Master in Neuseeland

Die Maori nennen Aotearoa, das „Land der großen weiten Wolke“, die Maori ihre Heimat Neuseeland. Auf einer Fläche grade einmal so groß wie Großbritannien gibt es zahlreiche exotische Tierarten wie das Nationalsymbol Neuseelands, der flugunfähige Kiwi-Vogel, und eine atemberaubende Naturvielfalt.

Neben der unberührten Natur faszinieren auch die Städte Neuseelands mit ihrem einzigartigen jungen, multikulturellen Flair und liefern einzigartige Studienbedingungen für einen Master in Neuseeland.

Fünf Gründe für einen Master in Neuseeland

Ein Masterstudium in Neuseeland ist auch in familiärer Atmosphäre möglich, zum Beispiel an der Lincoln University.

Einen Master in Neuseeland zu absolvieren, bietet sich für all diejenigen an, die sich bereits während eines Auslandssemesters in das Land der großen weißen Wolke verliebt hat oder ihre Auslandserfahrung erweitern wollen. Denn es gibt genug gute Argumente für ein Masterstudium in Neuseeland:

  • Neuseeland hat ein ausgezeichnetes Bildungssystem vorzuweisen. Die Tertiäre Bildungsberatungskommission (Tertiary Education Commission, TEAC) überprüft durchgehend die Qualität der Lehre.
  • Das neuseeländische Studiensystem weist eine langjährige Erfahrung im Bachelor-Master-System auf. Es orientiert sich am britischen System und ist deshalb genauso flexibel und international anerkannt.
  • Es gibt eine Vielzahl an spezialisierten Masterprogrammen, die es in Deutschland nicht gibt. So gibt es zum Beispiel spezielle Masterprogramme aus dem Fachbereich der Meeres- und Polarforschung, in dem Neuseeland weltweit eine wichtige Position einnimmt.
  • Studierende profitieren von der Multikulturalität des Landes, die es leicht macht, die im Berufsleben immer wieder geforderten interkulturellen Kompetenzen und Fremdsprachenkenntnisse zu schulen.
  • Es gibt eine hohe Lebensqualität und Neuseeland ist ein sehr sicheres Land.

Der Master in Neuseeland im Überblick

Die Masterprogramme in Neuseeland dauern zwischen einem und zwei Jahren. Wie im Bachelorbereich auch, gibt es im Master die Möglichkeit, sich entweder eher auf die Berufspraxis oder aber gezielt auf eine Laufbahn in der Forschung zu konzentrieren. Unterschieden wird hier zwischen zwischen einem Master by Research oder einem Master by Coursework:

  • Master by Research

    Der Master by Research konzentriert sich in erster Linie auf das Schreiben einer betreuten, aber weitgehend selbstständig durchgeführten Forschungsarbeit. Absolventen schließen üblicherweise ein Promotionsprogramm (Doctor of Philosophy) an ihren Masterabschluss an.
  • Master by Coursework

    Im Master by Coursework basiert auf der Kursteilnahme, die mit Klausuren oder Hausarbeiten abgeschlossen werden. Zusätzlich wird eine kleinere Abschlussarbeit geschrieben. Bei den angesehenen Masterabschlüssen MBA (Master of Business Administration) und LLM (Master of Laws) handelt es sich um klassische Master by Coursework.

Einige Master in Neuseeland setzen sich aus einem Jahr Coursework und einem Jahr Research zusammen, damit gewährleistet ist, dass die Studenten eigenständiges wissenschaftliches Arbeiten lernen und Praxiserfahrungen sammeln.


Voraussetzungen für einen Master in Neuseeland

Neuseeland ist die richtige Adresse, für ein Masterstudium: An der University of Otago stehen beispielsweise über 50 verschiedene Masterstudiengänge zur Auswahl.

Die Voraussetzung, um an einem Masterprogramm in Neuseeland teilzunehmen, ist mindestens ein erster Hochschulabschluss (Bachelor, Magister oder Diplom). Zudem werden ausreichende Fremdsprachenkenntnisse gefordert, die Bewerber zumeist in Form eines standardisierten Sprachtests nachweisen.


Anerkennung in Deutschland

Ein Master in Neuseeland genießt international einen sehr guten Ruf und wird aufgrund der Qualitätssicherung im Regelfall problemlos in Deutschland anerkannt. Ob der akademische Titel im Einzelfall in Deutschland anerkannt wird, entscheiden die Kultus- und Wissenschaftsministerien der einzelnen Bundesländer und die Landesprüfungsämter.

Einen Überblick bietet die Datenbank anabin der Kultusministeriumskonferenz (KMK).


Finanzierung eines Masters in Neuseeland

An allen neuseeländischen Universitäten werden für die Teilnahme an einem Masterstudiengang Studiengebühren erhoben. Diese sind ähnlich hoch wie beim Nachbar Australien. Die Kostenrechnung für ein Masterprogramm in Neuseeland variiert je nach Anzahl der besuchten Kurse, Studienfach und Hochschule. Sie liegen für ein Jahr Masterstudium zwischen NZ$ 24.000 und NZ$ 87.000, also umgerechnet zwischen ca. 14.500€ und 52.400€. Dazu kommen die Lebenshaltungskosten, die mit ca. NZ$ 15.000 bis NZ$ 20.000 Kosten pro Jahr veranschlagt werden können, also mit ca. 9.000€ bis 12.000€. Besonders begabte Studenten haben die Chance ein Stipendium zu ergattern, um diese Kosten aufzubringen.

  • Deutsche Stipendien

    Auf deutscher Seite werden von diversen Stiftungen Stipendien vergeben, die mindestens einen Teil der Studiengebühren und Lebenshaltungskosten eines Masterstudiums in Neuseeland abdecken. So bieten beispielsweise der DAAD und diverse Stiftungen Teil- und Vollstipendien für Studenten mit besonders guten Leistungen an.

  • Neuseeländische Hochschulstipendien

    Von den neuseeländischen Universitäten selbst werden Stipendien an internationale Studierende mit besonders guten Leistungen vergeben. Auch einige neuseeländische Partnerhochschulen von College Contact vergeben Voll- und Teilstipendien für einen Master in Neuseeland.

  • Studien- und Bildungskredite

    Zudem können Studierende einen Bildungs- oder Studienkredit aufnehmen. Diese bieten niedrige Zinsen und ein flexibles Rückzahlungssystem, um den Traum vom Master in Neuseeland wahr werden zu lassen.


Tipps für einen Master in Neuseeland

Hat man einen Studienplatz an einer neuseeländischen Universität ergattert, sollte man mindestens fünf Wochen vor Abflug ein Studentenvisum online bei Immigration New Zealand oder beim Visum Application Center (VAC) in Hamburg beantragen. Dies erhalten Antragssteller allerdings erst, wenn die Studiengebühren bezahlt sind und man offiziell eingeschrieben ist. Neben der Immatrikulationsbescheinigung müssen auch ausreichende finanzielle Mittel nachgewiesen werden.

Arbeitserlaubnis

Im Visum enthalten ist eine Arbeitserlaubnis, mit der Studenten bis zu 20 Stunden in der Woche arbeiten dürfen, während der Semesterferien eines Mastersstudiums in Neuseeland auch mehr.

Krankenversicherung

Für alle internationalen Studenten ist außerdem eine Reise- und Krankenversicherung während der Studienzeit eines Masters in Neuseeland verpflichtend. Da die Richtlinien der neuseeländischen Regierung diesbezüglich sehr streng sind, stellt es die einfachste Lösung dar, eine von der Gasthochschule empfohlene Versicherung abzuschließen. Wer in Deutschland eine Versicherung abschließen möchte, sollte sichergehen, dass diese den neuseeländischen Richtlinien entspricht.