Kulturstudier - Cape Coast

Cape Coast, Ghana
	

Hochschulportrait

Kulturstudier ist eine von einer Gruppe norwegischer Sozial- und Geisteswissenschaftler geführte private Organisation mit Sitz in Oslo. Seit 1997 organisiert Kulturstudier gemeinsam mit ausgewählten norwegischen und ausländischen Hochschulen außergewöhnliche Semesterprogramme in mehreren Entwicklungs- und Schwellenländern in Asien und Südamerika. Der inhaltliche Schwerpunkt dieser Semesterprogramme liegt in den Bereichen Entwicklungszusammenarbeit, Nachhaltigkeit sowie Friedens- und Konfliktforschung.

Durch ihren Status als private und damit unabhängige Organisation ist Kulturstudier in der Lage, für die Semesterprogramme die besten Dozenten und Tutoren für die einzelnen Fachgebiete zusammenzubringen, um so eine hohe Unterrichtsqualität zu gewährleisten.

Da der Unterricht in Studienzentren direkt vor Ort in einem Entwicklungs- und Schwellenland stattfindet, hat das Semester in gewisser Weise "Exkursionscharakter", und der Kontakt der Studenten untereinander sowie zu den jeweils mitfahrenden Dozenten ist enger als im normalen Studienkontext, was sich wiederum positiv auf die Motivation und den Lernerfolg auswirkt.

Besonderer Wert wird auf die Arbeit in kleinen Gruppen gelegt, die es den teilnehmenden Studierenden ermöglicht, miteinander und mit den Dozenten zu diskutieren, Fragen zu stellen oder um Hilfe bei der Arbeit mit ihren Aufgaben oder Texten zu bitten. Von den Studierenden werden eine proaktive Grundhaltung und die Bereitschaft zum selbständigen Lernen erwartet.

Fakten

Gründungsjahr: 1997

Hochschultyp: Private Organisation

Anzahl Studenten: Gesamt 400 , International 400

Akkreditierungen:

Studienjahr:

Das Studienjahr bei Kulturstudier ist in zwei Semester unterteilt.

Fall 2018: Anfang September 2018 - Ende November 2018

Campus

Kulturstudier hat in Cape Coast zwei Standorte: das Student House im Nana Bema Hotel und das Study Center am 40 Minuten entfernten Brenu Beach.

Im Nana Bema Hotel, das mit einer tollen Aussicht auf einem Hügel in der Stadt liegt, gibt es Unterkünfte für die Studenten sowie einige Freizeitangebote.

Der Großteil der Lehrveranstaltungen findet auf dem Campus der University of Cape Coast statt. Außerdem verfügt Kulturstudier über ein Study Centre, das in der Nähe des Dorfes Brenu direkt am unberührten Strand, etwa 20 Kilometer westlich von Cape Coast liegt. Die Klassenräume dort sind einfach gestaltet und haben Strohdächer, so dass es immer eine kühle Brise während der Lehrveranstaltungen gibt. Für die Verpflegung der Studenten ist eine Cafeteria vorhanden. Morgens und nachmittags fährt ein Bus die Teilnehmer von Cape Coast aus an den Strand und zurück.


Wohnen

Die Unterkünfte für internationale Studenten von Kulturstudier befinden sich im Nana Bema Hotel in Cape Coast.

Folgende Unterkunftsmöglichkeiten stehen zur Auswahl:

  • Private Apartments / Hotels

Die konkrete Verfügbarkeit der einzelnen Unterkunftsmöglichkeiten kann je nach Studienprogramm variieren. Detaillierte Informationen findet ihr über die Links oder in der "Gratisbroschüre" zum jeweiligen Programm. Für Fragen stehen wir euch gern zur Verfügung.

Die Hochschulstadt Cape Coast

Cape Coast ist die Haupstadt der "Central Region" des afrikanischen Staats Ghana und hat etwa 143.000 Einwohner. Gleichzeitig ist Cape Coast auch die Hauptstadt der "Fante" Bevölkerungsgruppe, in deren Sprache die Stadt "Oogua" heißt. Cape Coast liegt direkt am atlantischen Ozean, dem Golf von Guinea, und ist somit eine wichtige Stadt für den Handel und die Fischerei gewesen.

Auch Bildungseinrichtungen waren in Cape Coast schon früh vorhanden, so wurde hier die erste Schule Ghanas eröffnet und die University of Cape Coast eine der größten Universitäten im Land. Mit einigen weiteren bekannten Schulen ist die Stadt eine der Bildungsschwerpunkte in Ghana. Bedingt durch die Kolonialzeit gibt es zahlreiche historische Gebäude und geschichtsträchtige Einrichtungen wie das zum UNESCO Weltkulturerbe zählende "Cape Coast Castle", eine Festung welche unter anderem Ausgangspunkt für Sklavenverschiffungen war und heute ein Museum ist.

Das Klima in Cape Coast ist das ganze Jahr hindurch tropisch, mit den wärmsten Monaten im Februar und März, kurz vor Beginn der Regenzeit, und den niedrigsten Temperaturen zwischen Juni und August.

Aktuellste News zur Hochschule

24 Feb

Partnerhochschule der Woche: Kulturstudier - mehr als ein Auslandssemester!

In den neunziger Jahren kam eine Gruppe norwegischer Sozial- und Geisteswissenschaftler auf den Gedanken, dass es vor allem eine Kombination aus Reisen und Studieren ist, die das wissenschaftliche Arbeiten zu einer wirklichen Erfahrung werden lässt. Mittlerweile bietet Kulturstudier spannende Programme für ein Auslandssemester oder ein Gap Year in fünf verschiedenen Entwicklungs- und Schwellenländern in Asien, Afrika und Lateinamerika an.

   

weiterlesen

Alle News zur Hochschule

Traumhochschule gefunden?

Ansonsten haben wir noch viele weitere Hochschulen im Angebot, schau einfach mal rein! Wir beraten dich gern zu deinen Studienmöglichkeiten im Ausland.

Hochschulen im selben Land Alle Hochschulen


Studienprogramme

Beschreibung

Im Studienzentrum von Cape Coast führt Kulturstudier in Zusammenarbiet mit dem Oslo and Akserhus University College of Applied Sciences und der University of Cape Coast ein Semesterprogramm zum Thema Global Environmental Studies durch.

Das Programm bestehet aus einer webbasierten Selbststudienphase, während der sich die Programmteilnehmer in ihren Heimatländern mit den zentralen Fragestellungen des jeweiligen Themas vertraut machen, sowie einer zehnwöchigen Präsenzphase in Cape Coast mit Vorlesungen, Seminaren und Gruppenarbeiten, während der die erworbenen Kenntnisse vertieft und in der "Praxis" angewandt werden. An die Präsenzphase schließt sich dann eine Prüfungsphase an, während der die Abschlussarbeit verfasst werden soll.

Das Studienprogramm in Global Environmental Studies soll den Teilnehmern ein interdisziplinäres Verständnis für grundsätzliche Fragestellungen der International Environmental Studies im Allgemeinen und für die westafrikanische Region im Speziellen geben. Unter anderem werden die Themengebiete Environmental Problems und Management of Natural Resources bearbeitet, auf deren Basis Diskussionen und Analysen stattfinden.

Außerdem können internationale Studenten in Cape Coast das Semesterprogramm Development Studies 2 absolvieren. Das Programm dient als Weiterführung von Kulturstudiers Development Studies 1 in Vietnam. Aber auch für Studenten, die bereits Studienerfahrung im Bereich der Development oder Social Science Studies haben, ist dieses Programm von Interesse. Vor Ort wird in kleinen Studiengruppen Feldforschung betrieben, um die lokalen Gegebenheiten zu untersuchen.

Die Unterrichtssprache ist Englisch. Das jeweilige Semesterprogramm entspricht dem Studienumfang eines Semesters und besitzt eine Wertigkeit von 30 ECTS.


Gebühren

  • Fall 2018
    Tuition
    5400,00 EUR

In den Gebühren sind neben 30 Credits auch die Unterkunft und Verpflegung mit Frühstück und Mittagessen enthalten. Genaue Informationen findet man auf der Website des jeweiligen Programms.


Voraussetzungen

Bewerber für das Semesterprogramm von Kulturstudier in Cape Coast sollen das Abitur oder Fachabitur besitzen. Außer für Abiturienten und Studenten eignet sich das Semesterprogramm auch für bereits Berufstätige.

Da der Unterricht auf Englisch stattfindet, sollten die Programmteilnehmer über gute Englischkenntnisse verfügen. Überprüft werden diese jedoch nicht.

 

Studiengänge/Kurse

Studiengänge/Kurse in Englisch - Undergraduate

  • Development Studies 2
  • Global Environmental Studies

Beschreibung

Im Studienzentrum von Cape Coast führt Kulturstudier in Zusammenarbiet mit dem Oslo and Akserhus University College of Applied Sciences und der University of Cape Coast ein Semesterprogramm zum Thema Global Environmental Studies durch. Dieses eigenet sich auch besonders gut für Abiturienten, die ein Academic Gap Year im Ausland verbringen wollen.

Das Programm bestehet aus einer webbasierten Selbststudienphase, während der sich die Programmteilnehmer in ihren Heimatländern mit den zentralen Fragestellungen des jeweiligen Themas vertraut machen, sowie einer zehnwöchigen Präsenzphase in Cape Coast mit Vorlesungen, Seminaren und Gruppenarbeiten, während der die erworbenen Kenntnisse vertieft und in der "Praxis" angewandt werden. An die Präsenzphase schließt sich dann eine Prüfungsphase an, während der die Abschlussarbeit verfasst werden soll.

Das Studienprogramm in Global Environmental Studies soll den Teilnehmern ein interdisziplinäres Verständnis für grundsätzliche Fragestellungen der International Environmental Studies im Allgemeinen und für die westafrikanische Region im Speziellen geben. Unter anderem werden die Themengebiete Environmental Problems und Management of Natural Resources bearbeitet, auf deren Basis Diskussionen und Analysen stattfinden.

Die Unterrichtssprache ist Englisch.


Gebühren

  • Fall 2018
    Tuition
    5400,00 EUR

In den Gebühren sind neben 30 Credits auch die Unterkunft und Verpflegung mit Frühstück und Mittagessen enthalten. Genaue Informationen findet man auf der Website des jeweiligen Programms.


Voraussetzungen

Um an dem Programm von Kulturstudier in Ghana teilnehmen zu können, benötigen die Bewerber mindestens das (Fach-) Abitur. Da die Kurse auf Englisch unterrichtet werden, sind gute Englischkenntnisse notwendig. Überprüft werden diese jedoch nicht.

 

Studiengänge/Kurse

Studiengänge/Kurse in Englisch - Undergraduate

  • Global Environmental Studies