Studieren in Kalifornien

„California, here we come!“ ist einer der berühmtesten Songs der aus Los Angeles stammenden Alternative-Rock-Band Phantom Planet. Der Golden State ist seit Jahrzehnten einer der beliebtesten Studienorte für ein Auslandsstudium weltweit. Jedes Jahr wollen mehr als 55.000 internationale Studenten den kalifornischen Traum leben.

Die wichtigsten Vorteile im Überblick: Studieren in Kalifornien

Wer das Glück hat, in Kalifornien zu studieren, kennt die Flagge des Golden State: Die „Bear Flag“ ist die offizielle Staatsflagge Kaliforniens.

Argumente die Studenten aus aller Welt zum Studieren nach Kalifornien ziehen gibt es mehr als genug: 300 Sonnentage im Jahr, traumhafte Strände und der coole Lifestyle – immerhin befindet sich mit Los Angeles, die Entertainment-Hauptstadt der Welt in Kalifornien.

Nicht nur in der Filmbranche, sondern auch im Technologie- und IT-Sektor ist Kalifornien der Wirtschaftsmotor in den Vereinigten Staaten. Internationale Studenten erhalten während eines Praktikums Einblicke in große Unternehmen, die im Silicon Valley angesiedelt sind.

In Kalifornien gibt es aber auch mehr als 1.300 Hochschulen, unter denen sich einige der bekanntesten Universitäten in den Vereinigten Staaten, aber auch anerkannte Four-Year-Colleges befinden. Neben ihren sportlichen Topleistungen bieten die kalifornischen Universitäten die höchsten akademischen Standards. Zudem sind die Studiengebühren für internationale Studenten, mit Ausnahme der Top-Universitäten, im Allgemeinen sogar um einiges günstiger als an den Universitäten an der Ostküste.

Wer ein Bachelorstudium, Masterstudium oder ein MBA-Studium in Kalifornien plant, findet im Folgenden hilfreiche Informationen zu den Top-Universitäten in Kalifornien, den vielen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und der beruflichen Weiterbildung, die ein Studentenleben dort bietet, und einige der spannendsten Fakten über den Golden State.


Colleges und Universitäten in Kalifornien

Wie die beeindruckende Erfolgsbilanz anhand der Anzahl der Austauschstudenten in Kalifornien beweist, gehören viele der kalifornischen Universitäten zu den angesehensten Hochschulen in den USA. Gerade im Bereich Innovation können sich die Hochschulen in Kalifornien ganz vorne platzieren.

Jahr für Jahr belegen Universitäten in Kalifornien in internationalen Hochschulrankings, wie zum Beispiel dem QS World University Ranking oder dem U.S. News & World Report Best Global Universities Ranking, die vorderen Plätze: Ganz an der Spitze sind die Stanford University, als auch die California Institute of Technology (Caltech). Stanford liegt im Nordwesten des Silicon Valley-Region, während sich die Caltech in Pasadena, in der Nähe von Los Angeles, befindet.

Neben den beiden Elite-Universitäten in Kalifornien, zählen insbesondere die Mitgliedshochschulen des University of California Systems oder des California State University Systems zu den Public Ivies-Universitäten in Kalifornien und erfüllen einen hohen Qualitätsstandard.

Die University of California verfügt über 10 Mitgliedshochschulen, zu denen auch die renommierte University of California Berkeley (UC Berkeley oder Berkeley) und die University of California Los Angeles (UCLA) zählen. Weitere Top-Universitäten in Kalifornien sind die University of California San Diego, University of California Davis, die University of California Irvine und die University of California Santa Barbara.

An vielen dieser hochrangigen Universitäten in Kalifornien gibt es im Umkehrschluss hohe Zulassungsvoraussetzungen. Studenten, deren Traum es ist, einmal an einer Top-Universität in Kalifornien zu studieren, können eine Summer Session, zum Beispiel an der UC Berkeley Extension oder an der UCLA, belegen.

Zu den führenden kalifornischen Hochschulen gehört auch die California State University System, deren Universitäten ebenfalls einen ausgezeichneten Ruf für qualitativ hochwertige Bildung genießen. Das bedeutet für Studenten, die in Kalifornien studieren, dass eine Anerkennung der Studienleistungen in Deutschland, nach vorheriger Absprache mit der Heimatuniversität, in der Regel möglich ist.

Studieren in Kalifornien: Kosten, Unterkunft, Finanzierung

Für viele Studenten das Traumziel für ein Auslandsstudium: Das sonnige Kalifornien.

Die Lebenshaltungskosten während eines Auslandsstudiums in Kalifornien können an einer renommierten Hochschule in Kalifornien zwar höher ausfallen als bei einem Studium in anderen Staaten.

Es gibt aber – gerade für ein Auslandssemester oder Auslandsjahr in den USA – viele verschiedene finanzielle Hilfen, die sich Studierende für ihr Studium sichern können: vom staatlich subventionierten Auslands-BAföG für ein Auslandssemester in den USA bis zu günstigen Studienkrediten.

Außerdem können der individuelle Lebensstil und die Wahl der Unterkunft den finanziellen Mehraufwand, der beim Studieren in Kalifornien entsteht, wesentlich beeinflussen. Die Kosten für ein Auslandsstudium in den USA können mit der richtigen Planung wesentlich minimiert werden.

Auch ein Blick in die Erfahrungsberichte ehemaliger Studenten, die in den USA an kalifornischen Unis studiert haben, kann helfen, die damit verbundenen Kosten des Studiums in Kalifornien zu kalkulieren. Die Finanzplanung für ein Auslandsstudium in Kalifornien kann so optimiert werden. Mit anderen Worten: In Kalifornien zu studieren bedeutet nicht zwangsläufig einen teuren Lebensstil zu führen. Wer in Kalifornien studieren will, nutzt am besten alle Informationsquellen und Beratungsmöglichkeiten.

Mehr Informationen zu Sicherheitshinweisen und Einreisbestimmungen bieten die Länderseiten auf der Homepage des Auswärtigen Amtes:

Homepage des Auswärtigen Amtes mit Länderinformationen zu der USA

Für viele internationale Studenten ist Kalifornien aus diesem Grund die erste Wahl, wenn es um die Wahl eines Auslandsstudiums geht. In Kalifornien zu studieren, bedeutet aber auch, einen aufregenden Lifestyle kennenzulernen, denn es gibt zahlreiche Aktivitäten, an denen Studenten jeden Tag teilnehmen können.


Lifestyle während eines Auslandsstudiums in Kalifornien

Kalifornien, der "Golden State" – dieser Spitzname bezieht sich nicht zuletzt auf den legendären Goldbergbau, oder auf die durch die Sonne goldgelb leuchtenden Hügel der West Coast, sondern ist auch ein Hinweis auf den Glamour des Staates. Einer der wichtigsten Gründe, um in Kalifornien zu studieren, ist der unvergleichliche Californian Way of Life.

Während eines Auslandsstudiums in Kalifornien können internationale Studenten, genau wie die Einwohner einen entspannten Lebensstil genießen - dank des sonnenverwöhnten Klimas, der weltbekannten Surfstrände, des hohe Lebensstandards.

Film, Musik und Kunst in Kalifornien studieren

Der Californian Way of Life zog in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Künstler und Studenten aus den Bereichen Musik, Kunst und Film an. Die seit Jahrzehnten wichtigste Filmindustrie der Welt ist in Hollywood, rund um Los Angeles, angesiedelt. Studenten, die sich für ein Studium an der UCLA entscheiden, sind mitten im Geschehen und können wertvolle Praktika in der Filmbranche ergattern. In der bevölkerungsmäßig zweitgrößten Stadt in den Vereinigten Staaten ist der Glamour des Golden States wie in keiner anderen Stadt sichtbar.

An der West Coast gibt es auch ideale Bedingungen für Musikproduzenten und Künstler, zu denen einige der weltweit erfolgreichsten Bands überhaupt zählen. Im Golden State sind von HipHop bis Nu Metal Musiker und Bands aus allen Musikgenres zuhause: zum Beispiel die Red Hot Chili Peppers, Rage Against the Machine, und Thirty Seconds to Mars aus Los Angeles oder Aerosmith und No Doubt aus Orange County oder Snoop Dogg aus Long Beach.

In pulsierenden Metropolen wie San Francisco entstand seit den 1960ern neben einer ausgedehnten Musikszene auch eine große Künstlerszene, vor allem im Bereich moderne Kunst. Es gibt nicht nur ein breites Netzwerk an künstlerischen Hochschulen und Kunstgalerien, sondern auch zahlreiche Graffiti- und Street Art-Künstler.


Surfen, Football und Co: Sportlich studieren in Kalifornien

Der wohl berühmteste Sport in den USA ist auch in Kalifornien ganz groß: American Football.

Ein Auslandsstudium in Kalifornien ist außerdem ein Mekka für Outdoor-Sportarten wie Surfen, American Football, Tennis oder Waterpolo. An den Universitäten, Colleges oder Community Colleges in Kalifornien gibt es für zahlreiche Sportarten, Teams und Clubs. Gerade die kalifornischen Colleges bieten seit langem viele angesehene Sportprogramme an.

Unter den Universitäten stechen die sportlichen Leistungen der University of Southern California, der UC Berkeley, der UCLA, der Stanford University und der CSU Fullerton besonders häufig hervor.

Für Sportfans ist der Golden State während eines Auslandssemesters in Kalifornien ein wahres Paradies an Möglichkeiten. Die Spanne reicht von Wandern in einem der vielen sehenswerten Nationalparks bis hin zu Extremsportarten wie Wildwasser-Rafting. Und natürlich werden gerade an den Hochschulen immer wieder neue Sportarten entwickelt, so dass beim Studieren in Kalifornien nie Langeweile aufkommt.

Ein Studium an einer der vielen kalifornischen Top-Hochschulen ist dank der insgesamt mehr als 300 Kilometer langen Küstenlinie mit Sandstränden von Santa Barbara bis San Diego, ideal, um Surfen in allen Schwierigkeitsstufen zu lernen. In der Nähe der renommierten UC Irvine und der CSU Long Beach gibt es auch einige der beliebtesten Surfstrände der Welt. Auch Skateboarden ist ein beliebter Sport, der in Kalifornien sogar seinen Ursprung hat und durch Skateboard-Legenden wie Tony Hawk in Kalifornien wettbewerbsfähig wurde.

Kalifornien ist auch ein bekannter Austragungsort für Autorennen und ein Treffpunkt für Fans von Motorsportarten. In Long Beach findet jedes Jahr das "IndyCar Series" statt und es gab dort auch bereits "Formel-1-Rennen" in der Innenstadt. Die "NASCAR Sprint Cup Series" hält jährlich zwei Rennen in Kalifornien, eines auf der Auto Club Speedway in Fontana und eines auf dem Sonoma Raceway in Sonoma. Motorsport-Fans können außerdem in Anaheim, Oakland und San Diego die "AMA Supercross Serie" verfolgen.

Vor allem ist Outdoor-Sport in Kalifornien auch ein Naturerlebnis. Marathonläufer werden beim "Badwater Ultramarathon" im Death Valley National Park mit Extrembedingungen konfrontiert. Auf den vielen Flüssen in Kalifornien gibt es die Möglichkeit zum Kanufahren, Wildwasser-Rafting oder Angeln.

Überall in Kalifornien findet man National Parks und unberührte Natur, die sich perfekt zum Wandern und Mountainbike fahren eignet. Egal ob Studierende Sport als Fans oder als Ausgleich zum Studium betreiben, - oder gerade wegen einer bestimmten Sportart zum Studieren nach Kalifornien kommen - die Landschaft des Golden State bietet praktisch alles, was man sich als Student wünschen kann.

Studieren in Kalifornien, dem Wirtschaftsmotor Amerikas

„Eureka!“ – „Es ist vollbracht!“: So lautet das Motto in Kalifornien und passender könnte der Ausruf wohl kaum sein. Studenten, die in Kalifornien studieren, können Innovation hautnah erleben: Egal, ob in der zeitgenössischen Popkultur oder in den führenden Industrien. Ein Studium in Kalifornien bietet Studenten auch die Möglichkeit, sich weltweit zu vernetzen oder Berufserfahrung bei amerikanischen Top-Unternehmen zu gewinnen.

Die pulsierenden Metropolen in Kalifornien sind internationale Wirtschaftszentren für die verschiedensten Branchen in Los Angeles, San Francisco und San Diego:

  • Medienindustrie
  • Kreativindustrie
  • Modeindustrie
  • Finanzwesen
  • internationaler Handel
  • IT-Branche
  • Forschung
  • Technologie

Außerdem ist der Golden State bekanntlich die Heimat des Silicon Valley - eines der weltweit führenden Zentren für High-Tech-Forschung. Zu den tausenden Unternehmen mit Sitz im Silicon Valley gehören einige der größten und erfolgreichsten Unternehmen weltweit: Apple Inc., Adobe, Cisco, eBay, Google, Facebook, Hewlett-Packard, Intel, Netflix und Yahoo!. Bei dem größten Konzern in Kalifornien handelt es sich übrigens um Walt Disney Co.

Zu weiteren wichtigen Wirtschaftszweigen in Kalifornien zählen außerdem die Landwirtschaft, Luft- und Raumfahrtechnik und Biotechnologie. Kalifornien ist der größte Obst-Produzent der USA und etwa die Hälfte der gesamten Oberfläche Kaliforniens ist von Wäldern bedeckt. In Kalifornien befindet sich zudem ein wachsender Markt für Umweltwissenschaftler und Umweltingenieure: Im Golden State gibt es den am schnellsten wachsende Markt für Solarenergie und die Nutzung von Wasserkraft in den USA.


Norden oder Süden: Den richtigen Ort zum Studieren in Kalifornien finden

In Nord- oder Südkalifornien studieren? Egal für welchen Studienort sich Studenten für ihr Auslandsstudium in Kalifornien entscheiden, traumhafte Küstenlinien gibt es an der West Coast überall.

Kalifornien ist nicht nur der drittgrößte US-Bundesstaat in Bezug auf die Größe, sondern auch der bevölkerungsreichste Bundesstaat. Fast kein anderer Bundesstaat in den USA hat internationalen Studenten im Auslandsstudium kulturell und landschaftlich so viel zu bieten.

Mit Südkalifornien verbinden viele ein perfektes, sonniges Klima, Hollywood und Surfstrände. In SoCal befindet sich außerdem die Mojavi Desert und der Death Valley National Park. An der kalifornischen Küste finden sich berühmte Wohngebiete für Stars und Superreiche wie Orange County oder Beverly Hills.

Je weiter nördlich man in Kalifornien reist, umso kühler und bergiger wird die Landschaft. Nordkalifornien wird vor allem mit Wäldern, San Francisco und Weinbergen in Regionen wie „Napa“ und „Sonoma“ assoziiert. Das gemäßigte, aber sonnige Klima im Norden ist perfekt für den Weinbau und die Landwirtschaft. Nordkalifornien bietet außerdem atemberaubende Nationalparks wie Yosemite Valley und Kings Canyon and Sequoia mit den ältesten Bäumen der Welt, den Red Woods.

Nordkalifornien (NorCal) als auch Südkalifornien (SoCal) haben hervorragende Universitäten. Internationale Studenten können sich bei der Wahl ihrer Wunschhochschule ganz darauf konzentrieren, welche Region für sie reizvoller ist. Südkalifornien gilt als die konservativere Region, während Nordkalifornien als liberaler und fortschrittlicher gilt. Ganz Kalifornien ist für seine offene, multikulturelle Gesellschaft bekannt.

Außerdem prägt die wachsende hispanische Bevölkerung seit Jahrhunderten die kalifornische Kultur. Studierende aus Deutschland können beim Studieren an kalifornischen Unis auf Studenten aus aller Welt treffen, was ein Auslandsstudium in Kalifornien zu einer interkulturellen Erfahrung macht.


Studieren in Kalifornien und National Parks erkunden

Der wohl berühmteste National Park Amerikas: Ein Besuch im Yosemite National Park ist ein Muss während eines Auslandsstudiums in Kalifornien.

Ein weiterer Punkt, der für ein Auslandssemester in Kalifornien spricht, sind die acht schönen und abwechslungsreichen Nationalparks innerhalb des Golden States.

Ob die weltberühmten Nationalparks wie Yosemite, Death Valley sowie Redwoods oder die weniger prominenten, aber ebenso eindrucksvollen State Parks in Kalifornien - Kaliforniens Naturparks sind die Heimat einiger der berühmtesten Gebirge und Landschaften auf dem Planeten.

Die Gebirgskette Sierra Nevada lockt mit ihren steilen Gebirgsformationen. Im Redwoods National Park führen Wanderwege die Besucher durch einen Wald aus gigantischen, mehrere hundert Jahre alten, Mammutbäumen.

Wer an einer Universität oder einem College in Kalifornien studiert, kann die vielfältigen und wunderschönen Parks zu jeder Jahreszeit erkunden: von Joshua Tree National Park im Südkalifornien bis zum Lassen Volcanic National Park in Nordkalifornien.

Die National Parks sind oft nur mit dem eigenen Fahrzeug gut zu erreichen. Die Anfahrt erfolgt aus diesem Grund meist privat. Viele Universitäten bieten auch Ausflüge oder Camping Trips zu nahegelegen National Parks an.

  • Channel Islands:
    Der in Südkalifornien angesiedelte National Park mit abgelegenen Inseln, wie der Anacapa Island, bietet eine vielfältige Küstenlandschaft mit Riffs und Felsformationen.
  • Death Valley:
    Einer der außergewöhnlichsten Nationalparks - nicht nur in Kalifornien, sondern auch in den Vereinigten Staaten – ist der Death Valley National Park. Eine der schier einzigartigen Attraktionen ist wohl die Weite der Wüstenlandschaft. Rekordverdächtig ist der Death Valley National Park außerdem, da dort sowohl der tiefste Punkt in ganz Nordamerika als auch der höchste Punkt in den USA liegen: Badwater und Mount Whitney.
  • Joshua Tree:
    Der Joshua Tree National Park ist, ähnlich wie der Death Valley National Park, ein Wüstenpark, der eine riesige Menge an natürlichen Felsformationen vorweist. Schon seit Jahrzehnten ist der Joshua Tree National Park ein Anziehungspunkt für Kletterer aus Kalifornien und das nicht ohne Grund: Es gibt dort sowohl leichte Anfängerrouten als auch herausfordernde Routen für erfahrene Kletterer. Auch abseits der Kletterrouten können abenteuerlustige Studenten viel bestaunen: allem voran natürlich die einzigartigen Joshua Trees, denen der Park seinen Namen verdankt, oder auch die die Cholla "Jumping" Kakteen.
  • Kings Canyon and Sequoia:
    Der Kings Canyon and Sequoia National Park besticht mit seinem riesigen Baumbestand, zu dem auch zwei der größten Bäume auf der ganzen Welt zählen. Internationale Studenten können während eines Auslandsstudiums in den USA neben den Flüssen, Wanderwegen und Wasserfällen auch eine der eindruckvollsten Höhlen in Kalifornien bestaunen.
  • Lassen Volcanic:
    Der nördlichste National Park in Kalifornien ist der Lassen Volcanic National Park. Hier gibt es eine riesige Auswahl an Gebirgen und Vulkanen, die teils noch Aktivität aufweisen. Gipfelstürmer können im Lassen Volcanic National Park, den über 3000 Meter hohen Gipfel besteigen, von wo aus sich ihnen ein Panoramablick auf den National Park bietet. Nicht entgehen lassen sollten sich Studenten den Bumpass Hell Path, der an den Vulkanen vorbeiführt.
  • Pinnacles:
    Der Pinnacles National Park ist nicht so berühmt wie die anderen National Parks, weshalb Studenten hier am allerbesten abseits des Touristentrubels wandern und das Pinnacles National Monument, die Höhlen, wie die Balconies Cave, und die Berge bestaunen können.
  • Redwoods:
    Im Nordwesten Kaliforniens gibt es nicht nur eine Vielzahl von wunderschönen Hainen und riesigen Wäldern, sondern es ist auch die Heimat der berühmten Redwoods. Die Avenue of the Giants ist nur eine der vielen Sehenswürdigkeiten im Redwoods National Park.
  • Yosemite:
    Der Yosemite National Park ist weltberühmt für die Schönheit seiner Natur. Dementsprechend sollten Studenten, die in Kalifornien studieren, einen Besuch in diesem National Park unbedingt einplanen. Yosemite zählt zum UNESCO Weltnaturerbe und zieht jährlich rund vier Millionen Besucher an. Im National Park bestaunen Besucher die steilen Wänden des Yosemite Valley, rauschenden Wasserfälle und die alpinen Schönheit der Tuolumne Meadows.