5 Sep
Erfahrungsbericht von Andreas N.

University of California San Diego


Stadt: San Diego
Land: USA
Kontinent: Nordamerika
Studientyp: Auslandssemester
Zeitraum: 03/2017 bis 06/2017
Heimathochschule: München TU

Hochschule:
Studieninhalte:
Studienbedingungen:
Freizeit:
Spaß:
Kosten:
Gesamtbewertung:

Bewerbungsprozess

Dank der freundlichen und stets hilfsbereiten Mitarbeiterinnen von College Contact verlief der Bewerbungsprozess rasch und ohne Komplikationen. Selbst bei kurzfristigen Anfragen habe ich immer das Gefühl gehabt gut aufgehoben zu sein. Nach Erhalt der Zusage ging alles sehr rasch. Als das Visum beantragt war und die Formalien erledigt, war die Vorfreude groß auf die weite Reise in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Schon Fernweh bekommen?

Ansonsten haben wir noch viele weitere Erfahrungsberichte zu unseren Partnerhochschulen. Alternativ beraten wir dich auch gern und helfen dir, eine passende Hochschule für dich zu finden!

Weitere Erfahrungsberichte Kostenlose Beratung


Ersten Wochen, Wohnungssuche und Kurswahl

Mein Aufenthalt begann nach meiner Ankunft in einem Motel, da ich erst vor Ort nach einer Unterkunft für den Rest des Aufenthalts gesucht hatte. Diese habe ich dann über Craigslist gefunden und kann dies auch weiterempfehlen. Einige der ausgeschriebenen Wohnungen finden sich mit ein wenig Glück auch in unmittelbarer Strandnähe, wie in meinem Fall. Um die Uni schon vorab kennenzulernen habe ich den Campus ein Tag vor offiziellem Uni beginn abgelaufen, was ich jedem empfehlen kann, denn die Wege sind oft weiter als wir es hierzulande gewohnt sind. Die ersten Tage an der Uni begannen mit einer umfangreichen Einführung und vielfältigen Veranstaltungen zum gegenseitigen Kennenlernen der International Students. Durch ihre Größe ermöglicht die UCSD eine sehr breite Kurswahl, die jedoch nicht ganz einfach ist. In den ersten Wochen werden die Kurse gecrashed, das heißt man geht zur Vorlesung ohne genau zu wissen, ob man diese auch letztendlich belegen kann, denn dies wird erst nach der dritten Woche bestätigt, wenn die Kapazität des Kurses dies erlaubt.


Kurse

Die Kurse selbst sind sehr didaktisch und nach vielfältigen Lehrmethoden aufgebaut. Die Professoren sorgen sich persönlich um die Kurse und jeden Studenten. Hierbei wird viel Wert auf Mitarbeit, Hausaufgaben und Lernerfolg gelegt, was sich in kurzen Tests, Midterm Klausuren oder kleineren Projektarbeiten ausdrückte. Diese waren jedoch in der Regel all gut machbar. Die Bewertung hängt oft vom Professor ab, die je nach Kurs mal besser oder schlechter ausfällt. Im Vergleich zum deutschen System verteilt sich die Note eher auf mehrere Bewertungen, die sich dann zu einer Endnote zusammensetzen.


Campus und Campusleben

Das Campusleben an der UCSD ist sehr vielfältig und überzeugt durch das breite Angebot in allen denkbaren Bereichen. Der Campus ist immer sehr belebt, weshalb es oft Veranstaltungen auf dem Gelände gab, sei es durch Aussteller der verschiedenen Studentenverbindungen / Initiativen, der Uni selbst oder des Sportangebots auf dem Campus. Es war selbst der Dalai Lama zu Besuch für eine Rede auf dem Gelände der UCSD. Es gibt eine riesige Essensauswahl von verschiedenen Restaurants, die alle im „Price Center“ der Uni vereint sind und man sich Essen zum Beispiel von Sub Way, Pizza, Mexikanisch, Chinesisch, Japanisch etc. auswählen kann. Es gibt selbst ein Kino, Bank und Supermarkt im Price Center der Uni. Die Heimatstudenten sind oft bis spät in die Nacht am Campus und die Bibliothek hat im unteren Bereich 24 Stunden geöffnet.


Transport

Ein Auto ist in San Diego hilfreich, jedoch kommt man auch gut mit den öffentlichen und Uber zurecht. Ich konnte mit einer Bus Linie von Zuhause zur Uni und zurückfahren und hatte alles andere in meiner unmittelbaren Nähe. Ein Auto lohnt vor allem dann, wenn man plant länger als ein Trimester zu bleiben oder sich es mit Mitstudenten teilt. Das Bussystem ist sehr gut ausgebaut und diese fahren regelmäßig. Mit gerade einmal $ 2,50 kann man eine komplette Linie fahren, die von La Jolla bis nach Downtown reicht.


Freizeit

San Diego bietet einen sehr hohen Freizeit Wert. Viele verschiedene Strände laden zum Surfen, Relaxen oder Spazieren gehen ein. In unmittelbarer Nähe der Strände in Pacific Beach finden sich eine Menge Bars, die auch einen Großteil des Nachtlebens beherbergen und die Feierlustigen zu sich zieht. Ebenso gibt es in Downtown viele Möglichkeiten wegzugehen, zum Essen, Bars, Discotheken, sowie alles was das Herz begehrt. Für Abenteuerlustige lohnt sich immer ein Abstecher in die vielen Naturparks Kaliforniens, nach Tijuana oder Städtebesichtigungen wie LA, San Francisco, Santa Barbara. Das Wetter war meist sehr konstant und angenehm. Es gibt auch die vielseitigen Stadtteile zu entdecken, die jeweils ihre eigenen schönen Seiten und Sehenswürdigkeiten haben.


Fazit

San Diego ist eine sehr schöne, saubere und immer sehenswerte Stadt, was auch für die UCSD zutrifft. Der Blick vom UCSD Campus auf den Ozean ist etwas Besonderes, was man so schnell nicht wieder vergisst. Ich habe die Zeit in San Diego und an der UCSD sehr genossen. Auch wenn es preislich nicht sehr günstig ist, denke ich gerne an meinen Aufenthalt zurück. Gerne kann ich einen Aufenthalt dort weiterempfehlen.