19 Mär
Erfahrungsbericht von Selin Ö.

UNSW Australia


Hochschule: UNSW Australia
Stadt: Sydney
Land: Australien
Kontinent: Ozeanien
Studienrichtung: BWL
Studientyp: Auslandssemester
Zeitraum: 07/2014 bis 11/2014

Hochschule:
Studieninhalte:
Studienbedingungen:
Freizeit:
Spaß:
Kosten:
Gesamtbewertung:

Die University of New South Wales

Im Februar die verschiedenen australischen Universitäten unter die Lupe genommen, im März über College Contact beworben und schon wurde ich im April für das Study Abroad Program des 2. Semesters an der University of New South Wales, meiner Traumuni, angenommen!

Viele Gründe sprachen für die UNSW: einerseits die breit gefächerte Kurswahl in Abstimmung mit meinem International Business Studium, die es mir erlaubte, Kurse zu wählen, die es hier in Deutschland teilweise so gar nicht gibt.

Als Zweites auch der gute Ruf der Uni und natürlich die Lage: die Universität ist nur 10 Minuten mit dem Bus vom Coogee Beach entfernt!

Die Lage in Kensington war also perfekt, zumal es gute Busverbindungen v.a. ins Stadtzentrum und in Randwick sehr gute Einkaufsmöglichkeiten gab.

Die Uni und ihr weitläufiges Gelände sind beeindruckend. Die gesamte Anlage ist hochmodern und bietet von Bibliothek, Sportanlagen, Fitness-Center, Supermärkten, Restaurants und eigener Poststelle wirklich alles.

Schon Fernweh bekommen?

Ansonsten haben wir noch viele weitere Erfahrungsberichte zu unseren Partnerhochschulen. Alternativ beraten wir dich auch gern und helfen dir, eine passende Hochschule für dich zu finden!

Weitere Erfahrungsberichte Kostenlose Beratung


Unterkunft

Ich entschied mich für die Kensington Colleges (TKCs) und damit dem “college life on campus”. Dabei wurde ich dem Goldstein College zugeteilt (Go Gators!).

Hier erfährt man einen sehr warmen Empfang und eine löbliche Betreuung. Das Wohnheim selbst wurde erst 2014 fertiggestellt und bietet neben einer eigenen Dachterrasse (traumhafter Blick auf die Skyline von Sydney und das Randwick Racecourse), Gemeinschaftsräumen auf jedem Stockwerk mit kleinen Kochnischen und Fernsehern auch einen sehr großen Gemeinschaftsraum mit einer voll ausgestatteten Küche. Des Weiteren verfügen die TKCs über eigene Musikzimmer und Wäschereien.

Bei den TKCs sind zusätzlich Frühstück, Mittag- und Abendessen jeden Tag inbegriffen.

Das, was dieses College aber besonders auszeichnet, sind jedoch die Student-Activities.

Am Anfang steht dabei die O-Week an, was sich im Wesentlichen von der normalen O-Week der Uni unterscheidet, da jedes der drei Kensington Colleges besondere Einführungsveranstaltungen für die neuen Studenten und Feierlichkeiten vorsieht. Hier lernt man alles über die Uni, das College Life und knüpft Kontakte mit den anderen Bewohnern des Colleges.

Besonders die Formal Dinner und College Parties Goldsteins waren dabei die Highlights meines Auslandsaufenthaltes.


Studium und Kurse

Bereits vor Beginn des Studiums setzt man sich mit dem Study Abroad Office in Kontakt und nennt seine Wunschkurse. Falls sich jedoch Änderungen ergeben, ist dies kein Problem, da man in der ersten Unterrichtswoche noch Zeit hat, die Kurse zu ändern. Überhaupt ist das Office sehr hilfsbereit und legt Wert auf eine angemessene Studentenbetreuung.

Das Studium an der UNSW ist in 4 Kurse pro Semester gegliedert. Ein Kurs entspricht ca. 3 Stunden Vorlesung pro Woche. Das Aufgabenpensum ist höher als das in Deutschland, es gibt u.a. Assignments und Mid Term Exams, demgegenüber ist das Final Exam am Ende nicht so stark gewichtet. Zusätzlich gibt es eine Anwesenheitspflicht.

Die Kurse an der Australian School of Business (ASB) sind sehr empfehlenswert. Hier wird der theoretische Inhalt optimal mit dem praktischen verknüpft und man hat durch Assignment-Groups viel Kontakt zu seinen Mitstudenten.


Reisen

Australien und insbesondere Sydney bieten fantastische Möglichkeiten, seine “Wanderlust” zu stillen. Allein in Sydney gibt es zahlreiche tolle Strände, gute Shoppingmöglichkeiten und viel Kultur zu sehen (Opera House!).

Es lohnt sich auf jeden Fall, den Featherdale Wildlife Park zu besuchen und Bekanntschaften mit Koala, Känguru und Co. zu schließen.

Cairns ist ebenso eine Reise wert. Das Great Barrier Reef und ein damit verbundener Tauchgang sind eine Erfahrung, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Ein Roadtrip von Cairns nach Brisbane bietet außerdem die perfekte Gelegenheit, Wasserfälle, atemberaubende Strände (Whitehaven Beach) und Inseln zu bestaunen.

Die Great Ocean Road mit den Twelve Apostels ist ebenso ein einzigartiges Erlebnis.


Sicherheit

Dafür, dass Sydney eine Millionenmetropole ist, ist es sehr sicher.

Selbst wenn man z.B. abends zu später Stunde auf dem Campus ist, hat man die Möglichkeit, die Campus-Security zu rufen, die einen dann zum Auto geleiten.


Land & Leute

Australier zählen zu den nettesten Menschen, die ich in meinem ganzen Leben kennenlernen durfte. Jeder ist höflich und äußerst hilfsbereit. Dementsprechend sollte man selbst aufgeschlossen sein, denn so kommt man zu dem ein oder anderen interessanten Gespräch mit den “mates”.


Hinweise und Tips

Das Study Abroad Office bietet viele Trips an, es lohnt sich aber immer ein Preisvergleich. Es ist zumeist billiger, sich mit Freunden zusammenzutun und Individuelles zu organisieren.

Ebenso wird das Surf Camp von Ripcurl angeboten, was ein Muss für jeden Australien-Aufenthalt darstellt.

Falls ihr zu den Frühaufstehern gehört, lohnt es sich des Weiteren den Sonnenaufgang von der Sydney Harbour Bridge aus zu bestaunen, die das Sydney Opera House in ein goldenes Licht taucht.

Rückwirkend betrachtet war es die Erfahrung meines Lebens und ich bin froh, mich für die University of New South Wales und das Goldstein College als Wohnheim entschieden zu haben, da man nicht nur viel unternimmt, sondern Freunde fürs Leben kennenlernt.