Krankenversicherung für ein Studium in Großbritannien

Vor dem Start in ein Studium in Großbritannien, sollten sich deutsche Studenten mit den Besonderheiten der britischen Krankenversicherung vertraut machen. Das Abschließen einer britischen Krankenversicherung für ein Studium in Großbritannien ist, solange Großbritannien noch nicht offiziell aus der Europäischen Union ausgetreten ist, nicht notwendig: Die eigene Krankenversicherung in Deutschland kann durch eine Auslandskrankenversicherung erweitert werden.

Der NHS - National Health Service

Mit einer Krankenversicherung für ein Studium in Großbritannien lässt sich unter Umständen eine Menge Geld sparen.

In ganz Großbritannien ist die Gesundheitsversorgung über die Organisation NHS (National Health Service) gewährleistet. Wer englischer Staatsbürger ist, erhält dadurch eine kostenlose medizinische Versorgung. Es gibt jedoch Ausnahmen: Zahnmedizinische Behandlungen, Augenbehandlungen und bestimmte Leistungen sind kostenpflichtig. Das gleich gilt für deutsche Studenten: Während eines Studiums in Großbritannien können sie mit ihrer Krankenversicherung das Gesundheitsystem der NHS für medizinische Behandlungen in Anspruch nehmen. Jedoch müssen bestimmte Behandlungen und Leistungen, wie zum Beispiel ein Rücktransport nach Deutschland, von den Studenten selbst getragen werden.


Auslandskrankenversicherung bietet Schutz vor hohen Kosten

Für deutsche Studierende, die sich mit einer deutschen Krankenversicherung für ein Studium in Großbritannien bewerben, ist eine Auslandskrankenversicherung sehr empfehlenswert. Denn müssen bestimmte Leistungen sowie ein Rücktransport nach Deutschland in Anspruch genommen, können hohe Kosten entstehen. Die zusätzliche Auslandskrankenversicherung kann bereits in Deutschland abgeschlossen werden. Bei der Versicherung gibt es spezielle, kostengünstige Tarife für Studenten, mit denen auch kurzfristige Auslandsaufenthalte wie eine Summer Session oder Sprachkurse versichert sind.


Leistungen der Krankenversicherung für ein Studium in Großbritannien

Die neue elektronische Gesundheitskarte ist in allen Staaten der Europäischen Union gültig. Wer ein Studium in Grossbritannien plant, sollte sich bereits zu Studienbeginn bei der NHS anmelden. Falls im Laufe des Studiums in Großbritannien ein Besuch beim Arzt fällig wird, wird die Behandlung nicht privat sondern direkt mit der deutschen Krankenkasse abgerechnet. Zudem müssen Studierende darauf achten, alle Belege aufzubewahren, sollten sie für bestimmte Behandlungen und Medikamente in Vorleistung treten. Zurück in Deutschland können sie sich die entstandenen Kosten während eines Studiums in Großbritannien von der Krankenversicherung erstatten lassen.