29 Aug
Erfahrungsbericht von Verena B.

Newcastle University


Hochschule: Newcastle University
Stadt: Newcastle
Land: Großbritannien
Kontinent: Europa
Studienrichtung: Marketing
Studientyp: Auslandssemester
Zeitraum: 09/2018 bis 08/2019

Hochschule:
Studieninhalte:
Studienbedingungen:
Freizeit:
Spaß:
Kosten:
Gesamtbewertung:

Vorbereitung

Ich wollte nach meinem Bachelor in Medienwissenschaften unbedingt einen Wirtschaftsmaster machen. Da in Deutschland ein Master of Science mit einem Bachlor of Arts nicht so ohne weiteres möglich ist, war relativ schnell die Entscheidung gefallen, dass ich meinen Master im Ausland machen würde. In England gibt es eine Gruppe führender Forschungsuniversitäten, die einen besonders guten Ruf haben – die sogenannte Russel Group. Ich habe mich also mit den Universitäten dieser Gruppe auseinandergesetzt und die Newcastle University ausgewählt, da sie mir bezüglich Studiengangs/Studiengebühren/Stadt am besten gefallen hat. Im Anschluss habe ich bei College Contact um Hilfe bei der Bewerbung gebeten und wurde mit allen nötigen Formularen und Infomaterialien ausgestattet. Für die Bewerbung musste man ein Motivationsschreiben verfassen und ich hatte zudem noch zwei Empfehlungsschreiben von ehemaligen Professoren. Die Bewerbung erfolgte online und ich hatte bereits innerhalb von drei Wochen das Angebot für einen Studienplatz. Im Anschluss musste ich den IELTS Sprachtest machen (IELTS oder TOEFL werden bei englischsprachigen Universitäten fast immer verlangt) und dann stand meinem Studienstart eigentlich nichts mehr im Weg.

Schon Fernweh bekommen?

Ansonsten haben wir noch viele weitere Erfahrungsberichte zu unseren Partnerhochschulen. Alternativ beraten wir dich auch gern und helfen dir, eine passende Hochschule für dich zu finden!

Weitere Erfahrungsberichte Kostenlose Beratung


Anreise und Einführungswoche

Das Studium wurde durch eine einwöchige Orientierungswoche eingeleitet. In dieser Woche lernten wir unseren Studienkoordinator kennen, sowie unsere Ansprechpartnerin für die Masterarbeit. Da der Master genau ein Jahr gedauert hat, wurden wir von Beginn an auf unsere Masterarbeit vorbereitet. In der ersten Woche bekamen wir alle Informationen über die zeitlichen Abläufe des anstehenden Studiums und hatten vielzählige Möglichkeiten, unsere Kommilitonen besser kennenzulernen. Die Uni bietet generell in den ersten Wochen eine Vielzahl an Aktivitäten, Workshops und „social gatherings“, sodass es eigentlich jedem so leicht wie möglich gemacht wird, sich in der neuen Stadt und der neuen Umgebung zurecht zu finden. Die Uni hat außerdem ein riesiges Portfolio an Societies wie z.B. die Fashion Society, die Marketing Society, die Tennis Society etc., welchen man beitreten kann. In den ersten Wochen veranstalten alle Societies sogenannte „Socials“ um neue Mitglieder zu werben, sodass man die Möglichkeit hat, verschiedene Societies und deren Mitglieder genauer kennenzulernen.


Unterkunft

Newcastle ist mit seinen zwei Universitäten (Newcastle University und Northumbria University) als Studentenstadt bekannt und hat daher auch ein riesiges Angebot an Studentenwohnheimen. Ich hatte mein Wohnheim (iQ Collingwood) bereits von Deutschland aus gebucht und konnte somit am Wochenende vor der Orientierungswoche bequem einziehen. Die Studentenwohnheime sind immer möbliert und sind meiner Meinung nach für ausländische Studenten die beste Option, da sie a) bezahlbar sind und b) wirklich maximal unkompliziert. Mein Studentenwohnheim war so gelegen, dass ich eigentlich alles fußläufig erreichen konnte und hat mir dadurch meinen Aufenthalt wirklich sehr erleichtert. Ich kann also das Wohnen in einem Studentenwohnheim wirklich nur empfehlen.


Verlauf des Studiums

Das Studium selbst war in drei Semester aufgeteilt, davon zwei Lehrsemester und ein Semester für die Masterarbeit. Generell waren die Studieninhalte sehr interessant und genau das, was ich mir vorgestellt hatte. Ich muss allerdings zugeben, dass ich ein bisschen unterschätzt hatte, wie stressig das Jahr wird. Dadurch, dass der Master auf ein Jahr gemacht wird, hatten wir das Ganze Jahr über keine Semesterferien und auch die Masse an Arbeitsaufwand während dem Semester war wirklich groß. Das erste Semester ist quasi überganslos in das zweite Semester übergegangen (Freitag letzte Prüfung vom ersten Semester und Montag sind direkt die Vorlesungen zum zweiten Semester losgegangen) und parallel zu den Vorlesungen mussten wir stetig an den Vorbereitungen für unsere Masterarbeit arbeiten. Ich will damit niemanden abschrecken, weil ich die Entscheidung absolut nicht bereue und es offen gestanden ein richtig, richtig gutes Gefühl ist, das geschafft zu haben. Ich will damit nur sagen, dass ein Master in England nicht vergleichbar mit z.B. einem Auslandssemester ist, da man einfach deutlich weniger Freizeit hat.


Studentenstadt Newcastle

Newcastle wird oft das Vegas von England genannt, da es eine absolute Partystadt ist und viele Engländer für Ihre Junggesellinnenabschiede dort hinfahren. Grundsätzlich kann ich bestätigen, dass in Newcastle immer was los ist und man dort auch wirklich toll feiern gehen kann. Dabei ist das ganze Nachtleben auch wirklich sehr studentenfreundlich, da sowohl Getränke als auch Eintritt etc. wirklich günstig sind. Für Studenten kann ich die Stadt also wirklich empfehlen, vor allem weil man auch innerhalb von 20 Minuten am Strand ist.


Fazit

Alles in allem war der Master die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. Es war mit Abstand das anstrengendste Jahr, das ich bisher hatte, aber es hat sich absolut gelohnt. Ich habe tolle Leute kennengelernt, Newcastle ist eine super Stadt für Studenten, die nicht nur wahnsinnig viel bietet, sondern auch wirklich richtig schön ist, und die Uni hat auch alle Erwartungen erfüllt.