Auslands-BAföG für ein Auslandssemester in Australien

Studiengebühren, Lebenshaltungskosten, Hin- und Rückflug: Keine Frage, ein Auslandssemester in Australien ist nicht gerade kostengünstig. Es gibt jedoch verschiedene Finanzierungshilfen für Studierende, die ihren Traum von einem Semester Down Under wahr werden lassen möchten. Eine davon ist das Auslands-BAföG.

Allgemeines zum Auslands-BAföG

Dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) zufolge können Studierende nicht nur für ein Studium in Deutschland, sondern auch für ein Studium im Ausland sowohl inner- als auch außerhalb Europas eine Förderung erhalten. Im innereuropäischen Ausland, genauer gesagt in der EU, dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) sowie der Schweiz, ist auch ein Vollstudium förderungsfähig. Dies gilt nicht für Länder außerhalb Europas. Dort kann nur ein Teilstudium beziehungsweise Auslandssemester mit Auslands-BAföG gefördert werden. So können Studierende auch „nur“ Auslands-BAföG für ein Auslandssemester in Australien beziehen.

Ob Studierende Auslands-BAföG erhalten, ist wie beim Inlands-BAföG abhängig vom eigenen Einkommen oder Vermögen sowie dem der Eltern oder des Ehepartners. Die Bemessungsgrenzen für das Auslands-BAföG liegen jedoch höher als für das Inlands-BAföG. Das liegt daran, dass auch die Studiengebühren und Lebenshaltungskosten im Studienland bei der Berechnung der Fördersumme mit einbezogen werden. Das heißt, dass auch Studierende, die für das Studium in Deutschland kein BAföG beziehen, durchaus Chancen haben, Auslands-BAföG für Australien zu bekommen. Der Anspruch auf Auslands-BAföG und die Höhe der finanziellen Leistungen ergeben sich also aus dem errechneten Bedarf der Studierenden in Australien und den familiären Einkommensverhältnissen.

Studierende können Auslands-BAföG für ein Studium außerhalb Europas pro Studienprogramm nur für ein Studienland beziehen, in einem zusammenhängenden Studienzeitraum und maximal ein Jahr lang. Studenten also, denen beispielsweise für ein Auslandssemester in den USA während des Bachelorstudiums bereits Auslands-BAföG gezahlt wurde, können für ein Auslandssemester in Australien im Bachelor nur in Ausnahmefällen auf eine Förderung hoffen. Allerdings ist es generell möglich, zweimal Auslands-BAföG zu beziehen, wenn ein Auslandssemester im Bachelor- und eines im Masterstudium absolviert wird.

Die Antragstellung für das Auslands-BAföG für ein Auslandssemester in Australien sollte rund sechs Monate vor dem Beginn des Auslandsaufenthaltes erfolgen. So bleibt ausreichend Zeit für die Bearbeitung seitens der zuständigen Stelle. Sollte der Antrag später eingereicht werden, kann das Auslands-BAföG unter Umständen erst verzögert ausgezahlt werden.


Auslands-BAföG für ein Auslandssemester in Australien: Leistungen im Überblick

Studierende, denen Auslands-BAföG für ein Semester in Australien bewilligt wurde, können die im Folgenden aufgeführten Leistungen gewährt bekommen. Die genannten Summen beziehen sich immer auf die Höchstsätze.

  • Zuschuss zu den Studiengebühren in Australien in Höhe von bis zu EUR 4600 für maximal ein Jahr.
  • Bezuschussung der Reisekosten mit pauschal jeweils EUR 500 für Hin- und Rückflug
  • Monatlicher Grundbedarf von maximal EUR 649 
  • EUR 65 monatlicher Auslandszuschlag für Australien
  • Kostenübernahme der Kranken- und Pflegeversicherung im Inland in Höhe von bis zu EUR 71 für die Krankenversicherung und EUR 15 für die Pflegeversicherung
  • Beitrag zu den Kosten für die studentische Krankenversicherung für Australien (Overseas Student Health Cover)

Aus- und Rückzahlung des Auslands-BAföG für Australien

Die Studierenden erhalten die Zuschüsse zu Studiengebühren und Reisekosten im Normalfall anteilig in monatlichen Ratenzahlungen. Die Studiengebühren an australischen Universitäten sind jedoch vor dem Semester beziehungsweise Trimester in einer einmaligen Zahlung in voller Höhe zu begleichen. Somit müssen Studierende diese zunächst aus eigener Tasche bezahlen. Legen sie eine Quittung über die Zahlung vor, können sie beantragen, den kompletten Zuschuss zu den Studiengebühren mit der ersten monatlichen Zahlung des Auslands-BAföGs zu erhalten. Auch eine volle Auszahlung des Reisekostenzuschusses kann auf Beantragung hin mit dieser ersten Zahlung erfolgen. Förderungsbeginn durch das Auslands-BAföG ist, bei rechtzeitiger Antragstellung, am Anfang des Monats, in dem das Auslandssemester in Australien beginnt.

Die Leistungen des Auslands-BAföG setzen sich jeweils zur Hälfte aus einem Zuschuss und einem zinsfreien Darlehen zusammen. Die maximal EUR 4600 für die Studiengebühren gelten komplett als Zuschuss, sodass sie auch nicht anteilig zurückgezahlt werden müssen.


Voraussetzungen für Auslands-BAföG für ein Auslandssemester in Australien

Um Auslands-BAföG für ein Auslandssemester in Australien zu erhalten, müssen Studierende verschiedene Voraussetzungen erfüllen.

  • Sie müssen bereits zwei Semester an einer deutschen Hochschule studiert haben.
  • Die in Australien belegten Kurse müssen sich auf das Studium in Deutschland anrechnen lassen. Reine Sprachaufenthalte etwa können also in der Regel nicht gefördert werden.
  • Der Studienaufenthalt in Australien muss bei Freemovern mindestens sechs Monate beziehungsweise ein Semester oder zwei Trimester dauern.
  • Die Studenten müssen an der Hochschule in Australien als Vollzeit-Studenten eingeschrieben sein und drei bis vier Kurse belegen.
  • Das Auslandssemester in Australien muss innerhalb der sogenannten Förderungshöchstdauer liegen. Dies meint die Regelstudienzeit. Unter bestimmten Voraussetzungen sind hier allerdings auch Ausnahmen möglich.
  • Für einen Zuschuss zu den Studiengebühren müssen die Studierenden nachweisen, dass sie sich an der Universität in Australien um einen Erlass ebendieser bemüht haben. Dies geschieht mit Hilfe eines Formulars des zuständigen BAföG-Amtes. (College Contact kann dieses Formular für Kunden weiterleiten und von der entsprechenden australischen Universität ausfüllen und unterschreiben lassen.)
  • Im Auslandssemester in Australien müssen die Studierenden in derselben Fachrichtung studieren, wie in Deutschland. Sofern sie sich bei der Kurswahl für Kurse entscheiden, die nicht eindeutig zu dieser Fachrichtung gehören, müssen Studierende ihre Wahl begründen. Zusätzlich verlangt das BAföG-Amt dann zu diesen Kursen auch eine gutachtliche Stellungnahme der Heimathochschule.

Hilfe beim Antrag für Auslands-BAföG

Fakt ist, dass knapp 90% aller BAföG bzw. Auslands-BAföG Anträge fehlerhaft sind. Mit dem Tool von meinbafög.de wird euch bei der Antragstellung eine Menge Arbeit abgenommen und ihr geht sicher, dass der Antrag zu 100% vollständig ist.

Ansprechpartner für das Auslands-BAföG für ein Auslandssemester in Australien

Zuständiger Ansprechpartner für Auslands-BAföG für Australien ist das Studentenwerk Marburg.

Studentenwerk Marburg
Amt für Ausbildungsförderung
Erlenring 5
35037 Marburg
Tel.: 06421 - 296 - 0
Fax: 06421 - 296 223
Internet: http://www.studentenwerk-marburg.de