Antragstellung für AuslandsBAföG

Die Wunschuni für euer Auslandsstudium steht fest und die Bewerbung ist abgeschickt: Dann solltet ihr euch so schnell wie möglich um die Antragstellung für Auslands-BAföG kümmern. Der Antrag auf die Gewährung von Auslands-BAföG erfolgt anhand von Formblättern sowie der benötigten Nachweise. Alle Unterlagen sind bei der jeweils zuständigen Anlaufstelle für Auslands-BAföG einzureichen.

Antragsstellung für Auslands-BAföG: Antragsformulare und Hilfe

Bei der Antragstellung für Auslands-BAföG gibt es viele Details zu beachten.

Für das Ausfüllen des Antrags auf Gewährung von Auslands-BAföG ist im Wesentlichen nicht entscheidend, ob der Antragsteller bereits BAföG-Empfänger ist oder nicht. Das heißt allerdings nicht, dass BAföG-Empfänger keinen zusätzlichen Antrag ausfüllen müssen. Bei einer Antragstellung für Auslandsbafög müssen auch Empfänger von Inlands-BAföG einen Erstantrag an das für ihr Zielland zuständige BAföG-Amt oder Studentenwerk senden.

Hinweis für BAföG-Empfänger

Auch Studierende, die bereits Inland BAföG beziehen und nur für einen kurzen Auslandsaufenthalt wie eine Summer Session, ein Auslandspraktikum oder einen Sprachkurs im Ausland Förderung beziehen wollen, müssen einen gesonderten Antrag bei dem jeweils zuständigen Auslands-BAföG Amt stellen. Zusätzlich müssen Studenten, die bereits BAföG erhalten, den zuletzt gewährte BAföG-Bescheid einreichen beziehungsweise ihre bisherige Fördernummer angeben.

Hilfe beim Antrag für Auslands-BAföG

Fakt ist, dass knapp 90% aller BAföG bzw. Auslands-BAföG Anträge fehlerhaft sind. Mit dem Tool von meinbafög.de wird euch bei der Antragstellung eine Menge Arbeit abgenommen und ihr geht sicher, dass der Antrag zu 100% vollständig ist.

Die Antragsformulare

Wer ein Studium im Ausland plant und für sein bisheriges Studium kein BAföG beantragt hat, der muss sich zunächst mit dem Erstantrag für eine Förderung durch BAföG befassen. Die folgende Tabelle liefert dabei einen Überblick über die dafür notwendigen Formulare:

Antragsstellung für Auslands-BAföG: Die Antragsformulare
Formblatt Inhalt
Formblatt 1: Antrag auf Ausbildungsförderung Das Antragsformular 1 enthält alle persönlichen Angaben des Antragstellers beziehungsweise eigene Einnahmen und Ausgaben.
Formlatt Anlage 1: Schulischer und beruflicher Werdegang Ein Tabelle über den bisherigen Ausbildungshergang (Auch Praktika müssen mitangeben werden)
Formblatt 2: Bescheinigung nach § 9 BAföG Ein Bescheinigung der Hochschule darüber, ob der Student das Ausbildungsziel erreicht hat.
Formblatt 3: Einkommen Einkommen beider Eltern sowie gegebenenfalls des Ehepartners (Wer kein Einkommen von Eltern bezieht, kann ein elternunabhängiges BAföG beantragen).
Formblatt 5: Leistungsnachweis Nur für ein geplantes Auslandsstudium nach dem 4. Fachsemester (Bachelor): Nachweis des jeweiligen zuständigen Studiengangbüros, das alle notwendigen Leistungsnachweise erbracht wurden.
Formblatt 6: Zusatz für Antrag auf eine Ausbildung im Ausland Alle Angaben über das geplante Auslandsstudium oder Auslandspraktikum.

Alle Formulare für einen Antrag auf eine Förderung durch Auslands-BAföG, können auf der Homepage des Bildungsministeriums für Bildung und Forschung heruntergeladen werden:

http://www.xn--bafg-7qa.de/de/antragsassistent-305.php


Den Antrag ohne Fehler ausfüllen

Wer zuvor noch kein BAföG beantragt hat, dem kommen beim Ausfüllen des Antrags für Auslands-BAföG oft Fragen. Besonders achten sollten Studierende daher auf diese Punkte, um Fehler beim Ausfüllen des Antrags zu vermeiden:

  • Falls möglich, sollte der Antrag unbedingt online ausgefüllt werden.
  • Unbedingt jede Frage beantworten beziehungsweise ankreuzen. Das ist unbedingt erforderlich, damit der Antrag zügig bearbeitet werden kann.
  • Immer den genauen Bewilligungszeitraum für die Förderung durch Auslands-BAföG angeben.
  • Die Angaben zu Vermögen in Formblatt 1 und Formblatt 3 sorgfältig durchlesen. Hier sind oft auch Mehrfachantworten beziehungsweise Alternativen möglich.
  • Der Werdegang in Formblatt Anlage 1 muss ohne Zeitlücken ausgefüllt werden.
  • Alle Formblätter, auch die Anlagen müssen unterschrieben werden, sowohl bei einem postalischen als auch bei einem Online-Antrag.
  • Keine Zeilen leerlassen oder den Einträge wegstreichen, wenn ihr euch nicht sicher seid, ob es auf euch zutrifft.

Nachreichen fehlender Unterlagen bei einer Antragsstellung für Auslands-BAföG

Bei einem Antrag auf Auslands-BAföG gilt: Je frühzeitiger die Antragsstellung für Auslands-BAföG erfolgt, umso höher die Wahrscheinlichkeit rechtzeitig zum Studienbeginn im Ausland die Förderung zu erhalten. Generell kann ein möglichst vollständig eingereichter Antrag von der zuständigen Behörde schneller bearbeitet werden.

Für eine fristgerechte Antragsstellung für Auslands-BAföG ist aber das Datum entscheidend. Keinesfalls sollte der Antrag aufgrund noch ausstehender Nachweise eventuell zu spät eingereicht werden. Fehlende Unterlagen können im Zuge individueller Fristen nachgereicht werden.

Die Gesamtdauer des Auslandsstudiums kann nur gefördert werden, wenn der Antrag nicht zu spät gestellt wurde. Auch wenn euch bei der Antragstellung noch nicht alle erforderliche Unterlagen vorliegen, stellt so bald wie möglich einen Antrag auf eine Förderung durch Auslands-BAföG.

Wichtig:
Zu den Unterlagen, die nachträglich eingereicht werden können, zählt auch die Zusage eurer Wunschuniversität. Bei der Antragsstellung für Auslands-BAföG muss sie noch nicht vorliegen, aber spätestens drei Monate nach Beginn des Auslandsstudiums.

Oft sind sich Studierende gerade bei ihrem Erstantrag über bestimmte Angaben nicht sicher. Statt den Antrag versehentlich falsch auszufüllen, empfiehlt es sich direkt beim zuständigen Auslands-BAföG -Amt nachzufragen. Damit stellt ihr sicher, dass euer Antrag ohne Komplikationen bearbeitet werden kann.


Nachweise der Gastuni im Ausland

Zusätzlich zu dem Erstantrag und dem Formblatt 6 "Zusatzblatt für eine Ausbildung im Ausland" müsst ihr im Zuge der Antragsstellung für Auslands-BAföG Nachweise aus eurem jeweiligen Zieland anfordern. Außerdem ist ein zusätzliche Erklärung über euer Vermögen als auch eine Kopie eures Fahrzeugscheins, falls ihr ein Auto besitzt.

  • Ein Certificate of Enrolment, das von der ausländischen Ausbildungsstätte auszufüllen ist. Wenn ihr eurer Auslandssemester in China, Japan oder Indonesien absolviert, benötigt ihr ein gesondertes Certificate of Enrolment.
  • Eine Mietbescheinigung beziehungsweise eine Erklärung zur Unterkunft im Ausland.
  • Gegebenenfalls eine Praktikantenbescheinigung für das Ausland beziehungsweise eine Stipendienbescheinigung.