Auslandsforum Antworten und Fragen zu vielen beliebten Themen rund ums Auslandsstudiums

Anmelden Registrieren

PhD in Australien 2 Beiträge

Gefunden, was du suchst?

Wenn du mehr wissen möchtest, schau doch mal in unseren umfangreichen Ratgeber oder nutze unsere kostenlose Beratung zum Auslandsstudium!

Ratgeber Kostenlose Beratung

Verfasst: 14.05.07, 15:57
Sehr geeehrte Damen und Herren,

ich interessiere mich derzeit für ein Phd-Studium in Australien. Im nächsten Mai (2008) schliesse ich mein BWL-Studium ab und würde am liebsten direkt im Anschluss mit einem Phd-Programm beginnnen.
Mein Informationsstand ist derzeit gering, deshalb folgende allgemeine Fragen:
-Kann man sich bewerben, bevor man sein Abschlusszeugnis hat?
-Warum variieren die angegebenen Zeiten zwischen 2 und 5 Jahren?
-Schreibt man da auch Klausuren / studiumsähnlich oder \"nur\" die Doktorarbeit?
-Wo ist der Unterschied zwischen DBA und Phd?
-Welche Noten sollte eine Vita tendenziell aufweisen, um zugelassen zu werden?
-Bekommt man einen Doktorvater zugewiesen, wie funktioniert das mit dem Thema, soll ich das bei der Bewerbung schon wissen?


Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen

Florian
Aktionen
Betreff des Beitrags: PhD in Australien
Verfasst: 14.05.07, 15:59
Hallo Florian!

Danke für deine Mail. Ich gehe einfach deine Fragen Schritt für Schritt
durch:

1. Eine Bewerbung ohne Abschlusszeugnis ist möglich. Du müsstest dann stattdessen eine Auflistung aller bisher im Studium belegten Kurse einreichen. Das Abschlusszeugnis muss allerdings in aller Regel vor Beginn des Programms eingereicht werden.

2. Der PhD setzt normalerweise einen Master-Abschluss voraus und dauert dann ca. 2 bis 3 Jahre. Es gibt allerdings auch Programme, die sich direkt an den Bachelor-Abschluss anschließen und eine Promotion ohne Master bzw. mit integriertem Master-Abschluss ermöglichen. Die Dauer beträgt hier dann ca. 5 Jahre. Mit deinem Diplom würdest du wahrscheinlich irgendwo zwischen Bachelor und Master eingetstuft. Wahrscheinlich könntest du daher in ein vier-fünfjähriges Programm zugelassen werden und dort evtl.
Leistungen aus deinem Diplom-Studiengang angerechnet bekommen.

3. Es gibt in der Regel die Möglichkeit, den PhD-Abschluss entweder "by coursework" oder "by research" zu erwerben. Die erste Option würde auch Klausuren u.ä. beinhalten, die zweite nur die Forschung und das Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit.

4. Nach den Informationen, die ich zu diesem Thema finden konnte, besteht der Hauptunterschied zwischen dem DBA und dem Ph.D. darin, dass der DBA sich häufig eher an praktischen Trends in der Geschäftswelt statt an theoretischer Forschung orientiert, als der PhD. Ansonsten werden die beiden Abschlüsse als weitgehend gleichwertig betrachtet.

5. Bei den Noten gilt insgesamt einfach: Je besser, desto höher die Chance auf eine Aufnahme. Bestimmte Richtwerte gibt es nicht, die verschiedenen Universitäten treffen ihre Auswahl auch meist nach unterschiedlichen Kriterien.

6. Wenn du eine Promotion anstrebst, solltest du dich am besten schon im Vorfeld einer Bewerbung mit dem Lehrstuhl der Uni, an der du dich bewerben möchtest, in Verbindung setzen, um herauszufinden, an welchen Themen am Fachbereich geforscht wird und welcher Professor eventuell eine Doktorarbeit betreuen könnte. Du solltest außerdem zumindest eine grobe Idee davon haben, was du selber gerne im Rahmen deiner Dissertation bearbeiten würdest.

Bei einer Bewerbung an einer unserer Partnerhochschulen können wir dir unseren kostenlosen Bewerbungsservice anbieten, der Hilfe bei der Bewerbung, eine Überprüfung durch uns und die Weiterleitung der Bewerbung an die Hochschule beinhaltet. Außerdem stehen wir dir im Bewerbungsprozess zur Seite, um alle eventuellen Rückfragen zu bearbeiten und als lokaler Ansprechpartner für dich zur Verfügung zu stehen.

Ich hoffe, diese Informationen helfen dir erstmal weiter. Wenn du weitere Fragen haben solltest, melde dich einfach wieder bei uns, wir helfen dann gerne weiter!

Grüße aus Münster,

Benjamin Schmidt
Aktionen