Auslandsforum Antworten und Fragen zu vielen beliebten Themen rund ums Auslandsstudiums

Anmelden Registrieren

Studium in den USA / Johnson & Wales North Miami 2 Beiträge

Gefunden, was du suchst?

Wenn du mehr wissen möchtest, schau doch mal in unseren umfangreichen Ratgeber oder nutze unsere kostenlose Beratung zum Auslandsstudium!

Ratgeber Kostenlose Beratung

Verfasst: 08.08.14, 17:01
Aktionen
Betreff des Beitrags: Re: Studium in den USA / Johnson & Wales North Miami
Verfasst: 12.08.14, 11:41
Hallo Felix,

vielen Dank für deinen Eintrag und für dein Interesse an einem Studium in den USA.

Mit dem Abitur kann man sich grundsätzlich für ein Bachelorstudium in den USA bewerben, doch welcher Schnitt im Speziellen verlangt wird, hängt von der jeweiligen Hochschule ab. Die Zulassungsvoraussetzungen werden von den Unis autonom festgelegt, sodass man sie immer im Einzelfall abklären muss.

Leider hat die Johnson & Wales University North Miami keine Studiengänge im Bereich Medizin, Biologie, Anatomie oder Wirtschaftsingenieurwesen im Programm. Die dort angebotenen Bachelorstudiengänge findest du hier:
[Link veraltet]

Leider können wir dir darum bei einer Bewerbung für diese Fachbereiche in Miami nicht weiterhelfen; die JWU ist unsere einzige Partnerhochschule dort.
Am besten kontaktierst du einmal eine Uni deiner Wahl und fragst nach den Voraussetzungen und Bewerbungsschritten.

Allgemeine Informationen zum Studium in den USA und auch Hochschuldatenbanken findest du über die Seiten des DAAD:
https://www.daad.de/laenderinformationen/usa/de/

Generell bitte ich dich, hinsichtlich des Medizinstudiums in den USA folgendes zu beachten:
Man muss sich dort aufgrund des unterschiedlichen Aufbaus des Medizinstudiums zunächst an einer Hochschule für einen Bachelorstudiengang in "Pre-Medicine" oder ähnliche Studiengänge (z.B. "Biomedical Studies") einschreiben. Nachdem man nach in der Regel vier Jahren den Bachelorabschluss erworben hat, muss man sich an weiterführenden Medical Schools für eine Ausbildung in der Medizin bewerben. Die Chancen, an einer Medical School angenommen zu werden, sind allerdings in der Regel verschwindend gering, da die relativ wenigen Plätze heiß umkämpft sind.
Jedoch erst mit einem Abschluss einer Medical School, der in der Regel weitere vier Jahre dauert, kann man eine Facharztausbildung machen.

Da du es dir sicher offenhalten möchtest, nach dem Studium auch in Deutschland praktizieren zu können, möchte ich dich darauf hinweisen, dass der Beruf des Arztes in Deutschland zu den so genannten "reglementierten"
Berufen gehört, die nicht jeder ausüben darf, sondern die einer besonderen staatlichen Zulassung bedürfen. Ein Studienabschluss aus dem Ausland macht eine Zulassung zwar nicht komplett unmöglich, aber doch eher schwierig, da es sehr strenge Anerkennungsregeln gibt. Im Zuge der Anerkennung wird Gleichwertigkeit deines Abschlusses mit dem entsprechenden deutschen Abschluss geprüft.

Die Anerkennungsstellen variieren je nach Bundesland. Mehr Informationen dazu findest du hier:

[Link veraltet]

Bezüglich des Faches Wirtschaftsingenieurwesen möchte ich dich darüber informieren, dass dies ein typisch deutsches Fach ist, welches es in dieser Form in den USA nicht gibt. Du kannst jedoch in den USA sowohl BWL als auch Ingenieurwesen im Hauptfach ("Major") studieren und dann das jeweils andere Fach als Nebenfach ("Minor") dazu nehmen.

Grundsätzlich ist es auch möglich, einen Bachelor in Deutschland zu absolvieren und sich dann für einen Master in den USA zu bewerben. Ein wichtiger Aspekt in Bezug auf die Bewerbung für ein Masterstudium in den USA ist der, dass die Zulassung insgesamt immer ein bisschen „knifflig“ ist, da das Bachelorstudium bei uns drei Jahre dauert, in den USA jedoch vier, so dass viele amerikanische Universitäten zunächst einmal einen vierjährigen Bachelor voraussetzen. Es gibt Universitäten, die internationale Bewerber auch zulassen, wenn „nur“ ein dreijähriger Bachelor vorliegt, wenn dies nachweislich im Hochschulsystem des jeweiligen Landes die Regelstudienzeit für Bachelorstudiengänge ist. Dies müsste man im Voraus immer abklären.

Außerdem fragst du nach dem 2+2 System. Es gibt die Möglichkeit, hauptsächlich an Community Colleges, zunächst einen zweijährigen "Associate Degree" zu absolvieren, mit dem man dann anschließend direkt in das dritte Studienjahr von Bachelor-Studiengängen an amerikanischen Universitäten wechseln kann, sofern es sich um ein sogenanntes „Transfer Degree“ handelt und man gewisse Voraussetzungen erfüllt.
Man kann also innerhalb der regulären Studienzeit von vier Jahren den Bachelor-Abschluss in den USA erhalten.
Wichtig ist jedoch zu beachten, dass der "Associate Degree" in Deutschland nicht als Studienabschluss anerkannt ist, so dass man auf jeden Fall bis zum Abschluss des Bachelorstudiums in den USA bleiben sollte, um dann einen auch in Deutschland anerkannten Studienabschluss zu haben.

Die anfallenden Kosten für ein Studium in den USA kann ich dir leider nicht pauschal sagen, diese variieren sehr stark je nach Uni. Tendenziell sind Community Colleges günstiger als 4-Jahres-Universitäten, weshalb sich mit der 2+2 Variante unter Umständen etwas Geld sparen ließe.

Ich hoffe, das hilft dir etwas weiter und wünsche euch alles Gute für euer Vorhaben!

Viele Grüße,

Katharina
Aktionen