25 Mär 2020
Auslandssemester in Australien

Der perfekte Roadtrip entlang der Ostküste

Autor: Niklas Gruber

Wunderschöne Strände und spannende Outdoor-Abenteuer garantiert!

Wie lässt sich ein so riesiges Land wie Australien am besten entdecken? Auf einem Roadtrip natürlich! Auch wenn es unzählige Routen gibt, auf denen ihr Down Under bereisen könnt, dachten wir uns, dass eine Tour entlang der Standorte unserer Partneruniversitäten an der Ostküste sowohl für Wassersport-Freaks als auch für Naturfreunde das Beste aus beiden Welten vereint und euch einen tollen Ausschnitt der Freizeit-Highlights der Bundesstaaten New South Wales und Queensland gibt.


Part 1: Von Sydney nach Newcastle

Unser Roadtrip startet in der Mega-Metropole Sydney!

Unsere Reise beginnt in Sydney, der größten Stadt Australiens und Hauptstadt des Bundesstaates New South Wales. Die Heimat der University of Technology Sydney gehört mit ihrem imposanten Hafen und ihren beliebten Stränden nicht umsonst zu den schönsten Städten der Welt.

Der über die Landesgrenzen hinaus bekannte Bondi Beach ist aber nicht nur für Surfbegeisterte einen Besuch wert: Wer Buckelwale live erleben möchte, bekommt die Möglichkeit, beim beliebten Coastal Walk von Bondi Beach nach Coogee, den uns schon Christina im Interview empfohlen hat, die Giganten der Meere beobachten zu können. Bevor ihr euch auf die rund 200 Kilometer lange Strecke Richtung Newcastle macht, bietet sich ein Abstecher nach Manly an, wo ihr euch an einem der schönsten Strände der Gegend entspannen könnt. Wer noch ein wenig Küstenluft schnuppern will, sollte unbedingt an der Wandertour von Manly nach Spit teilnehmen, bevor es Richtung Norden geht.

Auch in der Heimat der University of Newcastle müsst ihr auf das legendäre australische „Beach Life“ nicht verzichten, ganz im Gegenteil! In der zweitgrößten Stadt in New South Wales habt ihr mit Mereweather Beach, Nobbys Beach, Newcastle Beach, der sich übrigens direkt im Businesszentrum der Stadt befindet, und Dudley Beach die Qual der Wahl. Wer eine Abwechslung vom Surfen braucht, findet auf der Tomaree-Halbinsel nahe Newcastle eine coole Alternative: In Nelson Bay, auch bekannt als Delfin-Hauptstadt Australiens, könnt ihr das Surfbrett gegen ein Sandboard tauschen und in den Worimi Conservation Lands die beeindruckenden Sanddünen heruntergleiten, bevor es weiter zum Tomaree Nationapark geht.

Geheimtipp: Falls ihr normale Walking Tours öde findet, gibt es in Newcastle eine True Crime-Tour, bei der ihr die Stadt anhand ihrer schaurigen Geschichte kennenlernen könnt. Genug gegruselt? Dann geht es weiter mit der nächsten Etappe!


Part 2: Von Newcastle nach Lismore

Von Lismore nur einen Katzensprung entfernt: Byron Bay

Der nächste Teil unseres Roadtrips führt euch nach Lismore, einen der Standorte der Southern Cross University. Auf dem Weg dorthin liegen viele Nationalparks der Region und ihr könnt euch entscheiden, ob ihr im Barrington Tops, Yengo oder Wollemi National Park Halt macht. Vorher lohnt es sich aber, einen kleinen Umweg östlich in Kauf zu nehmen, um in Port Stephens ein Ründchen auf dem Paddleboard zu drehen, an den Myall Lakes zu campen und dort die Gegend zu erkunden. Nach zwei Drittel der circa 600 Kilometer langen Strecke erreicht ihr Bellingen, ein Tal mit prächtig grünen Landschaften. Unter Locals ist der Never Never River ein Geheimtipp, wo ihr euch nach der langen Reise ein wenig abkühlen könnt, bevor ihr ganz in der Nähe eure Tour durch den Regenwald im Dorrigo National Park startet.

Nachdem ihr in Lismore angekommen seid, habt ihr mehrere Optionen. Circa 50 Minuten östlich liegt Byron Bay, das weltweit bekannte Mekka für Surf-Begeisterte. Nichtsdestoweniger gibt es hier auch Programm abseits des Wellenreitens, zum Beispiel bei einer Wanderung zum Cape Byron Leuchtturm, die euch zum östlichsten Zipfel des Landes bringt. Wer von den Delfinen in Nelson Bay nicht genug bekommen konnte, hat hier erneut die Möglichkeit, mit dem Kajak zu den besten Aussichtspunkten der Gegend zu paddeln. Erholung gibt es aber auch in Nimbin, welches eine knappe halbe Stunde nördlich liegt. Hier könnt ihr die kreative und künstlerische Seite Lismores entdecken und ein paar authentische Hippie-Vibes aufsaugen. Bevor es zum vorletzten Stopp unserer Reise geht, lässt es sich dort auf jeden Fall herrlich entspannen.


Part 3: Von Lismore zur Gold Coast

Die Gold Coast bietet euch ein unvergleichliches Freizeitangebot.

Willkommen in Queensland! Die Gold Coast, Heimat dreier unserer Partnerhochschulen, der Griffith University, der Southern Cross University und der Bond University, ist nicht umsonst als „Vegas on the Beach“ bekannt. Auch wenn ihr hier vielleicht auf die touristischste Stadt Australiens trefft, solltet ihr das Angebot genießen – „a bit tacky but fun“ beschreibt ein Bewohner der Gold Coast seine Heimat online. Wer Lust auf Freizeitparks à la Sea World und Dreamworld und ein pulsierendes Nachtleben im berühmten Surfers Paradise hat, ist auf jeden Fall an der richtigen Adresse. Aber auch Freunde der Natur sind an der Gold Coast nicht verkehrt, denn mit Tamborine Mountain, Springbrook und Lamington habt ihr gleich drei Parks in der Nähe, die es in die Liste der „World Heritage National Parks“ geschafft haben.

Geheimtipp: Wem die Fahrt zur Gold Coast bei Nacht nichts ausmacht, sollte zudem einen Abstecher zum Mount Warning wagen, da der Ausblick bei Sonnenaufgang die Mühen der nächtlichen Reise auf jeden Fall wettmacht!

Immer noch Lust auf Natur deluxe? Bevor wir zu unserer Endstation des Roadtrips kommen, lohnt es sich, die vielen Wasserfälle der Region abzuchecken. Mit Purling Brook, Lip Falls und Coomera and Yarrabilgong habt ihr auch hier erneut die Qual der Wahl. Glücklicherweise ist Brisbane in grob einer Stunde erreichbar und verglichen mit den anderen Etappen nur ein Steinwurf entfernt.


Part 4: Von der Gold Coast nach Brisbane

In Brisbane habt ihr viele Optionen: Lust auf einen Städtetrip oder eine Wanderung zum Mount Coo-Tha?

Geschafft, die letzte Station des Roadtrips ist erreicht! Auch, wenn wir euch zuletzt schon in unserem Artikel über die Freizeit-Highlights an der Griffith University unzählige Tipps gegeben haben, gibt es in der Hauptstadt Queenslands natürlich noch einiges mehr zu entdecken! Bevor ihr im Süden den hübschen Stadtstrand und die tollen Parkanlagen besucht, könnt ihr euch bei einer kostenlosen Fahrt mit der Fähre ein Bild von der Metropole machen. In South Bank angekommen warten zudem viele Museen und Kunstgalerien darauf, von euch besucht zu werden. Für die besten Schnappschüsse solltet ihr unbedingt die Story Bridge ansteuern oder eine Wanderung zum Mount Coo-Tha unternehmen, der euch mit einer spektakulären Aussicht über die Stadt belohnt!

Wer noch Zeit hat und ein Stückchen dranhängen möchte, erreicht in zwei Stunden die Sunshine Coast mit ihren goldenen Stränden und kann dort den berühmten Australia Zoo, der durch Steve Irwin weltweite Bekanntheit erlang, und die Vulkankrater des Glasshouse Mountains Nationalparks besuchen.


Seid ihr bereit für den ultimativen East Coast-Roadtrip? Bei unserer Studienberaterin Stephanie bekommt ihr alle Infos zum Auslandssemester in Australien!

Alle Infos zu unseren australischen Partneruniversitäten