Studieren in Melbourne

Vorhang auf für die "lebenswerteste Stadt der Welt": Diese liegt im Südosten Australiens und ist die Hauptstadt des Bundesstaates Victoria.

Melbourne ist mit seinen rund 4,5 Millionen Einwohnern eine waschechte Metropole und bietet alles, was das Herz begehrt. Kein Wunder also, dass Melbourne den vom Magazin The Economist vergebenen Titel als Most Liveable City bereits sechsmal in Folge abstauben konnte.

Melbourne liegt in der Port Philipp Bay, durch die Stadt zieht sich der Yarra River. Gegründet wurde Melbourne im Jahr 1835. Von seiner Geschichte zeugen auch heute noch viele historische Bauten. Doch auch moderne, ausgefallene Gebäude prägen heute das Stadtbild.

Ebenso vielfältig wie die Stadt sind auch ihre Bewohner, die sogenannten Melburnians, denn Melbourne ist äußerst multikulturell. Eine große Gruppe stellen Einwanderer aus Asien dar. Doch auch der Anteil europäischer Einwanderer ist recht groß, das sind insbesondere Migranten aus Großbritannien, Italien und Griechenland. Aus aller Welt strömen jedes Jahr auch zahlreiche Touristen in die zweitgrößte Stadt Australiens.

Das Wetter in Melbourne ist sehr wechselhaft. Aufgrund der zahlreichen Wetterumschwünge binnen kurzer Zeit heißt es oft, in Melbourne erlebe man vier Jahreszeiten an einem Tag. Die Winter in Melbourne sind vergleichsweise mild und die Durchschnittstemperaturen im Sommer liegen bei rund 26 Grad Celsius.

Melbourne entdecken: Interessante Stadtteile

Im Studium in Melbourne kann man eine traditionsreiche, moderne, junge und multikulturelle Stadt kennenlernen.

Melbourne erstreckt sich auf einer Fläche, die beinahe das doppelte der Stadtfläche Berlins umfasst und hat insgesamt 217 Stadtteile. In einem kleinen "Streifzug" wollen wir ausgewählte Stadtteile vorstellen, die besonders interessant sind und die verschiedenen Facetten Melbournes widerspiegeln.

Central Business District (CBD)

In der Innenstadt von Melbourne trifft Tradition auf Moderne. Hier bewegen sich die Melburnians zwischen modernen Hochhäusern und historischen Bauwerken in engen Gassen, deren Wände mit Grafittis verziert sind. Übrigens ist Street Art generell ein großes Thema in Melbourne, nicht nur im Central Business District. Neben Berlin und New York gilt Melbourne als eine der Welthauptstädte für diese moderne Kunstrichtung. Berühmt dafür ist in der Stadt zum Beispiel die Hosier Lane, die direkt am Federation Square liegt.

Der Federation Square nahe des Yarra River ist geprägt von einer großen Freifläche und modernen, sehr extravaganten Bauten. Hier finden jährlich etwa 2000 Events statt. Direkt neben dem Federation Square befindet sich mit dem Bahnhof Flinders Street Station eine historische Sehenswürdigkeit der Stadt. Zu diesen zählen auch der Queen Vicoria Market, ein historischer Markt im CBD, auf dem allerhand Lebensmittel und andere Waren angeboten werden, sowie die historische Straßenbahn, die den Stadtteil umkreist.

Fitzroy, Carlton und Parkville

Unkonventionell, kreativ und angesagt. Das sind drei Schlagworte, die den Stadtteil Fitzroy ziemlich gut beschreiben. Fitzroy gilt als typischer Hipster-Stadtteil und bietet Cafés, Bars oder Pubs mit Live-Musik, Restaurants, Street Art, Galerien, Second-Hand-Läden und Festivals. Zentrum des Viertels ist die Brunswick Street.

Das zentral gelegene Viertel Carlton verströmt besonders in der Lygon Street italienisches Flair. Hier lässt sich in Pizzerien und Cafès dem dolce vita frönen. Darüber hinaus bietet der Stadtteil mit dem Royal Exhibition Building und dem Melbourne Museum zwei interessante städtische Sehenswürdigkeiten.

Parkville wird, bei dem Namen wenig überraschend, von einem großen Park, dem Royal Park, beherrscht. Darin liegt der Melbourne Zoo. Außerdem ist der Stadtteil auch Hochschulstandort. Die University of Melbourne hat dort ihren Hauptcampus.

Alle drei Stadtteile liegen nördlich des CBD.

Southbank

Südlich des CBD, auf der anderen Seite des Yarra River, liegt das Viertel Southbank, ein beliebtes Ausgehviertel. Am Fluss entlang führt eine Fußgängerzone, an der verschiedene Lokale liegen und Straßenkünstler unterhalten die Passanten. Der Stadtteil beheimatet außerdem das größte Casino in Australien und zahlreiche weitere Freizeiteinrichtungen wie Kinos oder Kleidergeschäfte. Außerdem steht dort das höchste Gebäude Melbournes, der Eureka Tower.

St Kilda

Wenige Kilometer außerhalb des Stadtzentrums liegt der Vorort St Kilda. Dieser ist bekannt für seinen langen Sandstrand und den Pier. Zugleich verströmt das Viertel eine alternative Atmosphäre und bietet einige Möglichkeiten, auszugehen. Hier ist auch der bekannte Vergnügungspark Luna Park gelegen. Er wurde bereits 1912 eröffnet und gehört damit zu den ältesten Freizeitparks in Australien. Im Stadtpark von St Kilda leben Papageien und Kakadus. Abends tummeln sich am Strand manchmal kleine Pinguine. In St Kilda liegt auch die Formel 1-Rennstrecke.


Freizeit­möglichkeiten in Melbourne

Im Grünen zu relaxen, ist nur eine von vielen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in Melbourne.

Das Freizeitangebot in Melbourne ist umfassend und vielfältig. Kulturinteressierten bietet die Stadt viele Museen, Galerien, Theater, Live-Musik-Locations und verschiedene Kulturevents sowie Festivals - nicht umsonst gilt Melbourne als Kulturhauptstadt von Australien. Die Stadt ist außerdem genau der richtige Ort für Leseratten und Bücherwürmer, denn Melbourne ist eine der UNESCO Cities of Literature: Literaturfestivals und zahlreiche Buchläden gehören ebenso zu Melbourne wie die State Library of Victoria, deren historische Gemäuer über zwei Millionen Bücher beherbergen.

Alle, die ein Buch gern mit einer Tasse Kaffee genießen, haben in Melbourne die Qual der Wahl, welches der vielen Cafés sie besuchen möchten. Melbourne ist nämlich berühmt für seine Café-Kultur.

Die vielen Bars, Pubs und Clubs in Melbourne bieten nicht nur am Wochenende, sondern auch unter der Woche Ausgehmöglichkeiten für jeden Geschmack. Im Sommer spielt sich das Leben teilweise auch auf den Dächern Melbournes ab, mit Rooftop-Bars oder Restaurants und Kinos über der Stadt.

Die Metropole hat verschiedene Badestrände, etwa in St Kilda, Port Melbourne oder Brighton. Der Brighton Beach ist bekannt für seine bunt bemalten Badehäuschen, die Brighton Bathing Boxes. Surfer kommen in Melbourne allerdings weniger auf ihre Kosten, da es in Melbourne keine Surfstrände gibt.

Auch in einer Großstadt wie Melbourne kann man einen Tag im Grünen verbringen. In der Stadt gibt es verschiedene Parks. Eines der Highlights sind die Royal Botanic Gardens. Der botanische Garten liegt direkt am Yarra River.

In Melbourne finden mehrmals im Jahr große Sportevents statt. Zu den populärsten zählen das Tennis-Turnier Australian Open, der Formel 1 Grand Prix sowie das Pferderennen Melbourne Cup. Der Austragungstag des Pferderennens ist in Melbourne sogar ein offizieller Feiertag. Auch Cricket und Australian Rules Football sind überaus populär in Melbourne.

Für Ausflüge außerhalb Melbournes bietet sich ein Trip entlang der Great Ocean Road an. Die Küstenstraße ist mehr als 200 Kilometer lang und führt zu vielen schönen Orten, wie den Twelve Apostles, einer bekannten Felsformation. Die Straße ist eine beliebte Route für Touristen. Auch die Dandenongs, ein Mittelgebirge östlich von Melbourne, sind ein lohnenswertes Ausflugsziel.


Studieren an Hochschulen in Melbourne

In Melbourne gibt es viele Studienmöglichkeiten für internationale Studierende.

Melbourne ist mit gleich sieben Universitäten eine richtige Hochschulstadt und durch die vielen Studierenden auch eine sehr junge Metropole. In der letzten Ausgabe des Rankings QS Best Student Cities konnte die Stadt sich auf dem zweiten Rang platzieren - schon die zweite Top-Platzierung für Melbourne in einem Städte-Ranking also.

Unter den Unis in Melbourne befinden sich einige der renommiertesten der Welt, wie die bereits angesprochene University of Melbourne. Die Universität ist nicht nur die zweitälteste Australiens, sie gehört als Mitglied der Group of Eight auch zu den führenden australischen Hochschulen. Ebenfalls ein Melbourner Mitglied der Group of Eight ist die Monash University. Weitere Unis in Melbourne sind die RMIT University, die La Trobe University, die Deakin University, die Swinburne University of Technology sowie die Victoria University. Australien-Fans bieten sich zum Studieren in Melbourne also zahlreiche Möglichkeiten.

Der hohe Standard der Universitäten, nicht nur in Melbourne, sondern in ganz Australien, ist durch staaliche Maßnahmen zur Qualitätssicherung an australischen Hochschulen gewährleistet.

Auslandssemester in Melbourne

Melbourne ist eine beliebte Studienstadt für ein Auslandssemester in Australien. Die Universitäten bieten sogenannte Study Abroad Programs an, in deren Rahmen internationale Studierende für ein oder zwei Semester in Melbourne studieren können.

Bei der Kurswahl haben die Studierenden im Auslandssemester große Freiheiten, da sie nicht an einen Fachbereich oder ein bestimmtes Semester gebunden sind. Sie können ihren Stundenplan weitgehend frei aus dem Kursangebot der Uni in Melbourne zusammenstellen. Studierende, die ihre Kurse auf das Studium in Deutschland anrechnen lassen möchten, sollten ihre Wahl frühzeitig mit der Heimathochschule abklären.

Weitere Studienprogramme in Melbourne

Wer mehr Zeit als nur ein oder zwei Semester in Melbourne verbringen möchte, kann an einer der dortigen Unis auch ein Vollstudium absolvieren. Internationale Studierende können in der Stadt im Südosten Australiens in den verschiedensten Fachbereichen einen Bachelor oder Master machen oder auch promovieren.

Zum Studienangebot gehören außerdem verschiedene andere Studienprogramme wie das Academic Gap Year, Sprachkurse, Summer Sessions oder ein Aufbaustudium.


Studieren in Melbourne: Finanzierungs­möglichkeiten

Ein Studium in Melbourne verspricht eine tolle Zeit, ist aber auch mit nicht unerheblichen Kosten verbunden. Auch wenn die Lebenshaltungskosten in Melbourne nicht so hoch sind wie in Sydney, ist die Hauptstadt Victorias doch eine der teuersten Städte in Australien. Hinzu kommen noch die in Australien obligatorischen Studiengebühren. Verschiedene Finanzierungsoptionen können Studierenden helfen, die Kosten fürs Studieren in Melbourne und ganz Australien zu stemmen: