Studieren in Australien

Zum Studieren nach Australien, ans andere Ende der Welt? Aber sicher! Über 230.000 ausländische Studenten sind derzeit an australischen Hochschulen eingeschrieben. Damit ist Australien eines der beliebtesten Zielländer der Welt für ein Studium im Ausland – und dies nicht nur aufgrund seiner ausgezeichneten Hochschulen.

Zu Gast in Australien - im Land der Kontraste

Ein Auslandsstudium in Australien eignet sich hervorragend dafür, die Weltmetropole Sydney zu erkunden.

Wer in Australien studieren will, sucht gewöhnlich nach Sonne, exotischen Landschaften und lässigem Lifestyle. All das hat das riesige Land zu bieten - das einzige übrigens, das einen ganzen Kontinent umfasst.

Da wären zum einen die Küstengebiete, an denen der Großteil der rund 23 Millionen Australier lebt. Im "wilden Westen" des Landes befindet sich die Korallenküste mit ihren endlosen, weißen Stränden und Riffen. Dort lassen sich Delfine, Meeresschildkröten und sogar Walhaie beobachten. Der Norden besticht durch tropische, grüne Regenwälder und das farbenprächtige Great Barrier Reef. An der Ostküste kommen Surfer und Sonnenanbeter auf ihre Kosten.

Im Landesinneren, dem Outback, präsentiert sich "Oz" von einer ganz anderen Seite: Rote Wüstenlandschaften, eigentümliche Felsformationen, zerklüftete Berge und riesige Rinderfarmen strahlen ihre eigene Schönheit aus.

Einen Gegensatz zum einsamen Hinterland bilden die großen Städte Australiens, die sich vornehmlich an den Küsten befinden. Brisbane, Perth, Melbourne und Sydney sind Millionenmetropolen, die sich vor allem durch ihr entspanntes, kosmopolitisches Flair auszeichnen. Insbesondere Sydney und Melbourne bieten Bewohnern und Besuchern ein nicht enden wollendes Angebot an Restaurants, Bars, Museen, Ausstellungen, Konzerten und Festivals. All das kann man während eines Studiums in Australien kennen- und erleben lernen.

Schaubild: Deutsche Studierende im Ausland 2012 (Australien), Quelle: Statistisches Bundesamt


Australische Hochschullandschaft

Australien zeichnet sich nicht nur durch seine landschaftliche Schönheit und seinen Laid-Back-Lifestyle aus. Es besticht auch durch seine erstklassige Hochschullandschaft. Derzeit gibt es in Australien

  • 43 staatliche Universitäten, darunter zwei ausländische Hochschulen und eine Privatuniversität
  • zahlreiche staatliche TAFE-Einrichtungen (Technical and Further Education)
  • verschiedene private Bildungsinstitutionen, beispielsweise Colleges.

Qualitätssicherung im australischen Hochschulwesen

In Australien ist der Staat dafür zuständig, eine gleichbleibende Qualität der Studiengänge zu gewährleisten. Daher unterliegen die Universitäten verschiedenen Gesetzen und Maßnahmen. Dazu zählen

  • externe Qualitätsprüfungen durch die unabhängige staatliche Tertiary Education Quality and Standards Agency (TEQSA)
  • Maßnahmen zur Qualitätssicherung für internationale Studierende, beispielsweise der ESOS Act.

Universitäten, die internationale Studenten aufnehmen, müssen strenge Richtlinien befolgen, um internationalen Maßstäben zu entsprechen. Die vom australischen Staat ergriffenen Maßnahmen spiegeln sich in internationalen Rankings wider. Dort tauchen die australischen Universitäten regelmäßig in den Top 100 auf.


Studiensystem in Australien

Nicht nur internationale Studenten, sondern auch die tierischen Bewohner Australiens genießen den entspannten Lebensstil in Down Under.

Das Studiensystem Australiens ist an das englische System angelehnt. Das bedeutet, dass sich das Studium in Australien in einen

  • Undergraduate-Abschnitt
  • Postgraduate-Abschnitt

unterteilt. An den australischen Universitäten können Studierende zunächst den Bachelorabschluss erwerben. Danach haben sie die Möglichkeit, einen Master anzuschließen.

Normalerweise ist das akademische Jahr in Australien in zwei Semester untergliedert. Einige Hochschulen nutzen ein Trimester-System. Die Einteilung des Studienjahres wirkt sich auch auf die Studiendauer aus.

Für die Bewertung von Studienleistungen gibt es an australischen Universitäten kein einheitliches Notensystem. Das Benotungsschema kann von Universität zu Universität unterschiedlich ausfallen.

Von Honours Degree bis Ph.D. - die Studienabschlüsse

Mit Honours Degree einen Schritt näher am Ph.D.

Neben dem grundständigen Bachelorabschluss gibt es im Studium in Australien den sogenannten Honours Degree. Dieser ist mit einem einjährigen Postgraduate-Studium zu vergleichen. Studenten mit besonders guten Studienleistungen haben die Möglichkeit, nach ihrem Bachelorabschluss ein weiteres Jahr zu studieren. Im Anschluss erwerben sie einen Honours Degree. Dieser dient der fachlichen Spezialisierung und kann im weiteren Studienverlauf zu einer schnelleren Aufnahme in Ph.D.-Programme führen.

Master by Coursework und Master by Research in Australien

Ein Masterstudium in Australien dauert gewöhnlich ein bis zwei Jahre. Studenten haben die Wahl zwischen zwei Arten des Masterstudiums, dem Master by Coursework und dem Master by Research.

Der Doctoral Degree in Australien

Der höchste Abschluss, den australische Universitäten vergeben, ist der Doctoral Degree. Der Titel Doctor of Philosophy, kurz Ph.D., wird in fast allen Fächern verliehen und häufig um die entsprechende Fachbezeichnung ergänzt. Meist setzt die Vergabe eines Doktortitels das Schreiben einer wissenschaftlichen Forschungsarbeit voraus. Dieses Studium nimmt in Australien im Schnitt drei Jahre Zeit in Anspruch.

Australische Aufbaustudiengänge

Die australischen Hochschulen vergeben neben den bei uns üblichen Bachelor- und Masterabschlüssen auch sogenannte (Post-)Graduate Certificates und (Post-)Graduate Diplomas. Diese kurzen Aufbaustudiengänge weisen folgende Charakteristika auf:

  • Dauer: 1-2 Semester
  • Voraussetzung: Bachelorabschluss
  • Ziel: Vertiefung des im Bachelorstudium erworbenen Wissens und / oder Spezialisierung auf einen Studienbereich

Aufbaustudiengänge sind im Studium Australien eine reizvolle Option für alle Studierenden, die nach dem Bachelor einen Fachwechsel vornehmen möchten. So haben sie die Möglichkeit, sich Wissen in einer neuen Fachrichtung anzueignen, ohne komplett von vorne zu beginnen.

Die Studienleistungen aus den Aufbaustudiengängen werden in Australien zum Teil auf die Masterstudiengänge angerechnet. In Deutschland gelten die (Post-)Graduate Certificates und (Post-)Graduate Diplomas zwar nicht als eigenständige Abschlüsse. Sie stellen aber eine interessante Zusatzqualifikation auf dem Arbeitsmarkt dar.

Studieren in Australien ohne Abitur: Die VET-Programme

Teil des australischen Studiensystems sind außerdem die sogenannten Vocational Education and Training (VET)-Programme an den TAFE-Einrichtungen. Diese

  • schließen in der Regel mit typisch australischen Abschlüssen wie Certificates, Diplomas oder Advanced Diplomas ab
  • dienen vor allem der praktischen Berufsausbildung
  • sind in Deutschland nicht als akademische Studienabschlüsse anerkannt.

Zum Teil ermöglichen es diese Abschlüsse in das zweite Studienjahr eines Bachelorstudiengangs an einer regulären australischen Universität zu wechseln. Für ein Studium an einem TAFE- oder Privatinstitut ist nicht zwingend das Abitur erforderlich. Daher kann dieser Weg ein Hintertürchen darstellen, um auch ohne Hochschulreife Zugang zu einem Universitätsstudium in Australien zu erhalten. Viele der Institute arbeiten eng mit Universitäten in der Region zusammen und bieten die Möglichkeit, berufsbezogene Bachelorabschlüsse zu erwerben.


Studium Australien: Die Voraussetzungen

Die Zulassungsvoraussetzungen für ein Studium in Australien richten sich nach dem angestrebten Studienabschluss und der Art der Hochschule. Je nach Studientyp und Einrichtung müssen Bewerber aus Deutschland unterschiedliche Abschlüsse mitbringen.

  • die Allgemeine Hochschulreife für ein Bachelorstudium an einer australischen Universität
  • die Mittlere Reife plus Berufsausbildung für ein Studium an einer TAFE-Institution
  • einen Bachelorabschluss für ein Aufbau- oder Masterstudium

Die im Bachelor erbrachten Studienleistungen haben ebenfalls Einfluss darauf, ob Bewerber zu den Graduate Studies zugelassen werden. Neben dem Abschlusszeugnis verlangen die australischen Hochschulen eine detaillierte Auflistung der bisher erbrachten Studienleistungen.

Sprach- und Zulassungstests für Master und MBA in Australien

Wer in Australien studieren möchte, muss mit verschiedenen Sprach- und Zulassungstests rechnen. In einzelnen Masterprogrammen wie dem MBA ist es erforderlich, dass Bewerber ein- oder mehrjährige Berufserfahrung mitbringen. Oftmals werden zusätzlich gute Ergebnisse in Tests wie dem GMAT (Graduate Management Admission Test) verlangt.

Darüber hinaus kommen Bewerber nicht um einen Nachweis ihrer Englischkenntnisse herum. Die eigenen Sprachkenntnisse lassen sich mithilfe eines standardisierten Sprachtests wie dem TOEFL oder IELTS nachweisen.

Vereinfachtes Verfahren für Auslandssemester in Australien

Ihr möchtet nicht ein komplettes Studium in Australien, sondern nur ein Auslandssemester in Australien verbringen? Für die sogenannten Study Abroad-Programme gelten vereinfachte Zulassungsverfahren. In aller Regel reichen die (Fach-)Hochschulreife und gute Englischkenntnisse aus. Als Sprachnachweis wird neben TOEFL und IELTS häufig das DAAD-Sprachzeugnis akzeptiert. Dieses kann an den meisten deutschen Hochschulen abgelegt werden.

Manche australische Universitäten erwarten zusätzlich ein gewisses Maß an Studienerfahrung. Das bedeutet, dass Study Abroad-Bewerber zum Zeitpunkt der Aufnahme zum Studium in Australien ein Jahr an einer Hochschule in ihrem Heimatland studiert haben müssen.


Studieren in Australien - Kosten und Finanzierung

Die staatlichen australischen Hochschulen finanzieren sich nur zum Teil aus öffentlichen Geldern. Darüber hinaus müssen alle Studierenden Studiengebühren zahlen. Da die Studienplätze einheimischer Kommilitonen über Steuergelder subventioniert werden, sind die Studiengebühren für internationale Studenten besonders hoch. Ein zweiter großer Kostenfaktor für Studierende in Australien sind die Lebenshaltungskosten, etwa für Miete und Lebensmittel.

Förderungsmöglichkeiten zum Studieren in Australien

Ein Auslandsstudium in Australien gibt es zwar nicht umsonst, doch es gibt zahlreiche Finanzierungshilfen für weniger betuchte Studenten.

Fördermöglichkeiten für Auslandssemester

Am einfachsten ist es, eine Unterstützung für das Study-Abroad-Programm zu erhalten. Studierende haben die Möglichkeit, Leistungen im Rahmen des Auslands-BAföG zu beantragen. Dies beinhaltet EUR 4.600 Zuschuss zu den Studiengebühren für maximal ein Jahr. Hinzu kommen Zuschüsse zu Flugkosten und / oder Krankenversicherung.

Gut zu wissen: Auch Studenten, die in Deutschland keinen Anspruch auf BAföG haben, erhalten teilweise Auslands-BAföG. Für das Auslands-BAföG Australien ist das Studentenwerk Marburg zuständig.

Fördermöglichkeiten für Bachelor- und Masterstudium in Australien

Auch für die Vollzeit-Bachelor- und Masterprogramme in Australien gibt es viele Förderungen:

  • Der DAAD sowie eine Vielzahl parteinaher, kirchlicher oder privater Stiftungen bieten Teilstipendien für Studenten mit besonders guten Leistungen an.
  • Australische Hochschulen vergeben Stipendien, die einen Teil der Studiengebühren abdecken.
  • Die australische Regierung verleiht die Endeavour Awards an Masterstudenten. Damit fördert sie begabte internationale Studenten mit bis zu AUD 118.500.
  • Auch mithilfe eines günstig verzinsten Bildungs- oder Studienkredits lässt sich der Traum vom Studium Down Under verwirklichen.

Jobben und Studieren in Australien mit Studentenvisum

Internationale Studenten, die ein Studentenvisum besitzen, haben das Recht, 20 Stunden pro Woche zu arbeiten, während der Semesterferien auch mehr. Da die Löhne in Australien relativ hoch sind, stellt die Kombination aus Jobben und Studium eine weitere Möglichkeit dar, die Reisekasse aufzustocken.


Visums- und Einreisebestimmungen in Australien

Wer ein Auslandsstudium in Australien plant und länger als 90 Tage im Land bleibt, benötigt ein Studentenvisum. Studierende müssen das Visum vor der Einreise online beim Department of Immigration and Border Protection beantragen. Für Studierende, die nur für ein Semester an einer australischen Universität studieren möchten, kann unter Umständen das Working Holiday Visum eine Alternative zum Studentenvisum darstellen.

Nicht ohne Auslandskrankenversicherung ins Studium Australien

Studierende, die mit einem Studentenvisum an einer australischen Hochschulen studieren möchten, müssen eine spezielle Krankenversicherung abschließen: Die Overseas Student Health Cover (OSHC). Diese Versicherung ist Voraussetzung dafür, dass man überhaupt ein Studentenvisum erhält. Studierende mit anderen Visa wie dem Working Holiday Visum sind nicht über die OSHC versichert und sollten eine private Auslandskrankenversicherung abschließen.

Gesundheitscheck vor Studienantritt in Australien

Einige Hochschulen in Australien verlangen von den Studierenden darüber hinaus eine ärztliche Voruntersuchung bei einem Vertragsarzt der australischen Botschaft.

Impfungen für Australien sind nicht vorgeschrieben. Allerdings wird empfohlen, die Standardimpfungen und gegebenenfalls weitere Impfungen wie Hepatitis B aufzufrischen. Da zwischen einigen dieser Impfungen mehrere Wochen liegen müssen, ist es ratsam, einige Monate vor Abreise einen Arzttermin zu vereinbaren.