Studienkredite für ein Auslandsstudium

Wer weder Anspruch auf BAföG hat, noch in den Genuss eines Stipendiums kommt, hat manchmal keine andere Wahl. betroffene Studenten müssen in diesem Fall zur Finanzierung - sei es für den Lebensunterhalt, für Studiengebühren oder auch für Sonderausgaben - einen Studienkredit für ein Auslandsstudium aufnehmen. Der Unterschied zu einem „normalen“ Kredit besteht vor allem darin, dass die betreffende Summe in der Regel nicht auf einmal, sondern in monatlichen Beträgen ausgezahlt wird. Und auch die Konditionen passen sich im Idealfall den Bedürfnissen junger Studierender und Berufseinsteiger an.

Bis vor einigen Jahren gab es noch eine recht große Auswahl an Studienkrediten und viele private und öffentlich-rechtliche Banken hatten eigene Studienkredite für ein Auslandsstudium im Angebot. Mittlerweile ist diese Auswahl jedoch überschaubar geworden. Die meisten Banken vermitteln den KfW-Studienkredit von der Kreditanstalt für Wiederaufbau und bieten, bis auf wenige Ausnahmen, keine eigenen Studiendarlehen mehr an.

Anders verhält es sich mit Bildungs- / Studienfonds, die in den USA schon lange gang und gäbe sind und nun seit einiger Zeit auch in Deutschland wie Pilze aus dem Boden schießen. Im Folgenden geben wir euch einen Überblick über die wichtigsten Studienkredite und Bildungsfonds, mit denen ihr auch ein Auslandssemester und teilweise sogar ein Vollstudium im Ausland finanzieren könnt.

In jedem Fall gilt: Überprüft und vergleicht die Angebote und Konditionen sorgfältig und trefft keine voreiligen Entscheidungen. Bevor ihr einen verzinsten Studienkredit für ein Auslandsstudium aufnehmt, solltet ihr euch über andere Finanzierungsmöglichkeiten informieren. Neben dem BAföG und dem Auslands-BAföG gibt es Institutionen wie den DAAD sowie Stiftungen und Begabtenförderungswerke, die Voll- und Teilstipendien auch für ein Auslandsstudium vergeben.

Studienkredite für ein Auslandsstudium im Überblick

Studierende, die weder die Chance auf Auslands-BAföG haben noch ein Stipendium erhalten, können sich über verschiedene Studienkredite für ein Auslandsstudium informieren.

Der deutschlandweite Marktführer im Bereich der Studienkredite ist die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Sie hat mit ihrem KfW-Studienkredit viele andere Produkte in diesem Bereich zunehmend verdrängt. Die Mehrheit der privaten Banken bieten keine eigenen Bildungs- oder Studienkredite für ein Auslandsstudium mehr an, sondern vermitteln ein KfW Studienkredit; so unter anderem Commerzbank, Deutsche Bank, BB Bank, Hypo Vereinsbank.

KfW-Studienkredit

Der KfW-Studienkredit ist der bekannteste und am häufigsten genutzte Kredit zur Finanzierung eines Studiums. Er kann entweder direkt bei der KfW Bank oder auch über andere Anbieter beantragt werden.

Mögliche Studienart

  • Grundständige Studiengänge (Bachelor, Staatsexamen etc.) als Erst- und Zweitstudium
  • Postgraduale Studiengänge (Master, Aufbaustudium etc.) und Promotion
  • Auslandssemester können finanziert werden, solange man in der deutschen Hochschule eingeschrieben bleibt

Voraussetzungen

  • Immatrikulation in einer staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland
  • Bei Finanzierungsbeginn höchstens 44 Jahre alt
  • Nur für deutsche Staatsangehörige oder EU-Bürger, die seit mindestens drei Jahren in Deutschland leben
  • Einmaliger Leistungsnachweis ab dem 6. Semester

Auszahlung

  • Die Darlehensdauer hängt von der Art des Studiums und dem Alter des Kreditnehmers ab
  • 100 bis 650 Euro im Monat; je nach Alter und Fördersemester beträgt der maximale Finanzierungsumfang 54.600 Euro

Rückzahlung

  • Zinssatz: variabel, effektiver Jahreszins: 3,91% (August 2015)
  • Rückzahlung erst ab einem Netto-Gehalt von 1.045,04 Euro; die maximale Rückzahlungsdauer beträgt 25 Jahre (bis spätestens zum 67. Lebensjahr)

KfW-Studienkredit

Bildungskredit des Bundes: KfW-Bildungskredite für ein Auslandsstudium

Um Studierende zu unterstützen und dazu beizutragen, dass ein beinahe beendetes Studium nicht aus finanziellen Gründen abgebrochen werden muss, bietet der Staat, ergänzend zum Bafög, seit April 2001 ein eigenes Bildungskreditprogramm an. Er kann für Hochschulen im Inland oder im europäischen Ausland beantragt werden, wobei die ausländische Hochschule der inländischen gleichwertig sein muss. Praktika können unter diesen Umständen sogar außerhalb Europas gefördert werden. Weil bei einem Ausfall der Bund hinter dem Kreditnehmer steht, sind die Bedingungen vergleichsweise günstig. Eine Bewilligung erfolgt völlig unabhängig vom Einkommen der Eltern oder des Studierenden.

Allerdings kann der Bildungskredit nur von Studierenden in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen in Anspruch genommen werden. Das bedeutet, dass sie den ersten Teil ihres Studiums bereits erfolgreich abgeschlossen haben und dies beispielsweise mit der Zwischenprüfung nachweisen können. Die Bewilligung eines solchen Bildungskredites erfolgt durch das Bundesverwaltungsamt, das dem Bescheid direkt ein Vertragsangebot der KfW beifügt.

Mögliche Studienart

  • Bachelorstudium/Masterstudium aller Fachbereiche
  • Auslandssemester ist möglich
  • Bei einem Vollstudium im Ausland ist Voraussetzung, dass die dort besuchte Hochschule mit einer Ausbildungsstätte in Deutschland gleichwertig ist

Voraussetzung

  • Nur für die Endphase des Studiums geeignet
  • Höchstens 35 Jahre alt
  • EU-Bürger; Nicht-EU-Bürger müssen einen Aufenthaltsstatus gemäß § 8 BAföG nachweisen
  • Immatrikulationsbescheinigung, Leistungsnachweise und Nachweis, dass das Studium im Laufe der nächsten zwei Jahre beendet werden kann

Auszahlung

  • Bis zu 300 Euro im Monat für maximal zwei Jahre
  • Insgesamt höchstens 7.200 Euro
  • Mögliche einmalige Sonderauszahlung: 3.600 Euro

Rückzahlung

  • Variabler Zinssatz; effektiver Jahreszins zur Zeit 1,09 % (Stand August 2015)
  • Die Rückzahlung erfolgt vier Jahre nach der ersten Auszahlung
  • Rückzahlungsbetrag: 120 Euro / Monat; Stundung oder Reduzierung der Rate ist möglich

Bildungskredit des Bundes

DKB-Studenten-Bildungsfonds

Hier handelt es sich um ein Angebot der Deutschen Kreditbank gemeinsam mit dem Studienfonds-Anbieter CareerConcept. Trotz der Bezeichnung eines Fonds, handelt es sich hier streng genommen um einen klassischen Studienkredit: Das Kreditinstitut stellt die finanziellen Mittel zur Verfügung und die Rückzahlungsmodalitäten sind nicht am späteren Einkommen der Kreditnehmer gekoppelt.

Mögliche Studienart

  • Alle Studiengänge im Bachelor- und Masterbereich und Promotion
  • Auslandssemester und Vollstudium im Ausland sind möglich
  • Fach- und Hochschulwechsel möglich

Voraussetzungen

  • Deutsche Staatsangehörigkeit
  • Maximal 30 Jahre alt
  • Immatrikulationsbescheinigung, Schufa-Auskunft, Nachweis über Einnahmen und Ausgaben, jährlicher Leistungsnachweis

Auszahlung

  • Kreditrahmen, der individuell in Anspruch genommen werden kann
  • Maximaler Monatsbetrag: 650 Euro innerhalb der Regelstudienzeit zzgl. 2 Semester
  • Maximaler Gesamtbetrag: 39.000 Euro
  • Einmalige Sonderauszahlung von 5.000 Euro möglich
  • Auslandssemester: Die Förderung kann verlängert und eine weitere Sonderauszahlung von 5.000 Euro gewährt werden

Rückzahlung

  • Relativ hoher, aber fester Zinssatz von 6,49 %
  • Sondertilgungen sind jederzeit möglich
  • Maximale Dauer der Rückzahlung: 20 Jahre

DKB-Studenten-Bildungsfonds

Sparkasse Herford StudentenKredit

Nicht alle Sparkassen haben einen eigenen Studienkredit im Angebot. Die Sparkassen haben zwar einen gemeinsamen Dachverband, sie wirtschaften aber autonom. Dies zeigt sich zum einen an den unterschiedlichen Arten der Studienkredite und zum anderen auch an der Verzinsung. Viele agieren auch oft nur als Vermittler eines KfW-Studienkredits. Die Sparkasse Herford hat mit ihrem StudentenKredit derzeit das attraktivste Angebot für Studierende, die im Ausland studieren wollen.

Mögliche Studienart

  • Alle Studiengänge im Bereich Bachelor, Master und Promotion
  • Auslandssemester und Vollstudium im Ausland sind möglich
  • Fach- und Hochschulwechsel sind möglich

Voraussetzungen

  • Keine Altersbeschränkung oder Einschränkungen bzgl. der Nationalität
  • Studium an einer anerkannten Universität/Fachhochschule (Immatrikulationsbescheinigung)

Auszahlung

  • Maximal 30.000 Euro innerhalb der Regelstudienzeit plus 4 Semester
  • Monatliche Auszahlungssumme variabel bis 800 Euro
  • Bei einem Auslandsaufenthalt kann eine Verlängerung der Laufzeit beantragt werden
  • Mögliche Sonderauszahlung bis 5.000 Euro

Rückzahlung

  • Tilgungsfreie Zeit: 24 Monate (nicht verpflichtend)
  • 3,41% Festzins
  • Sondertilgungen sind jederzeit möglich
  • Dauer der Rückzahlung: maximal 10 Jahre

Sparkasse Herford StudentenKredit

Deutsche Apotheker- und Ärztebank: apoStudienKredit

Der apoStudienKredit ist deutschlandweit das einzige Angebot einer Bank, das sich ausschließlich an Studierende bestimmter Fachrichtungen wendet. Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank bietet das Darlehen sowohl in Kombination mit einem KfW-Studienkredit als auch unabhängig davon an.

Mögliche Studienart

  • Studium / Promotion in den Fachbereichen der Medizin (Human-, Zahn-, Tiermedizin und Pharmazie)
  • Weiterbildung zum psychologischen Psychotherapeuten
  • Auslandssemester möglich; kein Vollstudium im Ausland
  • Ein Fach- und Hochschulwechsel innerhalb der medizinischen Studiengänge ist möglich

Voraussetzungen

  • Staatsangehörigkeit eines EU-Landes, Norwegens, der Schweiz oder der Türkei
  • Maximal 35 Jahre alt; Doktoranden dürfen höchstens 40 Jahre alt sein
  • Immatrikulationsbescheinigung und Selbstauskunft

Auszahlung

  • Kombination mit KfW-Studienkredit: max. 10.000 Euro bis zum Studienende; ohne KfW-Studienkredit: max. 15.000 Euro
  • Die Auszahlung ist flexibel

Rückzahlung

  • Die Rückzahlung kann individuell und flexibel gestaltet werden, muss aber innerhalb von 15 Jahren abgeschlossen sein
  • Der Zinssatz ist variabel und liegt derzeit bei 3,99%
  • Sondertilgungen sind jederzeit möglich

apoStudienKredit


Bildungsfonds im Überblick

Bildungsfonds unterscheiden sich von Studienkrediten bezüglich der Anbieter, der Zielgruppe und der Modalitäten. Statt Banken und Kreditinstitute sind es hier vor allem Unternehmen, Berufsverbände und private Geldgeber, die in die Ausbildung ausgewählter Studierender investieren.

Die Rückzahlung ist bei Fonds in der Regel prozentual an das nach dem Studium erzielte Gehalt geknüpft. Leider fördern Bildungsfonds deshalb überwiegend Studierende spezifischer Fachbereiche. Im Vordergrund stehen hier die MINT-Fächer sowie die Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, da die Berufsaussichten hier sehr gut sind und die Absolventen später in der Regel hohe Gehälter beziehen.

Brain Capital: LL.M.-Bildungsfonds

Mögliche Studienart

  • LL.M.-Studiengänge in Deutschland und im Ausland
  • Es ist ein vollständiges Studium im Ausland möglich
  • Hochschulwechsel ist möglich

Voraussetzungen

  • Nur für EU-Bürger oder für Nicht-EU-Bürger, die ihr 1. Staatsexamen in Deutschland abgelegt haben
  • Keine Altersbegrenzung
  • Immatrikulationsbescheinigung einer Law School, Motivationsschreiben und Auswahlgespräch

Auszahlung

  • Maximale Auszahlungssumme: 50.000 Euro; flexibel auszahlbar über die Regelstudienzeit zzgl. 4 Semester
  • Coaching-Programme während des Studiums

Rückzahlung

  • Individuell und einkommensabhängig nach Studienende ab einem bestimmten Mindesteinkommen (30.000 Euro/Jahr brutto)
  • 7,5% bis 8,5% des Gehalts bei LL.M. nach 1. Staatsexamen; 6% bis 7% des Gehalts bei LL.M. nach 2. Staatsexamen
  • Maximale Rückzahlungsdauer: 10 Jahre

LL.M.-Bildungsfonds

Brain Capital: MBA-Bildungsfonds

Mögliche Studienart

  • MBA-Studiengänge in Deutschland und im Ausland
  • Ein vollständiges Studium im Ausland ist möglich
  • Für ein Auslandssemester kann die Laufzeit verlängert werden

Voraussetzungen

  • Keine Altersgrenze
  • EU-Bürger; Nicht-EU-Bürger müssen sehr gute Deutschkenntnisse vorweisen und eine EU-Arbeitserlaubnis vorweisen
  • Immatrikulationsbescheinigung, Motivationsschreiben und Auswahlgespräch

Auszahlung

  • Maximale Auszahlungssumme: 50.000 Euro; flexibel auszahlbar über die Regelstudienzeit zzgl. 4 Semester
  • Coaching-Programme während des Studiums

Rückzahlung

  • Individuell und einkommensabhängig nach Studienende ab einem bestimmten Mindesteinkommen (30.000 Euro/Jahr brutto)
  • 4% bis 8% des Einkommens
  • Maximale Rückzahlungsdauer: 10 Jahre

MBA-Bildungsfonds

CareerConcept: Bildungfonds zur sozialverträglichen Studienfinanzierung

Mögliche Studienart

  • Graduales und Postgraduales Studium, Weiterbildung, Promotion, Habilitation, Post-Doc; Studierende MINT-Fächer, sowie der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften werden in der Regel bevorzugt
  • Auslandsaufenthalte und Vollstudium im Ausland ist möglich

Voraussetzungen

  • Keine Altersgrenze
  • EU-Bürger; bei Nicht-EU-Bürgern nur mit Bürgschaft
  • Mehrstufiges Bewerbungsverfahren mit Motivationsschreiben, Auswahlgespräch und Assessment Center
  • Immatrikulationsbescheinigung, Schufa-Auskunft, Leistungsnachweise

Auszahlung

  • Monatliche Auszahlungssumme: 1.000 zzgl Sonderausgaben und Studiengebühren; maximale Auszahlungssumme für die Regelstudienzeit plus 1 Semester: 40.000 Euro
  • Bei Auslandsaufenthalten oder bei einem Vollstudium ist eine Erhöhung des monatlichen Auszahlungsbetrags möglich
  • Coachings während des Studiums

Rückzahlung

  • Zinssatz: Abhängig vom Einkommen: für 4 bis 8 Jahre zwischen 2 und 10% bezogen auf das Bruttoeinkommen
  • Rückzahlung ab einem Mindesteinkommen ab einem Bruttoeinkommen von circa 2.500 Euro / Monat
  • Bei langfristiger Arbeitslosigkeit verfällt die Rückzahlungpflicht

CareerConcept Bildungsfonds

Festo / CareerConcept: Festo Bildungsfonds

Mögliche Studienart

  • Erststudium, Weiterbildung, Promotion in Studiengängen der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) sowie angrenzender Bereiche und kombinierte Studiengänge
  • Auslandssemester und Vollstudium im Ausland sind möglich

Voraussetzungen

  • Keine Altersgrenze
  • EU-Bürger; bei Nicht-EU-Bürgern nur mit Bürgschaft
  • Mehrstufiges Bewerbungsverfahren mit Motivationsschreiben, Auswahlgespräch und Assessment Center
  • Immatrikulationsbescheinigung, Schufa-Auskunft, Leistungsnachweise

Auszahlung

  • Maximal 40.000 Euro
  • 800 Euro / Monat bei Erststudium; bei einem berufsbegleitenden Studium oder Promotion bis zu 2.500 Euro zzgl. Studiengebühren
  • Bei einem Auslandsstudium kann die Auszahlung erhöht werden
  • Einmalige Sonderauszahlungen sind möglich
  • Dauer: individuell

Rückzahlung

  • Abhängig vom Einkommen: für 4 bis 8 Jahre maximal 10 % vom Bruttoeinkommen
  • Rückzahlung erfolgt erst ab einem individuell festgelegten Mindesteinkommen

Festo-Bildungsfonds