Studien­gebühren in Großbritannien

Wer sich für ein Studium an einer britischen Universität interessiert, dem erscheinen die Studiengebühren in Großbritannien auf den ersten Blick hoch. Im Gegensatz zu anderen international renommierten Hochschulen, kann man im Vereinigten Königreich aber vergleichsweise kostengünstig studieren.

Die Studiengebühren in Großbritannien erscheinen zunächst hoch, aber es gibt Finanzierungshilfen.

Es gibt eine ganze Reihe von Finanzierungshilfen, die Studenten aus Deutschland offenstehen. Wer ein komplettes Studium auf den britischen Inseln plant, muss im weiteren Verlauf zudem nicht mit wesentlich steigenden Kosten rechnen, da hierfür die Studiengebühren gesetzlich gedeckelt sind.

Studien­gebühren im Vergleich

Seit 1998 verwalten die vier Länder, England, Wales, Schottland und Nordirland die Finanzen ihrer Hochschulen selbst. Das spiegelt sich auch in den zum Teil sehr unterschiedlichen Studiengebühren wieder. Die Höhe der Studiengebühren für ein Studium in Großbritannien fängt bei £ 1,820 an und reicht bis zu £ 30.000. Dabei spielt es im Schnitt keine Rolle, ob das Studium an einer staatlichen Universität oder einem staatlichen College absolviert wird.

Wie hoch die Studien­gebühren an britischen Universitäten sind, hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Das Studienprogramm: Je nachdem, ob es sich um ein Bachelor oder ein Masterstudium handelt, fallen die Studiengebühren in Großbritannien sehr unterschiedlich aus.
  • Das Studienfach: Beispielsweise sind, egal ob in London oder im restlichen Großbritannien, die Studiengebühren für ein medizinisches Studium in Großbritannien bedeutend teurer als in Deutschland. Die Kosten richten sich zudem danach, ob ein Studium in Vollzeit oder in Teilzeit absolviert wird.
  • Der Studienort: Innerhalb Großbritanniens gibt es einen markanten Unterschied, der nicht nur die Studiengebühren, sondern auch die Lebenshaltungskosten betrifft. Für eine Universität oder ein College in London zahlen Studenten im Schnitt mehr als an anderen britischen Hochschulen.
  • Privat oder staatlich: An einer privaten Universität oder einem College in Großbritannien ist ein Studium in der Regel teurer.

Ranking Check: Englische Spitzenunis zum kleinen Preis

Bekanntermaßen zählen zu Großbritanniens Hochschullandschaft einige der weltweit renommiertesten Hochschulen. Das hat seinen Preis. Unter den fünf teuersten Hochschulen Englands befinden sich, wie zu erwarten, auch die University of Cambridge und die University of Oxford. Ein Bachelorstudium kostet dort rund £ 20.000 pro Jahr.

Unter den renommierten Universitäten in England gibt es aber ein paar echte „Schnäppchen“: Darunter die University of Birmingham. Die Hochschule gehört zu den 24 besten Universitäten Großbritannien, die sich zur Russell Group zusammengeschlossen haben. Die University of Birmingham wurde erst 2013-14 vom Times University Guide zur University of the Year gekürt. Trotz des hohen Renommees müssen Bachelorstudenten dort im Vergleich nur etwa £ 13.500 pro Jahr für ihr Studium einkalkulieren.

Ein weitere Hochschule, die deutschen Studenten für vergleichsweise wenig Geld eine exzellente akademische Ausbildung bietet, ist die Newcastle University. Die Hochschule gehört ebenfalls zu dem renommierten Hochschulverband Russell Group und zählt zu führenden Universitäten weltweit. Laut dem Guardian University Guide 2015 gehört sie außerdem zu den Top 20 der britischen Hochschulen, deren Absolventen nach ihrem Abschluss besonders schnell ins Berufsleben einsteigen.

Wie teuer ist ein Bachelor­studium in Großbritannien?

Die größte Zahl an Studenten schreibt sich in Großbritannien für ein Undergraduate Studium ein. Alle Studenten, deren Heimatland ein EU-Mitgliedsstaat ist, genießen in Bezug auf die Studiengebühren für ein Bachelorstudium in Großbritannien viele Vorteile.

An allen staatlichen Hochschulen zahlen die sogenannten Home students aus Großbritannien und Studenten aus der EU weniger Studiengebühren als internationale Studenten anderer Länder. An privaten Colleges und Universitäten gibt es diese Unterscheidung nicht. Die Gebühren sind für alle Studierenden gleich hoch.

Seit 2012 zahlen Bachelorstudenten aus Großbritannien, die sogenannten Home students und Studenten aus der EU, pro Jahr im Schnitt folgende Studiengebühren:

  • England und Wales: zwischen £ 6000 bis höchstens £ 9000
  • Nordirland: bis zu einer Obergrenze von £ 3465
  • Schottland: Die schottische Regierung hat die Studiengebühren bei £1,820 festgesetzt. Die Student Awards Agency for Scotland (SAAS) übernimmt diese Studiengebühren für qualifizierte schottische Studenten als auch EU-Studenten.

Kosten für einen Master in Großbritannien

Etwas höher fallen die Studiengebühren für Masterstudenten aus. An staatlichen Hochschulen liegen die Studiengebühren für ein Postgraduate-Studium im gesamten Vereinigten Königreich zwischen £ 6000 und £ 13000. Auch für einen Master an einer britischen Hochschule zahlen deutsche Studenten an staatlichen Universitäten niedrigere Studiengebühren als internationale Studenten.

Ein Masterstudium in Großbritannien zahlt sich für Studenten aus Deutschland auch aus einem anderen Grund aus: Aufgrund des straff organisierten Studiensystems im Vereinigten Königreich absolvieren Masterstudenten in Großbritannien ihr Studium schneller. Ein Master degree im Vereinigten Königreich dauert im Regelfall nur ein Jahr.

Die Höhe der Studiengebühren ist vor allem vom jeweiligen Studienprogramm abhängig.

Lohnt sich ein MBA in England?

MBA-Studiengänge gehören weltweit zu den teuersten Optionen für ein Zweistudium. Gerade die Finanz- und Wirtschaftsmetropole London bietet eine einzigartige Lernumgebung für angehende MBA-Studenten. Ein MBA in Großbritannien verspricht eine hochwertige akademische Ausbildung und vielfach Einblick in führende globale Wirtschaftsunternehmen.

Für die Höhe der Studiengebühren für ein MBA-Programm ist aber nicht alleine die Lage der Hochschule entscheidend. Die jeweiligen Business Schools unterscheiden sich preislich je nach Schwerpunkt und internationaler Vernetzung.

MBA-Programme an Business Schools in London Studiengebühren pro Jahr
Middlesex University ab £ 14500
Hult Business School (privat) ab £ 30,100
University of Sunderland London Campus ab £ 9,700

Wie hoch sind die Studien­gebühren für ein LLM-Studium in Großbritannien?

LLM-Studenten zieht es auf den britischen Inseln besonders an Hochschulen mit Prestige. Die akademische Ausbildung ist dementsprechend kostenaufwenig, aber im internationalen Vergleich deutlich günstiger. Die Studiengebühren liegen in für ein LLM-Programm beginnen im Vereinigten Königreich ab £ 6000. Selbst an Elite-Unis ist das Studium mit rund £ 15000 nicht wesentlich teurer.

Bei einem LLM-Studium an einer renommierten Hochschule in Großbritannien, können Jurastudenten daher sogar richtig sparen. Auch die Aufnahmebedingungen für sehr gute deutsche Studenten für ein LLM-Studium an einer hervorragend gerankten Unviersität stehen gut.

Hochschule Studiengebühren pro Jahr
Robert Gordon University ab £ 14500
London South Bank University ab £ 6000

Leicht zu finanzieren: Ein Auslands­semester in Großbritannien

Eine attraktive Alternative ist für deutsche Studenten außerdem ein oder zwei Auslandssemester in Großbritannien. Durchschnittlich liegt die Höhe der Studiengebühren liegt zwischen £ 3750 und £ 5850.

Deutsche Studierende profitieren als Teilnehmer der Study Abroad-Programme während eines Auslandssemesters noch mehr von den Finanzierungsmöglichkeiten eines Auslandsaufenthalts in Großbritannien. Zu den vielfältigen Finanzierungsmöglichkeiten zählen Auslands-BAföG, Stipendien wie unter anderem vom DAAD, PROMOS, College Contact und Studienkredite.

Die Gebühren an britischen Hochschulen für ein Auslandssemester richten sich nach der Länge des jeweiligen Semesterzeitraums. Außerdem können die Gebühren im Undergraduate- und Graduate-Bereich entscheidend abweichen.

Hochschule Semesterzeitraum Studiengebühren pro Semester
University of Bristol Spring Term:Ende Januar - Anfang Juni
Autumn Term: Ende September - Ende Januar
£ 4500
University of Essex Spring + Summer Term: Mitte Januar - Ende Juni
Autumn Term: Anfang Oktober - Mitte Dezember
£ 3900 beziehungsweise £ 5100
Regent’s University Spring Term: Ende Januar – Mitte
Mai Autumn Term: Mitte September - Mitte Dezember
GBP 7675 (UG) beziehungsweise GBP 8250 (PG)

Weitere Kosten für ein Studium in Großbritannien

Während eines Auslandsstudiums in England, Wales, Nordirland oder Schottland fallen neben den Studiengebühren zusätzliche Kosten der jeweiligen Universität an.

  • Für bestimmte Studienprogramme können zudem Additional Programme Costs hinzukommen. Im Fall des Nicht-Bestehens einer Prüfung wird an manchen Hochschulen außerdem eine Re-examination Fee fällig.
  • Deutsche Studenten werden in Großbritannien medizinisch durch die staatliche britische Krankenversicherung versorgt. Allerdings werden damit nicht alle kassenärztlichen Leistungen abgedeckt, weshalb sich eine Auslandskrankenversicherung lohnt.
  • Bücherkosten: Je nach Fach, können zusätzlich auch Bücherkosten während eines Auslandsstudiums in Großbritannien das studentische Portemonnaie belasten. Durchschnittlich geben britische Studenten pro Semester £200 für Bücher aus. Meist können auf dem Campus gebrauchte Bücher günstig erworben werden.