Bachelor in Großbritannien

Das Vereinigte Königreich, das sich aus den einzelnen Ländern England, Wales, Nordirland und Schottland zusammensetzt, ist weltweit für seine Multikulturalität und seine lange, bewegte Geschichte bekannt. Die einstige Kolonialmacht weist eine Vielzahl an mittelalterlichen Städten, herrschaftlichen Adelssitzen und Palästen auf.

Gründe für einen Bachelor in Großbritannien

Bei deutschen Studierenden gehört Großbritannien seit jeher zu den gefragtesten Ländern für ein Auslandsstudium, um englische Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern. Die Reise dorthin ist nicht so lang und kostspielig wie etwa in die USA oder Kanada. Die relative geographische Nähe zu Deutschland ermöglicht während der Semesterferien Besuche in der Heimat.

Ein Bachelorstudium an einer britischen Universität oder einem College bietet aber vor allem eine weltweit anerkannte, erstklassige Ausbildung, die nach dem Abschluss eine internationale Karriere ermöglicht.


Vorteile eines Bachelorstudiums in Großbritannien

Viele Universitäten in Großbritannien blicken auf eine jahrhundertealte Tradition zurück. Ihre Studienprogramme zeichnen sich durch höchstes Niveau und moderne Methodik aus, die Studenten optimal auf die aktuellen Erfordernisse der Berufswelt vorbereitet.

Es gibt innovative Studienprogramme, eine intensive Betreuung der Studierenden und umfangreiche Serviceleistungen. Aus diesem Grund liegen britische Hochschulen in internationalen Rankings immer wieder ganz vorne.

An den Hochschulen herrscht eine multikulturelle Atmosphäre, in der man Freundschaften zu Kommilitonen aus aller Welt schließen kann.


Struktur der Bachelorprogramme Großbritanniens

Ein Bachelor in Großbritannien dauert in der Regel drei Jahre und ist relativ straff strukturiert.

Das erste Jahr des Bachelorstudiums dient der Grundlagenbildung. An vielen Hochschulen wird den Studierenden im ersten Jahr ein Tutor zur Seite gestellt, der sie hinsichtlich des Stundenplans und des Unterrichtsstoffes berät. Erst ab dem zweiten Studienjahr fließen die Noten in die Abschlussnote mit ein und es werden Schwerpunkte gesetzt.

Der Unterricht selbst erfolgt, wie in Deutschland auch, in Form von Seminaren, Vorlesungen und Tutorials. Die Gruppen sind aber kleiner und es herrscht eine rege Diskussionskultur. Während des gesamten Bachelorstudiums wird der Unterrichtsstoff immer wieder in schriftlichen Prüfungen abgefragt.


Studienkurse in GB: Die Qual der Wahl

In den oftmals top ausgestatteten Bibliotheken der Insel verbringen Bachelorstudenten sicherlich so einige Stunden.

Die Auswahl an Bachelorstudiengängen ist in allen Regionen Großbritanniens riesig. An den Colleges und Universitäten kann man aus einer großen Anzahl verschiedenster Studiengänge aus den Bereichen Natur-, Sozial- und Sprach- und Kulturwissenschaften wählen. In den meisten Fällen können die Studierenden entscheiden, ob sie ein oder zwei Hauptfächer oder ein Hauptfach und ein bis zwei Nebenfächer belegen.

Studierende aus Deutschland haben in Großbritannien die Möglichkeit spezialisierte Studiengänge zu wählen, die es in Deutschland in dieser Form nicht gibt. Ein umfangreiches Angebot an Bachelorstudiengänge in den Bereichen Business und Management bieten zum Beispiel renommierte Business Schools an. In der Kunst- und Kulturmetropole London gibt darüber hinaus an künstlerischen Hochschulen Studiengänge in den Bereichen Design, Mode, Musik oder Film.



Voraussetzungen für einen Bachelor in Großbritannien

Für ein Bachelorstudium in Großbritannien benötigen Studienbewerber in der Regel das Abitur und ausreichende Englischkenntnisse. Diese können in Form eines standardisierten Sprachtests wie dem IELTS oder TOEFL nachgewiesen werden.

Studium auch mit Fachabitur möglich?

An einigen Colleges ist auch das Fachabitur ausreichend, um ein Bachelorstudium zu beginnen, dies muss jedoch an den einzelnen Hochschulen erfragt werden. Außerdem kann an einigen Universitäten und Colleges in Großbritannien ein Foundation Programme als Studienvorbereitung belegt werden. In einem Jahr werden Studienbewerber hier gezielt auf ein Bachelorstudium vorbereitet und können sich mit dem Foundation Degree auf alle Studiengänge in Großbritannien bewerben.

Das Foundation Programme ist nicht nach unserem Kenntnisstand nicht durch Auslands-BAföG förderungsfähig, als EU-Bürger kann aber ein Antrag für einen britischen Studienkredit gestellt werden.


Bachelor Großbritannien: Die Bewerbung

Die Bewerbung wird an den Universities and Colleges Admissions Service (UCAS) gerichtet, bei dem die Bewerbungen zentral bearbeitet werden. Für alle Bachelor- Programme in Vollzeit an britischen Universitäten und Colleges läuft die Bewerbung über diese Studienvergabestelle. Studierende können sich für bis zu fünf verschiedene Studiengänge bewerben.

Formalia

Die Studienbewerbung umfasst ein Referenz- und Motivationsschreiben. Um die Aufnahmechancen zu erhöhen, sollte man sich stets an die in Großbritannien üblichen Gliederungen und Formulierungen halten und im Zweifelsfall professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Ausnahmen

Studienbewerber für ein Bachelorstudium in Teilzeit können sich zum Teil auch direkt an den jeweiligen Universitäten bewerben. Ebenso ist eine gezielte Bewerbung für einen einzigen Studiengang an manchen Universitäten möglich.


Kosten eines Bachelor in Großbritannien

Britische Hochschulen finanzieren sich durch Studiengebühren. Seit 2012 dürfen die Universitäten bis zu £ 9.000 für ein akademisches Jahr verlangen, ein Großteil der Hochschulen nimmt auch diese Höchstsumme. An einigen künstlerischen Hochschulen und Business Schools können die Studiengebühren auch deutlich höher liegen.

Dazu kommen die Lebenshaltungskosten, die zwischen £ 10.500 und £ 14.000 jährlich betragen können, je nachdem ob man in einer Kleinstadt oder in Metropolen wie London oder Glasgow wohnt.


Finanzierung eines Bachelors in Großbritannien

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der finanziellen Förderung, die den Bachelor in Großbritannien erschwinglich machen:

Auslands-BAföG

Das Auslands-BAföG übernimmt beispielsweise bis zu 4.600 € Studiengebühren jährlich und Zuschüsse zu den Fahrtkosten. Aufgrund der höheren Fördersätze für ein Auslandsstudium können auch Studierende diese Förderung erhalten, die in Deutschland nicht BaföG-berechtigt sind.

Deutsche Stipendien

Begabte Studenten können Stipendien für ihr Bachelorstudium in Großbritannien erhalten. Teil- und Vollstipendien werden zum Beispiel vom DAAD und anderen Stiftungen vergeben.

Britische Stipendien und Förderungen

Zum Teil werden auch Stipendien an internationale Studenten durch die britischen Hochschulen selbst vergeben (Scholarships oder Fundings).

Bei einem Vollstudium im Undergraduate Bereich können EU-Studenten mit einem niedrigen Einkommen zudem unter bestimmten Voraussetzungen die Studiengebühren aus britischen öffentlichen Mitteln erstattet bekommen (Infos unter: http://www.neelb.org.uk).

Britische und deutsche Studienkredite

In Großbritannien steht außerdem allen EU-Studenten, die ein komplettes Bachelorstudium in Großbritannien absolvieren, die Student Loans zur Verfügung. Dieses Darlehen deckt je nach Förderungsbedarf einen Teil der Studiengebühren oder die kompletten Studiengebühren ab.

Die Zinsen sind sehr günstig und müssen erst zurückgezahlt werden, wenn das Jahreseinkommen einen bestimmten Grenzwert überschreitet. Außerdem gibt es die Möglichkeit, einen deutschen Studien- oder Bildungskredit in Anspruch zu nehmen oder während des Bachelorstudiums in Großbritannien zu arbeiten.

Visum für Großbritannien

Als EU-Bürger brauchen deutsche Studierende weder eine spezielle Arbeitserlaubnis noch ein Visum für Großbritannien. Alle EU-Bürger sind zudem dank des Sozialversicherungsabkommens innerhalb der EU bei einem Aufenthalt in Großbritannien über den National Health Service versichert.

Es ist allerdings nötig, sich rechtzeitig im Vorfeld registrieren zu lassen. Da der NHS nicht automatisch alle anfallenden Kosten übernimmt, zum Beispiel wenn spezielle Behandlungen oder ein Rücktransport nach Deutschland nötig werden, kann es in einigen Fällen ratsam sein, eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung abzuschließen.