Master by Research Advanced Master

Der Master nimmt in der Regel zwei Jahre in Anspruch. Er bereitet die Studierenden auf ein Promotionsstudium vor. Dementsprechend liegt der Schwerpunkt auf das Schreiben einer weitestgehend eigenständig durchgeführten Forschungsarbeit.

Darüber hinaus gibt es in Neuseeland auch Masterstudiengänge, die in ein Jahr Coursework und ein Jahr Research unterteilt sind.

Doctor of Philosophy (Ph.D.)

Der höchste akademische Grad, den neuseeländische Hochschulen vergeben, ist der Doctor of Philosophy (Ph.D.). Er nimmt mindestens drei Jahre Zeit in Anspruch, in der die Studierenden an einem umfassenden Forschungsprojekt arbeiten und anschließend eine Doktorarbeit schreiben.

Weitere neuseeländische Studienabschlüsse

Neben den international anerkannten Bachelor-, Master- und Ph.D.-Abschlüssen bieten neuseeländische Hochschulen weitere spezifische Studienabschlüsse an.

Im Undergraduate-Bereich besteht beispielsweise die Möglichkeit, innerhalb von ein bis zwei Studienjahren ein neuseeländisches Certificate oder ein neuseeländisches Diploma zu erwerben. Diese Abschlüsse gelten in Neuseeland zwar als Berufsqualifikation, stellen aber keinen international anerkannten Hochschulabschluss dar.

Im Graduate-Bereich gibt es die Möglichkeit, innerhalb eines Jahres ein Graduate Diploma oder ein Postgraduate Diploma zu erwerben. Hier vertiefen die Studierenden ihr Wissen aus dem Undergraduate-Bereich und spezialisieren sich. Auch diese Diplome gelten in Deutschland nicht als anerkannte Studienabschlüsse. Sie stellen auf dem Arbeitsmarkt aber durchaus eine Zusatzqualifikation dar.


Studienvoraussetzungen in Neuseeland

Eine Tour durch die "Windy City": Wer in Neuseelands Hauptstadt studiert, sollte sich eine Fahrt in der Wellington Cable Car nicht entgehen lassen.

Die neuseeländischen Hochschulen entscheiden autonom darüber, welche Bewerber sie zum Studium annehmen. Besorge dir alle notwendigen Informationen bei der Hochschule, bei der du dich bewerben möchtest. Nur so kannst du sicher gehen, dass nichts bei der Bewerbung schief geht. Allgemein sind die Voraussetzungen für ein Auslandsstudium in Neuseeland ähnlich wie in anderen anglophonen Ländern.

Bachelor in Neuseeland

Für ein Bachelorstudium in Neuseeland erwarten die Hochschulen in der Regel das Abitur und einen Nachweis über ausreichende Englischkenntnisse. Das gilt übrigens für internationale Bewerber aller Studiengänge. Der Nachweis erfolgt über standardisierte Tests wie den TOEFL oder den IELTS.

Master und PH.D. in Neuseeland

Wer ein Masterstudium in Neuseeland absolvieren möchte, muss einen Bachelorabschluss oder alternativ einen Magister- oder Diplomabschluss vorweisen. Um ein Promotionsstudium in Neuseeland zu beginnen, benötigen die Bewerber einen Masterabschluss. Zum Teil reichen auch die alten Magister- oder Diplomabschlüsse; dies entscheidet im Einzelfall jedoch die jeweilige neuseeländische Hochschule.

Transfer Bachelor

Eine interessante Option für alle, die sich bereits in einem Bachelorstudium in Deutschland befinden, stellt der sogenannte Transfer Bachelor dar. Dieser erlaubt es, bereits in Deutschland erbrachte Studienleistungen auf das Bachelorstudium in Neuseeland anzurechnen und dort den Bachelorabschluss zu erwerben.

Voraussetzungen:

  • Die deutschen Studieninhalte entsprechen denen an der neuseeländischen Hochschule
  • Die ausländischen Studierenden verbringen mindestens die Hälfte der Studienzeit in Neuseeland

Study Abroad Neuseeland

Ein Study Abroad-Programm in Neuseeland bietet sich für diejenigen an, die nur ein oder zwei Auslandssemester in Neuseeland verbringen möchten. Hier stellen die Studierenden ihre Kurswahl unabhängig von Studienfach und Semester frei aus dem kompletten Angebot der neuseeländischen Hochschule zusammen. Da es sich lediglich um ein oder zwei Semester ohne Studienabschluss handelt, gestaltet sich die Bewerbung wesentlich einfacher als für ein Vollstudium. Die Bewerber müssen das Abitur oder die Fachhochschulreife und ausreichende Englischkenntnisse nachweisen. Zudem setzen einige Universitäten bereits ein Jahr Studienerfahrung an einer Hochschule im Heimatland voraus.


Kosten und Finanzierung des Studiums in Neuseeland

Die neuseeländischen Hochschulen erheben grundsätzlich Studiengebühren. Diese sind für internationale Studenten während ihres Studiums in Neuseeland deutlich höher als für ihre einheimischen Kommilitonen, da die Studienplätze für neuseeländische Studenten über Steuergelder subventioniert werden. Eine Ausnahme bilden die Ph.D.-Programme. Hier haben die neuseeländischen Studierenden die gleichen Unkosten wie ihre internationalen Kommilitonen. Je nach Hochschule und Studienfach ist in den Bachelor- und Masterprogrammen für die meisten Studiengänge mit NZ$ 24.000 bis NZ$ 36.000 pro Studienjahr zu rechnen. Einige Masterstudiengänge sind sogar noch teurer.

Die Lebenshaltungskosten sind in Neuseeland von Region zu Region unterschiedlich. Grundsätzlich solltest du Ausgaben in Höhe von NZ$ 1.200 bis NZ$ 1.700 pro Monat einplanen.

Um das Studium in Neuseeland zu finanzieren, stehen internationalen Studenten mehrere Möglichkeiten offen. Am einfachsten gestaltet sich die Finanzierung für Study Abroad-Studenten. Ihnen stehen nämlich unter gewissen Voraussetzungen Leistungen im Rahmen des Auslands-BAföGs zu. Dieses gewährt den Studenten bis zu EUR 4.600 Zuschuss zu den Studiengebühren für maximal ein Jahr und weitere Zuschüsse zu den Flug- und Lebenshaltungskosten.

Es besteht außerdem die Möglichkeit, sich beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) oder bei diversen Organisationen und Stiftungen um ein Stipendium zu bewerben. Auch die neuseeländischen Hochschulen und die neuseeländische Regierung vergeben Stipendien an internationale Studenten. Besonders viele Angebote gibt es dabei für Doktoranden. Wer kein Stipendium ergattert, kann sich den Traum vom Studium in Neuseeland gegebenenfalls durch die Aufnahme eines günstig verzinsten Studien- oder Bildungskredite erfüllen.


Visa- und Einreisebestimmungen Neuseelands

Internationale Studenten, die länger als drei Monate in Neuseeland im Rahmen eines Studiums bleiben, brauchen ein Studentenvisum. Der Antrag sollte mindestens fünf Wochen vor Reisebeginn online oder beim Visa Application Center (VAC) in Hamburg eingehen. Für das Visum brauchst du

  • ein "Confirmation of Enrolment/Offer of Place" der neuseeländischen Hochschule
  • einen Nachweis über ausreichende finanzielle Mittel für die Zeit in Neuseeland
  • einen gültigen Reisepass
  • ein Rückflugticket
  • ein Transcript der Heimatuniversität
  • 163 Euro für die Bearbeitungsgebühr

Das Studentenvisum beinhaltet eine Arbeitserlaubnis, mit der internationale Studierende während des Semesters bis zu 20 Wochenstunden arbeiten dürfen. Während der Semesterferien ist auch eine Beschäftigung in Vollzeit möglich.

Neben dem Visum brauchst du eine Reise- und Krankenversicherung. Beide Versicherungen sind in Neuseeland gesetzlich vorgeschrieben. Die Richtlinien der neuseeländischen Regierung bezüglich der Leistungen der Versicherungen sind relativ streng. Es ist darum die einfachste Möglichkeit, eine von der neuseeländischen Hochschule empfohlene Versicherung abzuschließen. Die Kosten dafür liegen bei circa NZ$ 600 im Jahr.

Gegebenenfalls ist es günstiger, sich in Deutschland versichern zu lassen. Achte darauf, dass die Versicherungen den Richtlinien der neuseeländischen Regierung entsprechen. Spezielle Impfungen sind für Neuseeland nicht vorgeschrieben. Trotzdem empfiehlt es sich, rechtzeitig vor Abreise einen Reisemediziner aufzusuchen, um zumindest die wichtigsten Impfungen auffrischen zu lassen.