LLM in Australien

Australien fasziniert nicht nur mit traumhafter Natur und spannenden Städten, sondern auch mit einer hervorragenden Hochschullandschaft. Die 43 Universitäten des Landes zeichnen sich durch hohe fachliche Standards, eine exzellente Ausstattung und einen hohen Dienstleistungsgedanken aus. Der „ESOS-Act“ stellt zudem sicher, dass die Studienprogramme aller Hochschulen, die internationale Studenten aufnehmen, internationalen Maßstäben entsprechen. Das gilt auch für den Master of Laws (LLM): Der rechtswissenschaftliche Masterabschluss kann in Australien innerhalb von nur einem Jahr erworben werden, an manchen Universitäten sogar in kürzerer Zeit. Die Absolventen berichten immer wieder begeistert von kleinen Kursgrößen, hilfsbereiten Dozenten und erstklassig ausgestatteten Bibliotheken.

Die Zusammensetzung der Programmteilnehmer ist international, so dass die Studenten im LLM in Australien neben Fachkenntnissen auch interkulturelle Kompetenzen erwerben und zugleich die Englischkenntnisse verbessern. Eben diese Zusatzqualifikationen setzen international agierende große Kanzleien und Wirtschaftsunternehmen als fast schon selbstverständlich voraus. Wer hier Karriere machen und sein Gehalt um mehrere tausend Euro im Jahr pushen möchte, kommt um einen LLM-Abschluss nicht herum. Ein LLM-Studium in Australien bietet die perfekte Gelegenheit, die Aufstiegschancen enorm zu steigern und gleichzeitig ein faszinierendes Land kennenzulernen.

LLM-Programme der australischen Hochschulen im Überblick

Ob für Wirtschaftjuristen oder Völkerrechtler: LLM-Programme in Australien bieten vielfältige Spezialisierungsmöglichkeiten.

Nahezu alle LLM- Programme, die die australischen Hochschulen anbieten, sind so gestaltet, dass sie sich ganz den Interessen und Spezialisierungswünschen der Studierenden anpassen. Ein Großteil der Studiengänge ist international ausgerichtet und fast alle Universitäten bieten Vertiefungsmöglichkeiten im Bereich International Law. Für Wirtschaftsjuristen dürften beispielsweise der LLM im Bereich International Business and Finance Law der Bond University oder der LLM in Global Business Law der University of Technology Sydney von Interesse sein.

Mastertypen und Studiendauer

Wie bei fast allen Masterstudiengängen in Australien üblich, können die Studierenden ebenfalls in Bezug auf den LLM in Australien zwischen einem Master by Research oder einem Master by Coursework wählen. Einige australische Universitäten bieten auch eine Kombination aus beiden Mastertypen an, den sogenannten Master by Coursework and Minor Thesis.

Die schnellste Variante ist in der Regel der LLM by Coursework: Die Studierenden erwerben ihren Abschluss durch den Besuch von Kursen und den damit verbundenen kleineren Leistungsnachweisen. Diese Art des Studiums nimmt zumeist ein Jahr Zeit in Anspruch, an einigen Universitäten ist es sogar möglich, bereits innerhalb von nur neun Monaten abzuschließen. An den meisten Universitäten in Australien besteht die Möglichkeit, einen LLM by Coursework zu erwerben.

Die zweite Studienvariante für den LLM in Australien ist der Master by Research, der hauptsächlich aus dem Schreiben einer eigenständigen Forschungsarbeit besteht. Für diese Version des LLM sollten ein bis zwei Jahre eingeplant werden. Universitäten, die ausschließlich einen LLM by Research anbieten, wie etwa die James Cook University oder die Southern Cross University, legen den Fokus auf ein ideales Forschungsumfeld und eine engmaschige Betreuung. Die Spezialisierungsmöglichkeiten sind vielfältig und reichen von Human Rights Law zu Medical and Ethics, von Global Law and Justice zu Law, Society and cultural Change. Das LLM-Studium ist an diesen Hochschulen sehr forschungsintensiv und dauert zwei Jahre.

Die dritte Möglichkeit, den LLM in Australien zu erwerben, besteht aus dem Schreiben einer kleineren Forschungsarbeit und parallel dazu aus dem Besuch von Kursen. Diese Mixtur aus den beiden zuvor genannten Varianten, der Master by coursework and minor thesis, dauert je nach Universität ebenfalls zwischen einem und zwei Jahren.

Die University of Western Australia und die UNSW Australia bieten außerdem die Option auf ein interdisziplinär angelegtes LLM / MBA-Programm: Hier können diejenigen, die an der Schnittstelle zwischen Jura und Wirtschaft arbeiten möchten, beide Masterabschlüsse gleichzeitig erwerben. Die University of Western Australia hat neben dem MBA/LLM Zweifach-Master noch den Doppelabschluss Master of International Relations / Master of International Law im Angebot. Eine interessante Option für Juristen, die ihr späteres Wirkungsfeld vor allem im diplomatischen Dienst oder bei internationalen Organisationen sehen.


LLM in Australien: Der passende Zeitpunkt

Das LLM-Studium in Australien direkt nach dem ersten Staatsexamen zu absolvieren, bietet sich für viele vor allem deshalb an, weil sie auf diese Weise optimal die Wartezeit bis zum Referendariat nutzen können. Australien bietet mit seinen faszinierenden Landschaften und vielfältigen Freizeitmöglichkeiten zudem ein tolles Umfeld, in dem man sich von den Strapazen des ersten Staatsexamens erholen kann. Zugleich erhöhen die Studierenden durch den international anerkannten akademischen Titel ihre Chancen auf ein Referendariat in einer Großkanzlei, denn die Plätze dort sind begehrt und hart umkämpft.

Viele absolvieren auch nach dem zweiten Staatsexamen das LLM-Studium, um ihre beruflichen Chancen zu verbessern und ein höheres Einstiegsgehalt zu bekommen. Und auch nach einigen Jahren im Beruf oder sogar nach einer Promotion kann es sich lohnen, an einem LLM-Programm in Australien teilzunehmen. Schließlich verspricht der akademische Titel ein höheres Renommee; insbesondere dann, wenn er im englischsprachigen Ausland erworben wurde, wo der LLM Tradition hat.


Gründe für ein LLM-Studium in Australien

Die australischen Hochschulen haben innovative, akkreditierte und international ausgerichtete LLM-Programme im Angebot.

Die beliebtesten Länder für ein LLM-Studium im Ausland sind nach wie vor die USA und Großbritannien. Doch ein entsprechender Abschluss aus Down Under mutet längst nicht mehr exotisch an und genießt bei Arbeitgebern ein hohes Ansehen. Denn die Qualität der Studienprogramme australischer Hochschulen kann es locker mit denen nordamerikanischer und britischer Universitäten aufnehmen. Immerhin rangiert die University of Melbourne im Bereich Law im QS World University Ranking weltweit auf dem achten Platz und bietet hier eine riesige Modulauswahl, die sich optimal auf die eigenen Interessen abstimmen lässt.

Doch nicht nur die University of Melbourne bietet ihren internationalen Studierenden exzellente Bedingungen im Bereich Forschung und Lehre. Ebenso die La Trobe University kann eine lange Tradition in Bezug auf ihr LLM-Programm vorweisen und bietet interdisziplinäre und global relevante Spezialisierungsmöglichkeiten unter anderem in den Bereichen Comparative Law, International Law oder Global Business Law.

Allen australischen Hochschulen gemeinsam, ist die große inhaltliche Vielfalt der Programme, die herausragende Ausstattung der Bibliotheken, die geringe Teilnehmerzahl und intensive Betreuung durch Tutoren und Dozenten. Wer sich dazu entschließt, seinen LLM in Australien zu machen, profitiert also von

  • durchweg flexibel gestalteten Programmen
  • der engmaschigen Betreuung
  • der Vielfalt der angebotenen Studieninhalte
  • kleinen Kursgrößen und
  • der Gelegenheit, sich intensiv mit dem Common Law-System auseinanderzusetzen.

Von Australien aus lässt sich das deutsche Rechtssystem schließlich aus einer ganz anderen Perspektive heraus betrachten. Ganz nebenbei optimiert ihr eure Englischkenntnisse auf verhandlungssicheres Niveau. Denn Englisch ist nicht nur die weltweite Handelssprache, die in internationalen Großkonzernen gesprochen wird, sondern auch die Sprache des Völkerrechts. Ein Auslandsstudium am anderen Ende der Welt wird nicht zuletzt euren zukünftigen Arbeitgebern imponieren: Immerhin signalisiert es Einsatzbereitschaft, Organisationsgeschick und Aufgeschlossenheit.


Voraussetzungen für ein LLM-Studium in Australien

Die Aufnahmebedingungen an den australischen Hochschulen sind recht moderat. Die Bewerber müssen in den meisten Fällen lediglich über das erste Staatsexamen oder den Bachelor of Laws und über ausreichende Englischkenntnisse verfügen. Einige Hochschulen verlangen eine Mindestpunktzahl beim ersten Studienabschluss. Dies sollte am besten bei der Wunschuniversität erfragt werden. Die Sprachkenntnisse weisen die Bewerber zumeist durch einen standardisierten Sprachtest wie den TOEFL oder IELTS nach.


Kosten und Möglichkeiten zur Finanzierung eines LLM in Australien

Die australischen Hochschulen finanzieren sich zu einem großen Teil durch Studiengebühren. Internationale Studenten zahlen für einen LLM in Australien zwischen AUD 20.000 und AUD 52.000. Die meisten Programme liegen dabei irgendwo in der mittleren Preisklasse, also zwischen AUD 25.000 und AUD 35.000. Rechnet man noch Lebenshaltungskosten dazu, kommt ein nicht unerheblicher Betrag für den Master of Laws in Australien zusammen.

Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten

Zum Glück gibt es jedoch verschiedene Formen der finanziellen Unterstützung, die den LLM in Australien erschwinglich machen. Studenten mit besonders guten Leistungen sollten versuchen, ein Stipendium zu ergattern. Diese vergeben in Deutschland vor allem der DAAD oder diverse Begabtenförderungswerke. Auch die australischen Universitäten vergeben Stipendien an besonders vielversprechende Studenten im Graduate-Bereich.

Die australische Regierung vergibt zudem die Endeavour Awards, die besonders begabte internationale Studenten mit bis zu AUD 15.000 pro Semester fördern. Eine weitere Möglichkeit, den LLM in Australien finanzierbar zu machen, stellen günstig verzinste Bildungs- und Studienkredite oder auch Bildungsfonds, wie der Brain Capitlal LLM Bildungsfond, dar.


Visum und Einreise in Australien

Als deutsche Studenten braucht ihr ein Visum, um den LLM in Australien zu absolvieren. Dieses solltet ihr rechtzeitig vor der geplanten Reise per Online-Formular beim Department of Immigration and Citizenship beantragen. Unter anderem braucht ihr dazu eine Immatrikulationsbescheinigung und einen Nachweis über ausreichende finanzielle Mittel. In einigen Fällen verlangt die australische Botschaft eine Untersuchung bei einem Vertragsarzt. Nähere Informationen zum australischen Studentenvisum könnt ihr hier im Ratgeber recherchieren.

Auch eine Auslandskrankenversicherung für Australien ist Pflicht. Impfungen für Australien sind nicht vorgeschrieben. Es macht jedoch in jedem Fall Sinn, einige Wochen vor der Abreise einen Reisemediziner aufzusuchen, um den Standardimpfschutz auffrischen zu lassen und gegebenenfalls um weitere Impfungen zu ergänzen.