Auslandsforum Antworten und Fragen zu vielen beliebten Themen rund ums Auslandsstudiums

Anmelden Registrieren
Foren-Übersicht » Konkrete Studienmöglichkeiten » Semester Aktuelle Zeit: 23.02.18, 16:38

diverse Kosten 9 Beiträge

Gefunden, was du suchst?

Wenn du mehr wissen möchtest, schau doch mal in unseren umfangreichen Ratgeber oder nutze unsere kostenlose Beratung zum Auslandsstudium!

Ratgeber Kostenlose Beratung

Lars
Verfasst: 10.02.04, 23:49
Hier nun mal ein paar Kostenfaktoren, die man berücksichtigen sollte. Erstmal die Unikosten und dann die allgemeinen Kosten.

Ich habe mal folge Aufschlüsselung gemäß meines Accounts von der Uni zusammengestellt: Die Preise sind alle brutto und nur für EIN Semester und 3 Kurse (siehe Erläuterung unten).

F/T STUDENT FEES - 2ND SEM $58.75 CAN;

U-Pass SMUSA Metro Bus $55.00 CAN;

DIFFERENTIAL - 2ND SEM $494.50 CAN;

TUITION - 2ND SEM

$494.50 CAN;

INTERNATIONL MEDICAL $393.33 CAN;

DIFFERENTIAL - 2ND SEM $494.50 CAN;

TUITION - 2ND SEM

$494.50 CAN;

DIFFERENTIAL - 2ND SEM $494.50 CAN;

TUITION - 2ND SEM

$494.50 CAN;

THE JOURNAL FEE - 2ND SEM $2.00 CAN



Hätte ich jetzt noch einen Kurs mehr belegt wären es nochmal $989CAN mehr. Für Bücher musste ich ca. $250CAN bezahlen, was aber von den jeweiligen Kursen abhängt und sehr variieren kann.



Zur Erklärung der Positionen:

"F/T STUDENT FEES" ist eine allgemeine Gebühr und pro Semester zu bezahlen.

"U-Pass SMUSA Metro Bus" ist der Pass für ein komplettes Semester, mit dem man hier den Bus für das Semester benutzen kann. Es ist ein super Sach und auch super preiswert im Gegensatz zu den normalen Monatspreisen für Bus.

"DIFFERENTIAL" ist pro Kurs zu zahlen und nur dafür, dass man internationale(r) Student(in) ist.

"TUITION" ist die Unterrichtsgebühr und auch pro Kurs zu bezahlen.

"INTERNATIONL MEDICAL" ist für Medikamente und sonstiges. Die SMU hat nen Arzt an der Uni und wenn man etwas hat, dann kann man dahin gehen und sich etwas verschreiben lassen, z.B. gegen Erkältung. Dann bekommt man ein Rezept und zur Apotheke. Wenn man den Kassenzettel der Apotheke dann in der Uni vorlegt bekommt man das Geld zurück.

"THE JOURNAL FEE" ist pro Semester zu zahlen und ich denke für das Journal der SMU.



Also ich habe ein Semester mit 3 Kursen an der SMU insgesamt $3476.08 CAN bezahlt und wie gesagt, für jeden zusätzlichen Kurs kommen dann nochmal $989 CAN dazu.



Nun zu den anderen Kosten.

Also in Deutschland musste ich den Flug, das Visum und die Auslandskrankenversicherung bezahlen.

Hier kommen dann noch die Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Aktivitäten dazu.

Für meine Unterkunft bezahle ich monatlich $435 CAN, was hier für eine WG und für Jugendherbergen normal ist.

Für Verpflegung rechne ich für mich mit $60 CAN bis $70 CAN pro Woche.

Das Geld fürs Wochenende variiert stark, ja nachdem wo man hingeht und wieviel man unternimmt.

Etwas Geld sollte man dann noch für das Waschen und Trocknen der Wäsche einplanen, wenn man nicht gerade in der WG die Möglichkeit hat kostenlos die Wäsche zu waschen.

Was ich euch empfehlen kann ist ein Konto bei der Deutschen Bank in Deutschland zu eröffnen, dann könnt ihr hier bei der Scotiabank gebührenfrei Geld abheben und das täglich bis maximal $1000CAN. Die Scotiabank findet man hier überall und ich bin auch damit super zufrieden. Dazu wäre vielleicht eine Kreditkarte nicht schlecht, um auch flexibel zu sein. Ich finde die Kombination der beiden Karten super und es reicht für mich völlig aus. Ich habe vor Ort in Halifax kein Konto eröffnet.

Man sollte hier immer dran denken, dass die angegebenen Preise z.B. in Supermärkte ohne Steuern sind und nochmal 15% an der Kasse hinzugerechnet werden. Ansonsten ist es auch ganz üblich, dass man in Bars, Restaurants, Taxis usw. 10-15% TIP (Trinkgeld) gibt.

Im Gegensatz zu Deutschland ist hier manches teurer und manch anderes dafür billiger. Z.B. ist Milch, Käse und Fleisch etwas teurer, aber dafür findet man in den Einkaufscentren Klamotten teilweise für wenig Geld, die aber sehr gut aussehen. Ich denke das gleicht sich relativ aus.
Aktionen
thorsten
Betreff des Beitrags: Frage - Homepage der SMU
Verfasst: 31.05.04, 13:33
Hallo Lars,

ich habe mal eine Frage zu den Studiengebühren.

Auf der SMU Homepage habe ich gelesen, dass man pro Kurs 1034 C$ zahlen muss.

Zusätzlich müsse man ein differential fee von ebenfalls 1034 C$ zahlen.

Das stimmt jedoch nicht genau mit Deinen Aussagen überein.


Hier ist deren Beispiel:
[Link veraltet]


Oder haben die die Preise jetzt fast verdoppelt?

Danke im Voraus,

Thorsten
Aktionen
Lars
Betreff des Beitrags: Semestergebühren
Verfasst: 31.05.04, 14:12
Hi Thorsten,

ich habe keine Ahnung, ob sich die Preise jetzt verdoppelt haben, kann es mir aber nicht vorstellen.

Da wäre es am Besten wenn du, bzw. ihr euch mal an die SMU direkt wendet und da mal diesbezüglich nachfragt, ob es sich so verändert hat, oder wie sie das meinen mit den Kosten dort.

Ich jedenfalls habe die von mir angegebenen Preise bezahlt.

MfG, Lars
Alexandra
Betreff des Beitrags: Gebühren
Verfasst: 31.05.04, 15:59
Hallo Thorsten,



die 1034 C$ sind die Gebühren für ein Jahr, nicht für ein Semester.



Ein voller interner Credit wird an der SMU nämlich immer für einen Kurs vergeben, der ein ganzes Jahr läuft, einsemstrige Kurse haben 0.5 Credits. Diese Credits sind wie gesagt intern und nicht mit amerikanischen Units oder deutschen ECTS zu verwechseln. Bei 5 Kursen hättest Du also in einem Semester 2.5 interne Credits belegt.


Guck mal hier: [Link veraltet]



Und hier für die Credit-Erläuterungen (Seite 6): [Link veraltet]


Viele Grüße,

Alex vom CoCo-Team
Thorsten
Betreff des Beitrags: achso...
Verfasst: 01.06.04, 10:15
Hallo Lars, Hallo Alexandra.

Dann macht das Sinn!

Ich danke euch.

Thorsten
Mirko
Betreff des Beitrags: international medical
Verfasst: 28.06.04, 18:47
Hallo Lars,



ist es eigentlich Pflicht dieses "international medical" abzuschliessen? Und wenn nicht, war es bei dir sinnvoll?



Ich brauche nämlich so gut wie nie Medikamente und überlege nun, ob ich mir diese knapp 400 can-$ nicht sparen könnte?!
Lars
Betreff des Beitrags: re: international medical
Verfasst: 28.06.04, 19:51
Also es ist nicht Pflicht dieses abzuschließen, du musst dann nur vorzeigen, dass du rundum abgesichert mit einer anderen (bei uns meist Auslandsversicherung).

Ich für meinen Teil habe es vorher nicht gewusst, bin aber so einerseits auch nicht traurig gewesen. Es ist viel Geld auf der einen Seite, aber wenn man im Ausland ist und das ist auch in Canada so, dann ist ein Krankenhausaufenthalt immer extrem teuer. Man hofft zwar dass einem nix passiert und ich bin auch nie krank gewesen, aber bei den klimatischen Verhältnissen hatte ich dann doch mehrmals ne Erkältung, wo ich hier davor nie krank war. Man weiß halt nie, macht man sie nicht und es passiert etwas, dann ärgert man sich - macht man sie und braucht sie dann nicht, ärgert man sich auch, da es viel Geld ist.

Ich kann dir empfehlen erkundige dich, dass du mit der Auslandskrankenversicherung VOLL abgesichert bist und nicht nur wie bei den meisten Privatversichertenstatus hast, achte auf alles, dann sollte es eigentlich ausreichen. Ich kann dir da aber nix wirkliches raten, da es um deine Gesundheit geht.

MfG und viel Spaß.

Lars
Julia
Betreff des Beitrags: international medical
Verfasst: 01.07.04, 11:39
Würde denn NUR die international medical auch ausreichen? Also ohne jegliche Auslandskrankenversicherung aus Deutschland?
Lars
Betreff des Beitrags: re: international medical
Verfasst: 01.07.04, 13:59
also eigentlich schon, ich weiß nur nicht wie genau du damit abgesichert bist, vor allem wenn du mal woanders (USA oder so) hin möchtest (New York kann ich z.B. sehr empfehlen, ist schon beeindruckend).



Dafür rufe einfach am Besten mal bei der Uni direkt an, die können dir da ganz genaue Auskunft geben, in wie weit du da abgesichert bist.