Masterstudium in Großbritannien

Großbritannien liegt nur knapp 400 km Luftlinie von Deutschland entfernt. Dennoch ticken die Uhren im Vereinigten Königreich einfach anders: Bestes Beispiel dafür sind das Festhalten am Linksverkehr und dem Pfund als eigener Währung.

Berühmt sind die Briten aber auch für ihren schwarzen Humor und ihr höfliches Understatement. Der Einfluss der ehemaligen Kolonialmacht auf das Weltgeschehen und kulturelle Entwicklungen ist bis heute deutlich spürbar. Diese Eigenheiten der britischen Lebenskultur sind auch im weltweit renommierten britischen Studiensystem sichtbar. Einer der häufigtsten Gründe, warum sich viele internationale Studenten für einen Master in Großbritannien entscheiden ist die kurze Studiendauer von nur einem Jahr.

Voraussetzungen für ein Masterstudium in Großbritannien

Auch ein Masterstudium in Großbritannien lässt Zeit für Pausen. Die britischen Hochschulen locken mit Grünflächen und Parks.

Absolventen eines Bachelorstudiums an einer akkreditierten deutschen Fachhochschule oder Universität erfüllen grundätzlich die Voraussetzungen, um ein Studium im Graduate-Bereich an einer britischen Hochschule aufzunehmen. Seit der Bologna-Reform ist auch der Landeswechsel ohne Einschränkungen möglich.


Gründe für einen Master in Großbritannien

Attraktiv ist das Masterstudium im Königreich außerdem durch eine teils verkürzte Studiendauer von nur einem Jahr, maximal zwei Jahre. Dabei gibt es ein ausdifferenziertes Angebot an langjährig erprobten und qualitativ hochwertigen Masterprogrammen in Großbritannien.

Für einen Master in Großbritannien spricht auch, dass viele englische Hochschulen sind in internationalen Rankings auf sehr guten Plätzen zu finden. Ein Master in Großbritannien macht sich somit in jedem Lebenslauf gut, nicht zuletzt auch wegen der Sprachkenntnisse und interkulturellen Kompetenzen, die man sich während des Studienaufenthalts aneignet.

Fachwechsel möglich!

Interessant ist ein Master in GB außerdem für Studenten, die nach dem Bachelorabschluss ihr Wissen und Interesse in einem Neben- oder Wahlfach des B.A.-Studiums vertiefen oder ihr grundständige Studium mit einem Masterstudium in einer anderen Fachrichtung erweitern möchte.

In Deutschland ist ein Fachwechsel nur bedingt möglich, da die Zulassungsvoraussetzung oft ein fachspezifischer Bachelorabschluss ist. An vielen britischen Hochschulen reicht dagegen der Nachweis fachlicher Vorkenntnisse oder ein Portfolio aus.

Viele Studierende nutzen darum die Gelegenheit, an ihren in Deutschland absolvierten Bachelor einen Master mit einer neuen Fachrichtung in Großbritannien anzuschließen.


Die Masterprogramme in Großbritannien

Ein Studium in Großbritannien eröffnet Studierenden neue Perspektiven.

In Großbritannien gibt es neben den Studiengängen Master of Arts (M.A.), Master of Science (M.Sc.), Master of Business Administration (MBA) und Master of Education (MEd) spezialisierte Masterstudiengänge. Diese werden konkret auf Studienfächer wie Psychology, Law, Engineering oder Health zugeschnitten, wie zum Beispiel der Master of Laws (LLM) oder der Master of Public Health (MPH).

Praxisnähe oder Forschung?

Abhängig von der Art des Masterprogramms wählen Studierende dabei entweder einen kursbasierten oder forschungsbasierten Masterstudiengang. Ein kursbasierter Master, der Master of Coursework, meint die Teilnahme an Kursen und das Anfertigen kleinerer schriftlicher Arbeiten, wie man es aus dem Bachelorstudium kennt.

Im Master by Research, dem forschungsbasierten Master, liegt der Fokus dagegen auf der Anfertigung einer weitestgehend eigenständigen Forschungsarbeit. Letzterer Masterstudiengang ist daher dringend empfehlenswert für alle Studenten, die nach dem Studium eine wissenschaftliche Karriere anstreben.

Kombinierte Studiengänge

In vielen Masterprogrammen werden aber auch Seminare und Vorlesungen mit unabhängiger Recherche und Forschung kombiniert. In einigen Aufbaustudiengängen ist ein Master zum Beispiel eine Kombination aus einem Postgraduate Certificate oder Diploma, einem Forschungsmodul und einer schriftlichen Abschlussarbeit.

Kreative Studiengänge

Erwähnenswert sind auch die künstlerischen Studiengänge aus den Bereichen Musik, Mode, Design, Kunst und Film, die vor allem in London angeboten werden. Diese sind zumeist sehr praktisch ausgerichtet und konzentrieren sich auf die Anfertigung eines eigenen künstlerischen Projekts, wie zum Beispiel eines Filmskripts. Diese Masterprogramme zeichnen sich teilweise durch relativ kurze Präsenzphasen aus, manchmal ist es sogar möglich, einen Teil des Studiums online zu absolvieren.

Anerkennung eines Masterstudiums in Großbritannien

Eine Anerkennung eines in Großbritannien erworbenen Masters ist nach dem Studium aufgrund des Bologna-Abkommens in der Regel problemlos möglich. Für den Berufseinstieg sollte jedoch vor Beginn des Auslandsstudiums die Äquivalenz des ausländischen Hochschulabschlusses überprüft werden.


Hinweise für Promotionsanwärter

Zu den formalen Zulassungsvoraussetzungen für ein Promotionsstudium zählt der erfolgreiche Abschluss eines Masters in Großbritannien beziehungsweise ein gleichwertiger Abschluss. Für eine Promotion ist es in der Regel nicht entscheidend, ob ein Masterstudium in ein oder zwei Jahren erlangt oder eine bestimmte Anzahl an ECTS erreicht wurde.

Besteht schon vor Beginn des Mastersstudiums in Großbritannien der Plan, eine Promotion an einer bestimmten Universität in Deutschland anzuschließen, empfiehlt es sich die individuellen Vorgaben der Promotionsordnung der Wunschuniversität zu prüfen.


Was benötige ich für einen Master in Großbritannien?

Voraussetzung für ein Masterstudium in Großbritannien ist in jedem Fall ein abgeschlossenes Bachelorstudium oder ein vergleichbarer Abschluss wie das Diplom. In den künstlerischen Studiengängen werden darüber hinaus oft auch ein Portfolio oder Berufserfahrung verlangt.

Ausreichende Englischkenntnisse müssen durch einen standardisierten Sprachtest nachgewiesen werden, zum Beispiel den IELTS oder TOEFL.


Kosten und Finanzierung eines Masters in Großbritannien

Die Kosten für ein Masterprogramm in Großbritannien liegen zwischen ca. £ 3.500 und £ 20.000 (umgerechnet ca. 4.000 € bis 23.000 €). Die Lebenshaltungskosten können mit ungefähr 1.000€ im Monat veranschlagt werden.

Auslands-BAföG

Ein Masterstudium innerhalb der EU wird unter bestimmten Voraussetzungen durch Auslands-BAföG gefördert, bei dem der Bund bis zu 4.600€ Studiengebühren sowie weitere Kosten übernimmt.

DAAD und andere deutsche Stipendien

Besonders für Studenten mit guten Leistungen gibt es die Möglichkeit, finanzielle Hilfen zu erhalten. In Deutschland bieten beispielsweise der DAAD und verschiedene Stiftungen Stipendien für besonders gute Studenten an.

Britische Hochschulstipendien

Die englischen Hochschulen selbst vergeben im Masterbereich Stipendien (Scholarships oder Fundings) an internationale Studenten.

Deutsche und britische Studienkredite

Außerdem besteht die Möglichkeit, einen Bildungs- oder Studienkredit aufzunehmen, um den Traum vom Master in Großbritannien zu verwirklichen.Zudem steht in Großbritannien allen EU-Studenten, die einen kompletten Master in Großbritannien absolvieren, die Student Loans zur Verfügung.


Visum und Arbeitserlaubnis

Alle EU-Bürger haben zudem die Option, auch ohne spezielle Arbeitserlaubnis in Großbritannien zu arbeiten und so die Finanzen aufzustocken. Es ist allerdings fraglich, ob neben dem oftmals sehr intensiven Masterstudium in Großbritannien Zeit dafür bleibt. Für Großbritannien ist kein Visum nötig.


Krankenversicherung für Großbritannien

Deutsche Studenten sind zudem während der Studienzeit im Master in Großbritannien automatisch über den englischen National Health Service versichert, sofern sie sich rechtzeitig dafür registrieren. Diese gesetzliche Krankenversicherung übernimmt allerdings nicht alle anfallenden Kosten in vollem Umfang.

Es ist daher ratsam, sich bei der deutschen Krankenversicherung über den Versicherungsschutz im Ausland zu informieren und gegebenenfalls eine Zusatzversicherung für den Master in Großbritannien abzuschließen.