28 Okt 2020
Die Businesswelt Chinas verstehen

Innovative Kurse & spannende Praktikumsoptionen an der Fudan University

Autor: Niklas Gruber

Die Praktikumsoptionen der Fudan University ermöglichen euch den Zugang zur Businesswelt Shanghais

Innerhalb der letzten Jahre hat sich China weltweit zur zweitbeliebtesten Destination für ein Auslandssemester gemausert. Die Gründe dafür sind vielfältig: die chinesische Wirtschaft steigt Jahr für Jahr rasant und immer mehr heimische Unternehmen suchen Menschen mit interkultureller Erfahrung und landesspezifischem Knowhow, um Kontakte zum chinesischen Markt aufbauen zu können.

Eines ist klar: Nirgendwo sonst lassen sich diese Skills und Fähigkeiten besser erlernen als in China selbst. Das Contemporary China Studies Programme (CCSP) der Fudan University, unserer Partnerhochschule in Shanghai, bietet Studierenden im Rahmen eines Auslandssemesters daher all das, was sie für ihre berufliche Zukunft brauchen: englischsprachige Vorlesungen über die wirtschaftlichen, sozialen und politischen Entwicklungen Chinas, businessorientierte Sprachkurse und sogar die Option, ein Praktikum in einem Unternehmen in Shanghai zu absolvieren.

In diesem Artikel erfahrt ihr, mit welchen Kursen der Fudan University ihr im Nu zum China-Experten werdet und welche Praktikumsoptionen das Contemporary China Studies Programme für euch bereithält.


Unterricht bei praxiserfahrenen Dozenten

Die Kurse des CCSP werden von renommierten Professoren mit jahrelanger Praxiserfahrung unterrichtet.

Ein großes Plus des Contemporary Chinese Studies Programme ist die große Themenvielfalt der Kurse, die euch einen breiten Überblick über die verschiedensten Aspekte des chinesischen Wirtschaftskosmos geben. Im Kurs „Doing Business in China” dreht sich alles um den Einfluss der rasant wachsenden Wirtschaft Chinas auf den globalen Markt. Neben den wirtschaftlichen Aspekten, darunter Analysen erfolgreicher chinesischer Wirtschaftsunternehmen und Geschäftsmöglichkeiten, beleuchtet der Kurs auch die kulturellen Aspekte des chinesischen Marktes und demonstriert den Studierenden anhand von Gruppendiskussionen und realen Beispielen, was Business in China wirklich bedeutet. Darüber hinaus runden Exkursionen zu Unternehmen in der Region und Vorträge von Gastdozenten das Profil des Kurses ab.

Im Gegensatz dazu liegt der Fokus bei „Supply Chain Management“ auf der strategischen Koordinierung von Waren auf globaler Ebene und betrachtet den kompletten Weg eines Produktes oder einer Dienstleistung hin zum Kunden. Dabei werden Themen wie Customer Relation Management oder Performance Management im Detail besprochen und die wichtigsten Prozesse und Theorien mit Hilfe von Fallstudien und Präsentationen den Studierenden nähergebracht.

Beide Kurse werden von Dr. Nathan Wang unterrichtet, der auf mehr als 20 Jahre Erfahrung in der chinesischen Businesswelt zurückblicken kann. Dr. Wang erlangte seinen Doktortitel im Bereich Electrical Engineering an der Michigan State University und gilt aufgrund seiner bahnbrechenden Arbeit und Entwicklung beim weltbekannten Unternehmen Motorola als „Vater des modernen Smartphones“.


Die Kurse des CCSP drehen sich nicht nur um Wirtschaft, auch kulturelle und gesellschaftliche Themen werden adressiert.

Nationale Entwicklungen und globale Perspektiven

Sowohl mit nationalen und globalen Aspekten beschäftigt sich der Kurs „International Marketing in China“, der die ansteigende Globalisierung der Märkte beleuchtet. Im Detail werden hier die Entwicklungen der aufstrebenden Märkte Asiens, darunter auch China, von Dozenten mit langjähriger Praxiserfahrung besprochen. Anhand einer Mischung aus asiatischen und internationalen Beispielen lernt ihr hier wichtige Marketingstrategien und –taktiken und analysiert, welche Fähigkeiten und Talente essentiell sind, um mit klugem Marketing im globalen Wettbewerb erfolgreich zu sein.

Die Veranstaltung „Political Economy in China“ thematisiert die wirtschaftlichen, sozialen und politischen Perspektiven Chinas und kann quasi als Bindeglied zwischen den vorher genannten Kursen gesehen werden. Dort habt ihr als Studierende die Möglichkeit, einen kritischen Blick auf die Entwicklungen Chinas zu werfen, kontroverse Konzepte und Problemstellungen, darunter beispielsweise die gesellschaftliche Ungleichheit oder die Macht der Regierung, zu diskutieren und die politischen und wirtschaftlichen Prozesse der Nation fernab ihrer Darstellungen in den Massenmedien zu analysieren. Dieses Wissen unterstützt euch nicht nur innerhalb der Uni, sondern hilft euch auch gleichzeitig, die gesellschaftlichen und kulturellen Eigenheiten Chinas besser zu verstehen.


Chinesische Businesskultur hautnah erleben

Die Fudan University organisiert für Studierende zum Anfang eines jeden Semesters Interviews mit den unterschiedlichsten Unternehmen.

Wer sein Auslandssemester auf das nächste Level bringen möchte, hat gleich mehrere Möglichkeiten, ein im Rahmen des CCSP der Fudan University ein Praktikum zu absolvieren. Dabei könnt ihr die in den Seminaren gelernte Theorie praktisch anwenden und euch einzigartige Business-Expertise in einem chinesischen Unternehmen aneignen. Natürlich darf man auch nicht vergessen, dass praktische Arbeitserfahrung in einem chinesischen Arbeitsumfeld nicht nur gut im Lebenslauf aussieht, sondern euch zudem einen klaren Vorteil im zukünftigen Berufsleben verschafft.

Je nachdem für welche der drei Internship Options ihr euch entscheidet, habt ihr verschiedene Möglichkeiten, das Praktikum mit euren Vorlesungen zu kombinieren. Während ihr beim CCSP Academic-Programm einen Tag in der Woche ein Unternehmen besucht und nach Ende des Semesters drei Wochen in Vollzeit dort arbeitet, könnt ihr mit dem CCSP Internship Plus euch zuerst komplett auf das Akademische konzentrieren und nach Abschluss der Vorlesungen zehn Wochen am Stück das Praktikum absolvieren. Mit dem CCSP Internship Premium könnt ihr euer Praktikum sogar auf die Dauer eines kompletten Semesters, d.h. 16 Wochen, strecken.

Auch bei der Wahl des Unternehmens habt ihr kaum Einschränkungen: Die Fudan University steht in Verbindung mit zahlreichen Firmen verschiedenster Branchen, darunter internationalen Beratungsgesellschaften, regionalen Start-Ups oder NGOs, und vermittelt am Anfang jedes Semesters den Kontakt zwischen den Studierenden und den Unternehmen. Jedoch steht es euch auch offen, selbst nach einen Praktikumsplatz bei einem Unternehmen eurer Wahl zu suchen und so eurem Auslandssemester an der Fudan University eine wichtige, praktische Komponente zu verleihen.


Ihr habt Lust auf ein Auslandssemester an der Fudan University? Natürlich stehen euch noch weitere Kurse während eurer Zeit in Shanghai offen, darunter zum Beispiel „Transitional Chinese Society“ oder „Urbanization and Development“. Mehr Infos zum Contemporary China Studies Programme unserer chinesischen Partneruniversität bekommt ihr kostenfrei und unverbindlich bei unserer Studienberaterin Stephanie.

Alle Infos zur Fudan University