10 Jan 2020
Buschbrände in Australien

Aktuelle Updates von unseren Partnerhochschulen

Autor: Niklas Gruber

Neuigkeiten zur Lage in Australien.

Seit mehreren Monaten kämpft Australien mit verheerenden Buschbränden, die in den vergangenen Wochen ein unvorhersehbares Ausmaß angenommen haben. Bis zum jetzigen Zeitpunkt wird von einem Schaden von mehr als 8,5 Millionen Hektar Land – ein Gebiet der Größe Schottlands - ausgegangen. Medien berichten außerdem, dass 5 Millionen Hektar davon alleine den Bundesstaat New South Wales betreffen. Auch in den Bundesstaaten Western Australia, Victoria und South Australia sowie auf Kangaroo Island finden die Feuer kein sichtbares Ende. Fast 30 Menschen fielen bisher den Bränden zum Opfer und über 2000 Menschen haben durch das Feuer ihr Zuhause verloren.  Darüber hinaus schätzen Umweltorganisationen wie der WWF, dass mehr als 1 Milliarde Tiere bei den Buschbränden umkamen - ihr habt die schlimmen Bilder bestimmt schon gesehen.

Mit diesem Update möchten wir euch nicht nur über die aktuelle Lage an unseren australischen Partnerhochschulen informieren, sondern auch unsere Unterstützung und Solidarität mit allen Opfern und Helfern der Buschbrände aussprechen. Speziell allen Studenten und Partnern an unseren australischen Universitäten wünschen wir viel Kraft und Positivität in dieser schwierigen Zeit!

Da einige von uns bereits nach Spendenmöglichkeiten gefragt haben, findet ihr am Ende dieser News eine Liste an Organisationen, die zurzeit Spenden für verschiedenste Aktionen sammeln – jede Unterstützung ist willkommen!


Aktuelle Lage an unseren australischen Partneruniversitäten

Eine positive Nachricht vorweg: Alle Vertreter unserer australischen Partneruniversitäten, mit denen wir im permanenten Kontakt stehen, konnten uns versichern, dass kein einziger Campusstandort direkt von den Bränden betroffen sei und für sie die Sicherheit und das Wohlbefinden ihrer Studentinnen an oberster Stelle stehe. So vermeldet die Griffith University in einem Schreiben, dass ihre fünf Campusstandorte in South East Queensland außer Gefahr seien, während die La Trobe University in Melbourne berichtet, dass der Campus über die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen verfügt, sollte es zu einem Notfall kommen. Die UNSW zeigt wie alle anderen Hochschulen vollstes Verständnis für die erschwerte Lage der Studentenschaft und weist auf verschiedenste Unterstützungsmöglichkeiten hin. Internationale Studierende, die bereits vor Ort sind, können sich bei Sorgen und Problemen am besten an die zuständigen internationalen Studienberaterinnen wenden. Solltet ihr noch in Deutschland sein, weil euer Auslandsstudium erst im Februar/März beginnt, könnt ihr euch natürlich jederzeit auch an uns wenden und wir helfen euch mit aktuellen Informationen weiter.


Offizielle Informationsquellen für Studierende vor Ort

In einem Blogeintrag der Deakin University wurden die wichtigsten offiziellen Informationsquellen der einzelnen Regionen die Buschbrände zusammengetragen, die wir hier stichpunktartig erläutern.

  • VicEmergency
    • Karte mit allen Infos zu den größten Brandherden in Victoria
  • Emergency NSW
    • Notfallwebsite der Regierung mit aktuellen Informationen zur Lage der Buschfeuer in New South Wales
  • Queensland Rural Fire Service
    • Offizielle Webseite des Bundesstaates Queensland mit Bushfire Survival Plan und Live News-Ticker
  • ACT Emergency Services Agency
    • Infopage der Region Canberra (Australian Capital Region) im Bundesstaat New South Wales mit dynamischer Karte und Links zu nützlichen Apps
  • South Australian Country Fire Service
    • Webseite der Regierung des Bundesstaates South Australia mt Notfall-Hotline und Infos zu den Bränden auf Kangaroo Island
  • Tasmania Fire Service
    • Offizielle Homepage der Feuerwehr des Bundesstaates Tasmanien mit „Bushfire Protection“-Plänen
  • Emergency WA
    • Webpräsenz des Bundesstaates Western Australia mit Informationen zu den einzelnen Buschfeuern im Westen der Nation

Apps und Tipps

Die Webseite der Australian Capital Region empfiehlt die folgenden Apps und Tipps, die in der jetzigen Lage von Nutzen sein können:

  • Fires Near Me:
    • Diese App wird vom New South Wales Fire Service geleitet und beinhaltet aktuelle Karten und einen Live-Feed zu Buschbränden in ganz Australien. Benutzer können hier auch mit der „Fires Near Me“- Funktion Brände in ihrer Nähe melden.
  • Emergency +:
    • Diese App kombiniert den klassischen Notruf mit dem Tracking der GPS-Funktion eines Smartphones und assistiert den Nutzer in seiner Notlage mit hilfreichen Tipps und automatischer Weiterleitung zum Polizei-Notruf.
  • Red Cross Redi Plan:
    • Des Weiteren empfiehlt das australische Rote Kreuz im Vorfeld ein Dokument mit Notfallkontakten, wichtigen Nummern und persönlichen Daten und Medikamenten zu erstellen, auf die im Notfall rasch zurückgegriffen werden kann. In einem so-genannten Redi Plan, welcher sich hier runterladen lässt, können somit alle wichtigen Informationen an einem Ort vermerkt werden.

Spendenmöglichkeiten

Viele von euch werden wahrscheinlich schon unterschiedliche Fundraising-Kampagnen auf Social Media-Kanälen wie Instagram oder Facebook bemerkt haben, darunter auch Spendenaufrufe von australischen Stars und Künstlern, wie zum Beispiel Russell Crowe, Naomi Watts oder Nicole Kidman. Darüber hinaus gibt es hier eine weitere Liste an Hilfsorganisationen, die Spenden für die Opfer der Buschbrände sammeln.


Wir wünschen weiterhin allen Betroffenen viel Kraft und Durchhaltevermögen während dieser Krise. Solltet ihr weitere Fragen zu der aktuellen Lage unserer australischen Partnerhochschulen haben, könnt ihr euch wie erwähnt gern jederzeit telefonisch oder E-Mail bei uns melden.