20 Jan
Erfahrungsbericht von Sabine E.

University of California Santa Barbara

Stadt: Santa Barbara
Land: USA
Kontinent: Nordamerika
Studienrichtung: VWL
Studientyp: Auslandssemester
Zeitraum: 09/2007 bis 11/2007

Hochschule:
Studieninhalte:
Studienbedingungen:
Freizeit:
Spaß:
Kosten:
Gesamtbewertung:

Hallo zusammen!

Ich habe das Fall Quarter 2007 an der University of California in Santa Barbara verbracht und bin immer noch sehr begeistert davon!!! Es war einfach eine super schöne und traumhafte Zeit dort, die ich nicht vergessen werde!!! Ich habe dort Economics studiert und 3 Kurse belegt. In Deutschland studiere ich BWL, allerdings gibt es an der UCSB hauptsächlich VWL-Kurse, also blieb mir nichts anderes übrig als mich mal wieder mit Mikro/Makro auseinanderzusetzen ;-)

Die Uni und der Campus sind wirklich super schön, die Lage ist genial direkt am Meer und trotz der Größe kannten sich selbst Leute wie ich mit wenig Orientierung dann relativ schnell aus! Es gibt dort auch ein riesiges Sportangebot - wie man das von USA so gewöhnt ist - ich habe z.B. dort einen Golfkurs belegt. Ausserdem würde ich euch empfehlen gleich am Anfang mal im RecCenter (das Sportzentrum der UCSB) vorbeizuschauen und euch anzumelden, kostet 60 Dollar fürs ganze Quarter. Dort gibt’s ne riesige Auswahl an Fitnessgeräten, Pool, Basketballplätze, Tennisplätze…etc! Lohnt sich also!

Ausserdem solltet ihr gleich wenn ihr ankommt mal beim Extension Center in der Hollister Avenue vorbeischauen und dort eure Student-ID und ein paar Infos abholen…die Leute da sind wirklich sehr hilfsbereit und geben euch diverse Stadt-/Campuspläne zur Orientierung oder geben euch Tipps für die Wohnungssuche.
Bzgl wohnen ist Santa Barbara wirklich ein teures Pflaster! Also stellt euch auf Mieten (meistens für ein geteiltes Zimmer) im Bereich von 500-1000Dollar im Monat ein! Sucht am Besten schon vorher mal online nach Zimmern (zB unter www. Craigslist.org)! Allerdings ist es dann vor Ort schon besser, da ihr gleich persönlich vorbeischauen könnt! Ich würde dafür dann minimal 2 Wochen vorher anreisen. So eine Wohnungssuche kann sich dann nämlich schon mal etwas zäh gestalten…also hartnäckig bleiben und sich nicht unterkriegen lassen, wenn ein paar Amis dich abwürgen, wenn sie hören dass du Europäer bist…

Ich selbst hab in Isla Vista gewohnt, das ist ein „Studentenstädchen“ , Stadtteil von Goleta, gleich neben dem Campus. Würde das auch jedem empfehlen dorthin zu ziehen, wenn ihr jetzt nicht länger als 1 Jahr bleibt… zum einen ist man in ein paar Minuten zu Fuß oder mit dem Fahrrad an der Uni und zum anderen ist es einfach witzig dort! Es gibt einfach NUR Studenten, und Abends ist dann natürlich immer entsprechend was los;-) Also an Party-Gelegenheiten mangelt es dort sicher nicht! Schöner wohnen kann man sicherlich aber in Downtown Santa Barbara (ist über den 101 ca. 15-20 Minuten entfernt) dann muss man eben aber die Fahrtzeit mit dem Bus einplanen. Also ich war wie gesagt sehr glücklich mit meinem Zimmer in I.V. und würde das auch wieder so machen!

Nochmal was zum Thema Uni: auch wenn sie euch beim Extension Center vielleicht was anderes erzählen ist es meiner Meinung nach die beste Möglichkeit in einen Kurs reinzukommen vorher beim Professor persönlich vorbeizuschauen. Das heisst also einfach in seinen Office Hours zu ihm gehen, sich vorstellen, sagen dass man internationaler Student ist usw. und dann fragen ob man seinen Kurs besuchen könnte…und auch hier müsst ihr hartnäckig bleiben! Aber die meisten Profs (zumindest bei Economics wars so) waren dann echt nett und haben gleich zugesagt.

Ansonsten ist Santa Barbara als Stadt einfach ein Traum, die Lage, das Wetter, die State Street,…einfach alles. Ist zwar mit nicht mal 100000 Einwohnern echt schnuckelig klein, aber zum studieren wie ich finde echt perfekt. Und wenn man das Großstadt-Feeling braucht ist man in 1,5 Stunden in L.A.! Also Leute AUF AUF nach Santa Barbara, ihr werdet es lieben!!!