29 Sep 2020
Auslandssemester in Australien

Unsere Partnerunis im Sustainability-Check

Autor: Niklas Gruber

An unseren australischen Partnerunis könnt ihr aktiv werden und euren Beitrag für eine bessere Umwelt leisten!

Während Forscher bereits Ende des 20. Jahrhunderts vor den Folgen des Klimawandels warnten, sind die Begriffe Umweltschutz und Nachhaltigkeit spätestens seit der Fridays for Future-Bewegung auch in das Bewusstsein der allgemeinen Bevölkerung gerückt. Dramatische Umweltereignisse wie Waldbrände oder Überschwemmungen zeigen uns zudem, welchen beachtlichen Einfluss die Natur auf unser tägliches Leben haben kann. Hier sind also kluge Köpfe gefragt, die sich mit nachhaltigen Lösungen für eine bessere Zukunft einsetzen.

Laut internationalen Hochschulrankings spielt die Forschung australischer Hochschulen dabei eine nicht zu unterschätzende Rolle. Gleich sieben australische Universitäten zählen beispielsweise zu den 50 besten Hochschulen im Studienfach Earth and Marine Science im QS University Ranking. Auch im Fachbereich Umweltwissenschaften haben es 22 australische Universitäten in die weltweiten Top 300 geschafft, einige davon einem 5 Sterne QS-Rating wie zum Beispiel die University of Technology Sydney, die University of South Australia, das RMIT und die UNSW Sydney.

Für alle diejenigen, die wissen möchten, welche Möglichkeiten ihr als Studenten habt, die Zukunft nachhaltig zu gestalten, nehmen wir in unserem Sustainability-Check die Maßnahmen und Initiativen einiger australischer Universitäten genau unter die Lupe!


Southern Cross University

Mit ihren Standorten in Lismore und Coffs Harbour habt ihr an der SCU die wichtigsten Forschungszentren direkt "vor der Haustüre".

Wer inmitten der farbenfrohen australischen Natur studieren will, ist an der Southern Cross University genau richtig! Ihr Campus in Lismore befindet sich nahe großer Regenwaldgebiete in der Northern Rivers Region und ist der perfekte Ort für alle, die sich für das Thema Nachhaltigkeit interessieren. Die Studiengänge der School of Environment, Science and Engineering legen den Fokus auf praktische Inhalte, die in Zusammenarbeit mit den Forschungszentren der Universität vermittelt werden. Das SEAE zum Beispiel, kurz für Sustainability, Environment and the Arts in Education Research Cluster, gehört zu den wichtigsten Forschungszentren der Southern Cross, die mit innovativen Methoden Studien über das Klimabewusstsein in der Gesellschaft erstellen.

Jedoch ist die Uni nicht nur für ihre Forschungsprojekte an Land bekannt. Am Standort Coffs Harbour, rund 200 Kilometer südlich vom Hauptcampus in Lismore, befindet sich das National Marine Science Centre der Southern Cross University. Dort forschen Expertenteams an neuartigen Methoden, Korallenriffe durch die Züchtung und Ansiedlung sogenannter Korallenbabys künstlich zu rekultivieren.


Praktische Erfahrung wird an der University of Newcastle groß geschrieben!

University of Newcastle

“We also recognise that prioritising environmental sustainability isn’t just a nice thing to do, it’s fundamental to our future.“

Auch an der University of Newcastle steht das Thema Nachhaltigkeit an oberster Stelle. So setzt sich die Hochschule mit ihrem Environmental Sustainability Plan für den Klimaschutz auf internationaler, nationaler und regionaler Ebene ein und formulierte jüngst das klare Ziel, bis zum Jahr 2025 komplett klimaneutral zu werden. Jenes Vorhaben wird außerdem durch die Kooperation zwischen der Universität und der Stadt Newcastle verstärkt, die mit ihrer Smart City Strategy das Leben der Region klimafreundlicher gestalten will.

Als eine der besten 250 Universitäten im Bereich Umweltwissenschaften weltweit findet ihr an der University of Newcastle die perfekten Bedingungen vor, euer Studium auf das nächste Level zu bringen. Während der Bachelor of Environmental Science and Management sich die Lage der Universität in unmittelbarer Nähe der Hunter Wetlands und knapp 300 Kilometern Küstengebiet zunutze macht, bietet euch der Bachelor of Environmental Engineering Studieninhalte aus den Bereichen Chemie, Geomechanik und Gewässerkunde, um die komplexen Umweltprobleme von heute anzugehen. Weitere Fortbildungsmöglichkeiten bekommt ihr durch den von der UN zertifizierten Master of Disaster Preparedness and Reconstruction, der sich auf die Abwendung und das Management von Umweltkrisen spezialisiert.


Aufgrund der unzähligen Forschungszentren arbeitet ihr an der UTS an innovativen Projekten!

University of Technology Sydney

Auch an unserer beliebten Partnerhochschule in der Hauptstadt des Bundesstaates New South Wales engagiert man sich tatkräftig für den Erhalt der Umwelt. Während das Studentenwerk Activate UTS sich in der Vergangenheit mit verschiedenen Aktionen für das Thema Nachhaltigkeit eingesetzt hat, ist die Uni selbst für ihre zahlreichen Forschungszentren bekannt. In Kooperation mit der Regierung, führenden Unternehmen der Industrie und Partnern in der Region wird zusammen an den Lösungen der wichtigsten Umweltproblematiken gearbeitet. So liegt der Schwerpunkt des Climate Change Clusters (C3) beispielsweise auf die Regeneration von Pflanzenmikroben und deren Ökosysteme, wohingegen das Climate Justice Research Centre sich auf politischer Ebene gegen den Klimawandel stark macht.

Das Institute for Sustainable Futures wiederum konnte aufgrund seiner Forschungsergebnisse wichtige Erkenntnisse in den Bereichen Geowissenschaften und Umweltbiologie sammeln, die auch die an der UTS angebotenen Studiengänge beeinflussen. Der Bachelor of Environmental Biology zum Beispiel setzt den Schwerpunkt auf Umweltschutz und –management und arbeitet mit den neuesten Resultaten der Forschungszentren der UTS. Abgerundet werden die theoretischen Inhalte durch Praxisveranstaltungen und Exkursionen, bei welchen die Studenten an den Auswirkungen des Klimawandels auf die örtlichen Umweltsysteme forschen.


An der UTAS könnt ihr im "living laboratory" Tasmanien wichtige Praxiserfahrung sammeln!

University of Tasmania

Aufgrund seiner besonderen Lage legt die University of Tasmania mit einer Reihe von Initiativen besonderen Wert auf die Förderung nachhaltiger Maßnahmen und Prinzipien. Ihre Vorreiterrolle als eine der tatkräftigsten Universitäten in Sachen Umweltschutz kommt nicht von ungefähr: Bereits 2016 wurde sie als klimaneutrale Institution ausgezeichnet und verpflichtet sich seitdem, alle Gebäude entsprechend der Nachhaltigkeitsempfehlungen der Regierung und dem sogenannten Green Star Rating zu renovieren.

Mit dem Sustainability Integration Program for Students haben Studenten der University of Tasmania die Möglichkeit, mit Studierenden anderer Fachbereiche an nachhaltigen und klimafreundlichen Projekten zu arbeiten, sich aktiv am Umweltschutz Tasmaniens zu beteiligen und gleichzeitig Credits für ihr Engagement zu erhalten. Des Weiteren hat die Universität das Green Impact Program ins Leben gerufen, um mit verschiedensten Aktionen, darunter einem eigenen Podcast mit dem Titel „Sustainability@UTAS“, auf das Thema Umweltschutz aufmerksam zu machen. Wer sich selbst ein Bild vom grünen Campus der University of Tasmania machen will, hat mit dem Bachelor of Natural Environment and Wilderness die besten Chancen, sich im Bereich Umweltwissenschaften weiterzubilden und an spannenden Projekten im „living laboratory“ Tasmanien teilzunehmen.


Wie ihr seht, bieten euch die Universitäten Australiens mit ihren zahlreichen Studiengängen die besten Voraussetzungen, mehr über die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz zu lernen und euch auch außerhalb des Klassenzimmers für die Umwelt einzusetzen. Mehr Infos zu den Programmen der einzelnen Universitäten bekommt ihr bei unserer Australien-Expertin Stephanie.

Alle Infos zu unseren australischen Partnerhochschulen