3 Jul
Erfahrungsbericht von David W.

Regents University


Hochschule: Regents University
Stadt: London
Land: Großbritannien
Kontinent: Europa
Studienrichtung: BWL
Studientyp: Auslandssemester
Zeitraum: 01/2015 bis 05/2015

Hochschule:
Studieninhalte:
Studienbedingungen:
Freizeit:
Spaß:
Kosten:
Gesamtbewertung:

Gastuniversität

Die Regent's University besteht aus verschiedenen Schulen: der European Business School London, dem Regent's American College London, der Regent's Business School London, dem Regent's Institute of Languages & Culture, der Regent's School of Psychotherapy & Psychology, der Regent's School of Drama, Film & Media und der Regent's School of Fashion & Design sowie der European Business School.

Der Campus der Regent's University befindet sich märchenhaft mitten im Regent's Park London. Die ruhige Umgebung im Park bietet Rasenflächen und universitätseigene Angebote wie die gut ausgestattete Tate Library, Geschäfte oder Sporteinrichtungen.

Zudem liegt das vielseitige und lebendige London, wie die Baker Street, nur wenige Gehminuten entfernt direkt vor der Tür.

Der bezaubernde Campus der Universität ist überschaubar, was zu einer sehr familiären Atmosphäre beiträgt. Die Universität selber ist sehr international und nur lediglich 15% aller Studenten stammen aus dem Vereinigten Königreich. Treffen mit Persönlichkeiten wie Kevin Spacey oder Privat-Konzerte mit DJ`s wie Bakermat sind an dieser Uni keine Seltenheit!

Schon Fernweh bekommen?

Ansonsten haben wir noch viele weitere Erfahrungsberichte zu unseren Partnerhochschulen. Alternativ beraten wir dich auch gern und helfen dir, eine passende Hochschule für dich zu finden!

Weitere Erfahrungsberichte Kostenlose Beratung


Bewerbung

Der Anmeldeprozess für ein Freemover-Semester an der Regent`s University ist im Vergleich zu anderen Universitäten weniger aufwändig, dank der Hilfe von College Contact. College Contact informiert dich sehr genau, was die Universität fordert und überprüft dies auch sorgfältig; ein Motivationsschreiben, einen Notenauszug sowie ein spezifisches Dokument der Regents University. Wenn man diese Unterlagen termingemäss einsendet, sollte dem Austausch nichts mehr im Wege stehen. Mit der Anmeldung muss man sich auch bereits für die Kurse entscheiden, welche man im Austausch absolvieren möchte. Es ist also unumgänglich, die Kurs-Anrechnung frühzeitig abzuklären.

Die Kurswahl ist jedoch provisorisch und kann in der Orientierungswoche noch angepasst werden, sofern man dies beansprucht. Sobald man die schriftliche Zusage der Universität erhält, hat man die Semestergebühren zu begleichen, welche sich für einen Schweizer auf ca. 7'200 Pfund belaufen. Bis zur Ankunft in London erhält man dann wöchentlich Informationen vom Inbound Team, das einen während dem ganzen Austausch bemüht zur Seite steht.


Akademisches

An der Regent`s Universität gilt Anwesenheitspflicht, welche auch unbedingt eingehalten werden muss, da man ansonsten das Modul nicht absolvieren kann.

Die Vorlesungen ähneln dem Schulunterricht, wie man es vom Gymnasium her kennt und es befinden sich selten mehr als 30 Studenten in einer Vorlesung oder einem Seminar.

Dies trägt jedoch entscheidend zu einem sehr angenehmen Unterrichtsklima bei, bei dem der Dozent bewusst die Studenten näher kennenlernt und sie somit individuell fördern kann. Ich habe während dem Semester 25 Credits absolviert, was fünf Modulen entsprach;

Global Human Resource Management (angerechnet als Reko)

Dozent: Michael Oyelere

In diesem Kurs musste eine schriftliche Seminararbeit sowie eine Gruppenarbeit mit anschliessender Präsentation als Prüfungsleistung eingereicht werden. Der Dozent gilt als sehr kompetente Persönlichkeit in diesem Fach- Gebiet und konnte die Thematik dementsprechend mit seinem Hintergrundwissen auch überzeugend darstellen.

International Marketing (angerechnet im Wahlbereich)

Dozent: Richard Cawley

In diesem Kurs mussten zwei individuelle Seminararbeiten eingereicht werden, bei welchen ein vertieftes Verständnis von Marketing vorausgesetzt wurde. Der Kurs ist ideal, wenn man seine im Marketing angewandten Grundlagen vertiefen möchte. Der Dozent war stets sehr bemüht.

Macroeconomics: An Introduction (angerechnet als Macro 2)

Dozent: Karuna Gomanee

Neben einem Midterm Examen und einer schriftlichen Abschlussarbeit, mussten regelmässig kleinere Hausaufgaben eingereicht werden. Der Kurs war mehr eine Wiederholung von Micro 1 und das Niveau eher mittelmässig, jedoch war man aufgrund Hausaufgaben und wöchentlichen Gruppen-Meetings immer beschäftigt. Die Dozentin war stets nett und hilfsbereit.

Retail& Channel Management (angerechnet im Wahlbereich)

Dozent: Isabel da Silva

In diesem Kurs musste ein schriftlicher Business-Plan über ein individuelles Start- Up Projekt sowie eine Gruppenpräsentation zur Neu-Entwicklung einer Unternehmensstrategie präsentiert werden. Die Dozentin war stets sehr bemüht, konnte den Stoff jedoch nicht überzeugend vermitteln.

Communication across cultures (angerechnet als Hako)

Dozent: Robert Johnson

Der Kurs war informativ und spannend und bot sich als idealer Wissensausgleich zu den sonstigen Business-Fächern. Bei dieser Veranstaltung musste man zwei schriftliche Assignments sowie kleinere Hausausgaben erledigen.


Leben / Wohnen

Es ist auf jeden Fall eine grosse Herausforderung eine passende Wohnung zu einem fairen Preis in London zu finden. Noch schwieriger wird dies, wenn man in den Zonen 1 oder 2 nach einer Bleibe sucht. Man sollte sich mit diesem Thema schon weit vor der Abreise nach London beschäftigen. Die Universität hilft einem jedoch mit der Wohnungssuche. Für die Suche nach einer Bleibe sind ansonsten die unzähligen Gruppen auf Facebook sowie die Homepage gumtree.com zu empfehlen.


Fazit

Das Austauschsemester war eine unvergessliche und bleibende Erfahrung. Neben der Weltstadt London, in der immer etwas los ist, hat man viele Leute mit unterschiedlichen Backgrounds von der ganzen Welt kennengelernt, bleibende Freundschaften geschlossen und nicht zuletzt auch sein Englisch verbessert. Aus akademischer Sicht gibt es bestimmt anspruchsvollere Universitäten, jedoch haben die differenzierten und spannenden Backgrounds der unzähligen Studenten sowie das praxisorientierte Unterrichtsklima dieses Manko weggemacht.

London hat als Weltstadt unglaublich viel zu bieten, sei es Theater, Musicals oder Konzerte und ist dementsprechend für ein Auslandssemester überaus empfehlenswert!