Studenten­visum für Australien

Wer in Australien studieren möchte, braucht in aller Regel ein Studentenvisum. Bis zum 30.06.2016 gab es in Australien je nach Studienprogramm verschiedene Studentenvisa. Dies ist seit dem 01.07.2016 nicht mehr der Fall. Für ein Studium in Australien gibt es seitdem nur noch ein Studentenvisum, das Student visa (subclass 500).

Bedingungen für ein Studentenvisum für Australien

Wer ein Auslandsstudium in Australien plant, benötigt ein gültiges Studentenvisum.

Wer ein Visum für einen Studienaufenthalt in Australien erhalten möchte, muss für ein Vollzeitstudium an einer im Commonwealth Register of Institutions and Courses for Oversea Students (CRICOS) registrierten Hochschule zugelassen sein. Außerdem muss klar sein, dass die Studierenden nur für eine gewisse Zeit nach Australien einreisen wollen. Darüber hinaus müssen Antragsteller für ein Studentenvisum nachweisen, dass sie in Australien über die Overseas Student Health Cover (OSHC) krankenversichert sind.

Des Weiteren müssen bestimmte finanzielle Anforderungen erfüllt werden: Antragsteller müssen erklären, dass sie über die finanziellen Mittel verfügen, für Reise- und Lebenshaltungskosten in Australien sowie die Studiengebühren in Australien aufzukommen. Für die Gewährung des Studentenvisums für Australien sind bestimmte Mindestsummen festgelegt, die auf der Website des Department of Immigration and Border Protection unter dem jeweiligen Visumstyp eingesehen werden können.

Es gibt noch weitere Bedingungen dafür, ein Studentenvisum für Australien zu erhalten. Antragsteller müssen beispielsweise bestimmten charakterlichen Anforderungen genügen und können gebeten werden, ein polizeiliches Führungszeugnis oder ähnliches vorzulegen. Alle Bedingungen findet ihr auf der Website des australischen Department of Immigration and Border Protection.

Für Studierende, die jünger als 18 Jahre sind, gelten spezielle Bestimmungen, über die man sich gegebenenfalls frühzeitig informieren sollte.

Studierende, denen ein Visum für Australien gewährt wurde, müssen auch einige Bedingungen erfüllen, um es zu behalten. Wenn sie diese Bedingungen nicht erfüllen, kann ihnen das Studentenvisum entzogen werden. So müssen Studenten etwa an einer Hochschule eingeschrieben bleiben und dort auch wirklich aktiv studieren und zufriedenstellende Fortschritte machen.

Medizinische Untersuchungen für Australienaufenthalte

Medizinische Untersuchungen sind in der Regel für Antragsteller mit deutschem, österreichischem und schweizerischem Pass nicht vorgesehen und werden nur in Ausnahmefällen wie beispielsweise dem folgenden verlangt: Wer länger als drei zusammenhängende Monate in einem Land gelebt hat, in dem ein erhöhtes Riskio für eine Tuberkulose-Infektion besteht, muss unter Umständen eine Röntenaufnahme des Bruskorbs einreichen und/oder eine ärztliche Untersuchung vornehmen lassen. Das hängt auch von der Dauer des geplanten Aufenthalts ab. Auch Studierende, die einen anderen Pass als die oben genannten haben, müssen unter Umständen die Röntenaufnahme des Brustkorbs einreichen und sich ärztlich untersuchen lassen. Dafür muss man sich an spezielle Ärzte, sogenannte panel physicans, wenden. Ein Liste mit Adressen, an die Studierende sich nach Absprache mit der Botschaft wenden können, gibt es beim Department of Immigration and Border Protection. Ob eine Unterschung für das Visum notwendig ist, könnt ihr ebenfalls auf der Internetseite des Department of Immigration and Border Protection nachsehen. Für den Fall, dass eine Gesundheitsuntersuchung notwendig ist, solltet ihr für den Visumsantrag mehr Zeit einplanen.


Das Studentenvisum für Australien beantragen

Wer ein Auslandsstudium in Australien plant, kann das Studentenvisum online auf der Website des Department of Immigration and Border Protection beantragen. Dafür wird unter anderem Folgendes benötigt:

  • die Zusage der australischen Hochschule, genauer gesagt der Code der electronic Confirmation of Enrolment (eCoe)
  • ein Nachweis über die Overseas Student Health Cover (OSHC), etwa in Form einer Quittung
  • ein noch mindestens sechs Monate gültiger Reisepass
  • die Bearbeitungsgebühr (Kreditkartenzahlung)

Eine Liste aller einzureichenden Dokumente könnt ihr euch auf der Internetseite des Department of Immigration and Border Protection auswerfen lassen.

Kosten für das Studentenvisum für Australien

Die Bearbeitungsgebühr für das Visum beträgt AUD 550 und muss mit einer Kreditkarte gezahlt werden. Dafür wird zusätzlich noch eine geringe Gebühr fällig. Diese fällt unterschiedlich hoch aus, je nachdem, welche Kreditkarte verwendet wird.


Gültigkeitsdauer des Studentenvisums Australien

Mit ihrem Visum können Studierende sich für die Dauer ihres Auslandsstudiums in Australien aufhalten. In der Regel ist das Studentenvisum auch nach Ende des Studiums noch eine Zeit lang gültig. Wie lange, das hängt von der Dauer des Studiums ab:

  • Dauert das Studium länger als 10 Monate und endet am Ende des australischen akademischen Jahres (November - Dezember), wird das Visum normalerweise bis zum 15. März des folgenden Jahres gewährt.
  • Wenn das Studium länger als 10 Monate dauert und zwischen Januar und Oktober endet, dürfen Studierende sich für gewöhnlich nach dem Ende ihres Studiums noch zwei Monate in Australien aufhalten.
  • Bei einer Dauer von 10 Monaten oder weniger ist nach dem Ende des Studiums noch ein Aufenthalt von einem Monat möglich.

Für den Fall, dass das Visum auslaufen sollte, bevor das Auslandsstudium beendet ist, können internationale Studierende ein Besuchervisum beantragen. Dazu müssen sie ein Schreiben ihrer Hochschule vorlegen, in dem das Datum des Abschlusses festgesetzt ist.

In der Regel wird das Studentenvisum für eine Studiendauer von maximal 5 Jahren gewährt, in Ausnahmefällen auch für länger. 

Das Studentenvisum ist ein sogenanntes Multiple-Entry-Visa, das eine mehrmalige Einreise nach Australien gestattet.


Mit der Familie nach Australien zum Studieren

Wer Heimweh während des Studiums in Australien vermeiden will, kann sich von ausgewählten Familienmitgliedern begleiten lassen. Dies können der Partner beziehungsweise die Partnerin sowie die eigenen oder Stiefkinder sein. Der Partner eines Antragsstellers kann sogar drei Monate lang in Australien studieren. Wenn man mit der Familie nach Australien reist, hat das natürlich auch Auswirkungen auf die Bedingungen, die erfüllt werden müssen, um ein Visum zu erhalten. Dazu gehören beispielsweise die finanziellen Anforderungen. Auch die Bearbeitungsgebühr für das Visum erhöht sich. Familien sollten sich im Vorfeld eingehend über die Visumsbedingungen informieren, um spätere Probleme mit dem Visum zu vermeiden.


Arbeitserlaubnis in Australien

Eine Arbeitserlaubnis ist in den Studentenvisa für Australien bereits enthalten. Studierende dürfen während des Semesters 20 Stunden pro Woche arbeiten. Zum Semester zählen auch die Prüfungsphasen. Auch in dem Fall, dass man während einer Pause im Hauptstudium Kurse belegt, die auf das Studium angerechnet werden, darf die maximal erlaubte Arbeitszeit nicht überschritten werden. Gleiches gilt für den Fall, dass das Studium an der australischen Hochschule abgeschlossen, die Confirmation of Enrolment aber noch in Kraft ist. In diesem letzten Fall gibt es eine Ausnahme für Master-by-Research- und Ph.D.-Studenten, die ihre Abschlussarbeit zur Bewertung eingereicht haben. Während der Semesterferien gibt es keine Begrenzung der Arbeitszeit. Arbeit, die formal ein Teil des Studiums ist, ist in den 20 Stunden nicht enthalten. Auch freiwillige, unbezahlte Arbeit gehört in vielen Fällen nicht dazu.

Für Studierende, die einen Master by Research absolvieren oder promovieren, gibt es keine Arbeitszeitbegrenzung, sobald sie ihr Studium in Australien aufgenommen haben. Für den Fall, dass sie einen Vorbereitungskurs belegen, müssen sie sich während der Dauer dieses Kurses allerdings ebenfalls an die Begrenzung von 20 Stunden pro Woche halten.

Um in Australien arbeiten zu können, benötigen Studierende und eventuell arbeitende Familienmitglieder eine Steuernummer (Tax File Number). Diese können sie beim Australian Taxation Office beantragen. Die Arbeitserlaubnis setzt erst ein, wenn das Studium beginnt.

Arbeitserlaubnis für Familienmitglieder

Es ist den Familienmitgliedern gestattet, 20 Stunden pro Woche zu arbeiten, sobald das Studium des Visumsinhabers begonnen hat. Wenn dieser ein Master- oder Doktorstudium absolviert, gibt es ab dem Beginn der Studiums keine Arbeitszeitbegrenzung für Familienmitglieder.


Für kurze Aufenthalte in Australien: Alternativen zum Studentenvisum

Für Studienaufenthalte von bis zu drei Monaten können Studierende auch mit einem Besuchervisum anstelle eines Studentenvisums einreisen. Infrage kommen die Electronic Travel Authority (subclass 601) sowie das eVisitor-Visum (subclass 651). Alle Informationen über diese Visa bietet die Website des Department of Immigration and Border Protection.

Für ein Auslandssemester kann ein Working Holiday Visum (subclass 417) eventuell eine Alternative zu einem Studentenvisum sein.

Da es bei diesen Visa Unterschiede zu einem Studentenvisum für Australien gibt, etwa in Bezug auf die Krankenversicherung, sollten Studierende sich im Vorfeld genau über die Visa informieren. Außerdem sollten sie mit der entsprechenden Wunschhochschule in Australien beziehungsweise College Contact klären, inwieweit ein Studium mit diesen Visa dort möglich ist.

Tipp!
Wenn ihr auf dem Rückweg von Australien über asiatische Länder reist, solltet ihr euch vorher über die dortigen Einreisebestimmungen informieren.