Auslandsforum Antworten und Fragen zu vielen beliebten Themen rund ums Auslandsstudiums

Foren-Übersicht » Konkrete Studienmöglichkeiten » Semester Aktuelle Zeit: 16.12.18, 05:45

Finanzierung 28 Beiträge

Gefunden, was du suchst?

Wenn du mehr wissen möchtest, schau doch mal in unseren umfangreichen Ratgeber oder nutze unsere kostenlose Beratung zum Auslandsstudium!

Ratgeber Kostenlose Beratung

Andy
Verfasst: 13.01.05, 12:55
Hallo,



ich möchte im WS 2005 an der HPU studieren. Weiß jemand wie das mit der Finanzierung aussieht? Oft liest man, daß die nen Bestimmten Betrag als Sicherheit verlangen. Ich bekommen bis jetzt normales Bafög und möchte einen Großteil über Auslandsbafög finanzieren. Gilt dann ein Bafögbescheid auch als Finanzierungsnachweis?



Andy
Aktionen
Basti
Betreff des Beitrags: Finanzierung
Verfasst: 13.01.05, 18:24
Ich glaub du musst 10 000 $ auf deinem Konto vorweisen können. Den Bafögbescheid erkennen sie dir bestimmt nicht an denn die Studiengebühren musst du normalerweise im Voraus bezahlen bevor sie dir vom Bafög-Amt erstattet werden(bin mir aber nicht sicher).
Aktionen
Tina
Betreff des Beitrags: Finanzierung
Verfasst: 14.01.05, 18:17
Hallo,

du musst bereits bei der Visumbeantragung angeben, ob du die nötigen Kosten decken kannst (Bafög gibts ja eh erst frühestens ab dem ersten Monat, wo du im Ausland bist). Fürs Visum musst du dir also von deiner Ban bestätigen lassen, dass du (Eltern, Sponsor etc.) über die 10.000 $ verfügen, die Kosten des Studiums als gedeckt sind, wenn du das Formular nicht ausgefüllen kannst, kann man dir nicht dieses Formular erstellen, was du mit in die Botschaft nehmen musst, wenn du dein visum beantragen willst.



Wann hast du denn vor nach Hawaii zu gehen?



Gruß, Tina
Lisa
Betreff des Beitrags: Kosten auf Oahu
Verfasst: 14.01.05, 19:31
Hallo!

Ich wollte euch nurmal kurz darüber informieren, dass Hawaii der "teuerste" Staat der USA ist. Also wenn ihr nicht das ganz große Geld auf euren Konten habt, solltet ihr eventuell noch andere Unis ins Auge fassen.

Viel Spaß wünsch ich aber trotzdem schonmal, egal wo es euch hinverschlägt.

Viele Grüße

Lisa
thomas
Betreff des Beitrags: Finanzierung
Verfasst: 15.01.05, 00:18
ist vielleicht der teuerste aber dafür auch der geilste staat der usa! Die mieten in den grösseren Städten der USA sind sowieso alle auf ähnlichem sehr hohen niveau, und der lebensunterhalt ist da halt besonders teuer, aber das sollte es einem auch wert sein.

die 10450$ muss bereis bei der uni-bewerbung nachweisen, sonst bekommste gar kein studienplatz.

Die 10450$ reichen wohl aus um in hawaii zu überleben aber nicht um hawaii zu erleben. Ich rechne für meinen Ausflug dahin(Fall 05) mit knapp 10000€ bei dem derzeitigen Dollarkurs.



gruss

thomas
Andy
Betreff des Beitrags: Auslandsbafög
Verfasst: 17.01.05, 14:52
@ thomas: diese 10450$ beziehen sich doch auf ein ganzes jahr oder? ich möchte ja nur ein semester machen...



wenn ich jetzt tatsächlich 10000$ auf dem konto hätte, würde ich kein bafög bekommen... das bafög würde nämlich reisekosten voll und studiengebühren bis 4.600 € übernehmen. das würde nen großteil für ein semester decken. den rest kann ich aus der tasche finanzieren.



hat mit auslandsbafög schon einer erfahrungen?



andy
thomas
Betreff des Beitrags: hawaii
Verfasst: 17.01.05, 20:11
nein dieser Betrag bezieht sich natürlich auf ein Semester. Für ein Jahr sinds doppelt so viel. Studieren & Leben in den USA oder speziell Hawaii ist eben so viel teurer. (Miete für ein Zimmer in Honolulu ab ca 750$/monat).

Laut US-Studienberatung der fh hannover(via internet) übernimmt das bafög amt für ein jahr die Studiengebühren bis 4600€ und für ein Semester eben nur 2300€ (lasse mich aber gerne korrigieren,falls diese info nicht stimmt). Du solltest schon damit rechnen das Dich das trotz Bafög eine hohe Summe kosten wird.

Ich habe meine Lebensunterhaltskosten auf 1300$ inkl Miete/Monat kalkuliert, wobei ich in Deutschland mit 400€/Monat auskomme.
Katja
Betreff des Beitrags: Auslandsbafög
Verfasst: 19.01.05, 21:24
ich hatte gestern in Hamburg angerufen und mich noch einmal erkundigt, welche Kosten in welcher Höhe übernommen werden. Ich habe es auch so verstanden, dass sie insgesamt 4600 € an Studiengebühren bezahlen, egal ob es nur für ein Semester ist oder für 2.
Andy
Betreff des Beitrags: Bafög / Gebühren
Verfasst: 05.02.05, 14:55
Hallo, hab mich auch nochmal erkundigt:

Frau Stephenson vom der HPU hat mir gemailt, daß die bei der Bewerbung das Bafög auch anrechnen, da dadurch ja die Studiengebühren gedeckt sind.

Zitat <-

Auslandsbafoeg usually covers tuition up to EURO 4,600 (approx $5,500 -

which covers tuition at HPU), airline ticket, health insurance, and

sometimes a small monthly allowance and must not be paid back. ->

D.h. wir müssen uns "nur" noch um das Geld kümmern, daß wir dort verbrauchen (Wohnung etc...)

Somit ist die Sache für mich schon realisierbarer.

Geht von Euch jemand im März auf eine der Infoveranstaltungen? Ich bin in München am Start.



Andy
thomas
Betreff des Beitrags: dann aber schnell
Verfasst: 08.02.05, 19:07
Wenn das mit den 4600€ für ein semester stimmt ist das natürlich Klasse.

Beeil dich aber mit dem Bafögantrag, das kann sich durchaus über einige Monate ziehen bis du den Bescheid hast, falls du noch fürs Wintersemester 2005 planst.

Unterschätz aber trotzdem die Lebensunterhaltungskosten nicht. Der Auslandszuschlag für USA beträgt nur 120€ (also max 586€ zzgl Flug,Studiengebühren & Krankenversicherung)



Bei mir ist mittlerweile soweit alles klar. Habe letzte Woche den Toefl geschrieben und bin guter dinge das es jetzt alles klappt.



Gruss



Thomas
Beni
Betreff des Beitrags: Auslandsbafög
Verfasst: 08.02.05, 19:30
Wenn du Auslandsbafög erhältst kann es genauso sein, dass du nur einen Teil der Studiengebühren erhältst, das hängt natürlich vom Einkommen deiner Eltern ab.
Christian
Betreff des Beitrags: Bafög/Gebühren
Verfasst: 06.04.05, 17:50
Moin Andy!

Wollte mal wissen wie das denn nun genau abläuft mit der Bewerbung an der Uni und dem Bafögantrag?

Welche Unterlagen vom Bafögamt will die Uni/Visastelle denn haben damit die $10.000 nicht aufm Konto sein müssen?

Habe einen Vorabbescheid genehmigt bekommen und will nun das ding realisieren?

Problem: Muss ja Annahme an der Uni im Ausland vorweisen um nen Antrag zu stellen bei Studentenwerk und Annahme gibts ja bur bei finanzieller Sicherheit.



Bitte ins Forum oder an chris_zurborg@yahoo.de



Danke christian
Irina
Betreff des Beitrags: Studiengebühren
Verfasst: 17.06.05, 23:58
Hallo, macht es einen Unterschied von den Kosten her ob man 4 oder 5 Kurse an der HPU nimmt?
Johannes
Betreff des Beitrags: ja klar
Verfasst: 18.06.05, 10:25
Das macht natürlich einen Unterschied . 4 Kurse sind in der Tuition inbegriffen , wenn du mehr machen willst (weiss gar nicht ob die HPU das anbietet) kostet dich der Extra-Kurs einiges an Geld
Basti
Betreff des Beitrags: hää??
Verfasst: 18.06.05, 10:43
Kann ich mir nicht vorstellen, soweit ich weiss sind in der Tution für ein Study Abroad Semester (derzeit 5775$) 5 Undergraduate Kurse inbegriffen und es macht von den Kosten keinen Unterschied ob man 4 oder 5 Kurse hat.... bitte verbessert mich wenn ich falsch liegen sollte!!
Johannes
Betreff des Beitrags: also ...
Verfasst: 18.06.05, 10:57
Studiengebühren: 5.184 US$ inlusive 12 credits (entsprechen i.d.R. 4 Kursen)





... so steht es hier auf der Seite . Soll heissen , normalerweise entspricht es 4 Kursen , aber wie an jeder Uni hat jedes Fach unterschiedlich viel Credits , kann also auch sein , dass du bei weniger wichtigeren Fächern auch 5 Kurse belegen kannst
Basti
Betreff des Beitrags: also...
Verfasst: 18.06.05, 14:32
Ich hab jetzt nochmal nachgeschaut und für Fall und Spring hängen die Study Abroad Tution Kosten nicht von der Anzahl der Kurse ab, sondern es ist ein festgelegter Betrag(5775$). Die Infos auf dieser Seite sind nicht mehr aktuell. Du kannst also genauso 15 Credits machen wenn du willst.
Johannes
Betreff des Beitrags: schlecht
Verfasst: 18.06.05, 18:49
So n Mist , des wird ja immer teurer , die sollten sich vom Preis ma mehr an das deutsche Modell anlehnen :)
Linda
Betreff des Beitrags: kosten
Verfasst: 01.07.05, 17:21
für das viele, viele geld bekommst du allerdings an der hpu einiges geboten! die kümmern sich echt gut um ihre internationals!! ich war von august 04 bis ende januar 05 da, und versuche alles mögliche, um meinen master demnächst dort zu machen. du musst allerdings auch ne menge kohle für unterkunft, essen, party etc. einrechnen!! wir hatten echt glück mit der wohnsituation, und haben in einem entspannten, schön gelegenen 2-appt.-haus unmöbliert gewohnt (heisst: bett, geschirr etc. anschaffen) und pro person (insgesamt 4 pers.) hat jeder 580$ pro monat gezahlt (!!!). "normales" essen, wie käse, gemüse etc. ist unverschämt teuer und wenn du abends weggehst, musst du eintritt, horrende getränkepreise (je nachdem, wo du hingehst) und tips einrechnen. alles in allem habe ich mit allen schikanen wie flug, miete, anschaffungen, essen, ausflüge, mietwagen, buspässe, studiengebühren, bla bla bla ca. 20.000Euro rausgehauen. ich würde dir raten, dich auf jeden fall um finanzierungen ausserhalb des auslandsbafögs zu kümmern!! aber mach dir keine sorgen, jeder einzelne cent lohnt sich <img src="smiley.gif" border=0>)

lass doch mal hören, wie's war, wenn du wieder da bist (falls du wiederkommst *g*) wäre interessant.

grüss mr das paradies, i'll be back!!!

Aloha *L*
benpop
Betreff des Beitrags: woooow
Verfasst: 12.07.05, 21:08
hm august bis januar is ja grad mal bisschen ein semester wenn ich das richtig sehe und dafuer 20.000 euro woooow. Die hpu gibt ja fuer 1 jahr studium ca. 22.000dollar (17.000euro) an was ja fuer mich schon recht viel war und wenn du dann sagst dass man das schon fuer ein semster brauch, dann sieht das fuer mich recht duester aus. Ich glaub dir echt, dass sich alles lohnt, aber das is trotzdem ne riesen stange geld und wenn man wie ich ein vollzeitstudium dort anfangen will bekommt man auch kein auslandsbafoeg und auch kein daad stipendium.

hm ist echt hart
Linda
Betreff des Beitrags: kopf hoch
Verfasst: 13.07.05, 07:34
es muss doch für leute, die ein ganzes studium dort machen wollen eine förderungsmöglichkeit geben??

hast du's mal mit nem bildungskredit der KfW probiert?? was ist mit erasmus? und als international student hast du immer noch die möglichkeit, on-campus zu arbeiten.....kopf hoch, das wird schon......!!!!
Johannes
Betreff des Beitrags: also ...
Verfasst: 13.07.05, 10:42
Erasmus fördert nur für max. 1 Jahr , genauso wie das Auslandsbafög . Stipendien bekommste für ein komplettes Studium im Ausland wohl auch kaum , nur das mit dem Bildungskredit könnte funktionieren , wobei dann die Frage bleibt , ob es einem das wert ist , einen so großen Batzen Geld wieder zurückzahlen zu müssen ! Is ja fast n kleines Einfamilienhaus , wenn man alles zamrechnet ...
benpop
Betreff des Beitrags: bennykr@msn.com
Verfasst: 13.07.05, 18:15
jo zwecks foerderungsmoeglichkeiten hab ich mich schon informiert - da sieht es bei einem vollzeitstudium sehr schlecht aus. Arbeiten on-campus bringt erstens nicht allzuviel ein und zweitens wollen das viele machen - ich kann nur hoffen, dass ich die green-card gewinne, aber selbst dadurch ist nich gesichert, dass du soviel geld im jahr verdienst.

Bildungskredit kommt auch nicht infrage, weil ich nciht schon bei meinem bachelor studium verschuldet sein will.
Anna
Betreff des Beitrags: Stipendium
Verfasst: 10.08.05, 00:57
hey andy,

bin auch gerade dabei, die kohle für die hpu zusammenzubekommen. klingt komisch mit diesen 10.000 $ sicherheit, dann bekommt man doch kein stipendium, wenn man so viel geld hat... bewerbe mich jetzt um ein daad stipendium. erasmus vergibt ja leider nur stipendien für europa.

fänd es sehr cool, wenn du mal mailen würdest, wie es dir dort gefällt. was wirst du da studieren?

anna
Tim
Betreff des Beitrags: @Linda
Verfasst: 26.09.05, 16:34
Hi Linda,



da du einer der wenigen bist die schon das vergnügen hatten auf hawaii zu studieren wär es supernett wenn du mir vielleicht ein paar fragen usw. beantworten könntest. können ja evtl. email oder icqen. meld dich doch mal.!!

cheers
Linda
Betreff des Beitrags: @tim: kein problem
Verfasst: 26.09.05, 19:00
Sudha
Betreff des Beitrags: DAAD Stipendium
Verfasst: 26.07.06, 12:50
Ich plane ab 2008 fall auf der HPU ein Bachelor Jahr zu machen und wollte mich im vorab informieren, was man als Notendurchschnitt haben muss um an ein DAAD-Stipendium ran zu kommen und welche sonstige Voraussetzungen?



Ich finde es auch ein wenig komisch, dass man einerseits nicht viel auf dem Konto haben darf für ein Stipendien-Anspruch aber bei den anderen Behörden ein entsprechenden Betrag vorweisen muss (in dem Fall auch der HPU) um überhaupt ein Studienplatz zu bekommen.



Ist die Stipendien-Vergabe nicht nur abhängig von den Leistungen und nicht der Finanzen?



Kann man da nicht ein wenig schummeln? Da müsste es doch bestimmt ein paar ,,Lücken'' geben?! *g*



Ich habe auch gehört, dass an der HPU auch hausinterne scholarships vergeben werden, dann ist ein Preisnachlass von bis zu 20-40 % drin, lohnt sich auf jeden fall für die, die ein komplettes Bachelor-Jahr drüben planen.
Katja Grauer
Betreff des Beitrags: Tina Hawaii Studium
Verfasst: 17.10.06, 19:01
Hallo Tina,



bist du zufällig Tina geb. Kurz aus Pfullingen (Baden-Württemberg)? Wir haben erfahren, dass du auf Hawaii dein Studium absolviert hast. Wir würden dich gerne mal wieder sehen, da wir ein Klassentreffen (FSG) veranstalten. Falls du die richtige Tina bist, bitte melde dich!

Viele Grüße, Katja geb. Fink

Kontakt

  • Adresse: Hanauer Landstraße 151-153, 60314 Frankfurt am Main
  • Telefon: 069 - 907 2007 30
  • Email: beratung@college-contact.com
College Contact, kostenlose Beratung zum Auslandsstudium © Copyright 2018 College Contact GmbH | Impressum | Datenschutz