Times Higher Education Young Universitiy Rankings

Die britische Zeitschrift Times Higher Education (THE) veröffentlicht jährlich, in Partnerschaft mit dem Unternehmen Elsevier, die THE Young University Rankings. Das Ranking stellt junge Universitäten in den Mittelpunkt, die unter 50 Jahre alt sind. Die Rangliste wurde in den letzten Jahren unter den Namen THE 100 under 50 und THE 150 under 50 Rankings veröffentlicht.

Viele globale Rankings, wie die Times Higher Education World University Rankings (THE- Rankings), benachteiligen diese Institutionen aufgrund ihrer geringeren Tradition und der vergleichsweise geringen Zeit, sich eine internationale Reputation aufzubauen. Das Durchschnittsalter in den THE- Rankings liegt derzeit bei 213 Jahren. Die älteren Universitäten konnten bereits Forschungsstrukturen und Netzwerke etablieren, die sich jüngere Institutionen erst noch erarbeiten müssen.

Die THE Young University Rankings sehen gerade in diesem Prozess eine Chance für junge Universitäten. Die Hochschulen profitieren besonders vom technologischen Fortschritt und den durchlässigeren Strukturen des heutigen Wissenschaftsbetriebes. Im Gegensatz dazu erscheinen die gewachsenen Strukturen älterer Universitäten isoliert und unflexibel. Oft bieten neu gegründete Universitäten speziellere Studienprogramme an und etablieren sich leichter in Nischenbereichen - vor allem im naturwissenschaftlichen und technologischen Bereich. Die THE Young University Rankings ermöglichen diesen dynamischen Institutionen ihre Relevanz und interdisziplinäre Bedeutung stärker hervorzuheben.

Nachdem sich das Ranking im Vorjahr auf 150 Institutionen beschränkte, hat die Times Higher Education dieses Jahr weitere 50 Universitäten in die Statistik aufgenommen, sodass das Ranking 200 Unis umfasst. Sie bieten Undergraduate- und Postgraduate- Programme an oder publizierten mindestens 200 Fachartikel pro Jahr in den letzten fünf Jahren.

Methodik der THE Young University Rankings

Platz 15 in den THE Young University Rankings: An der kosmopolitischen University of Technology Sydney steht Technologie im Vordergrund.

Die Methodik der THE Young University Rankings ist weitestgehend analog zu den Times Higher Education World University Rankings. Die Gesamtsituation von 150 Universitäten wird in fünf Kategorien anhand von 13 Indikatoren bewertet. Dabei werden die Qualität der Lehre, der Forschung und die Zitierhäufigkeit mit je 30% zu gleichen Teilen gewichtet.

Im Gegensatz zum THE-Ranking entfallen auf einige Indikatoren veränderte Prozentpunkte. Bei der Lehrqualität erhält der Ruf der Lehre unter erfahrenen Wissenschaftlern weniger Prozentpunkte. Stattdessen gewinnen vor allem die Relation von Lehrenden zu Studenten und die Relation von Doktortitel zu akademischen Mitarbeitern an Gewichtung. Bei der Forschungsqualität verliert der Ruf der Forschung unter erfahrenen Wissenschaftlern Prozentpunkte an die Relation zwischen Forschungsbudget zur Anzahl der akademischen Mitarbeiter. Auch die Forschungsproduktivität gewinnt an Bedeutung für die Analyse der Universitäten. Wie schon bei den früheren THE 100/150 under 50 Rankings wird die Reputation der Lehre und Forschung im Vergleich zu den Times Higher Education World University Rankings weniger gewichtet. Die veränderte Gewichtung im Ranking soll eine dynamische Liste sicherstellen und der Flexibilität der jungen und agilen Universitäten gerecht werden.

Im Vergleich zum THE-Ranking weisen die Universitäten in den THE Young University Rankings einen höheren Prozentsatz an internationalen Mitarbeitern und Studenten auf. Studierende, die sich für ihr Auslandssemester für ein bestimmtes Land interessieren, können im Ranking die Verteilung der Universitäten nach Ländern einsehen.

Auszug aus den THE Young University Rankings

Die Top 10

  • Platz 1: Hong Kong University of Science and Technology (Hong Kong)
  • Platz 2: École Polytechnique Fédérale de Lausanne (Schweiz)
  • Platz 3: Nanyang Technological University (Singapur)
  • Platz 4: Paris Sciences & Lettres - PSL University (Frankreich)
  • Platz 5: Maastricht University (Niederlande)
  • Platz 6: Korea Advanced Institute of Science and Technology (Südkorea)
  • Platz 7: City University of Hong Kong (Hong Kong)
  • Platz 8: Pohang University of Science and Technology (Südkorea)
  • Platz 9: Scuola Superiore Sant’Anna (Italien)
  • Platz 10: University of Alabama at Birmingham (Vereinigte Staaten)

Partnerhochschulen von College Contact in den Top 100

Weitere Partnerhochschulen von College Contact im Ranking

Platzierungen zwischen 101 und 150

Platzierungen zwischen 151 und 200


Bewertung der THE Young University Rankings

Die Universitat Autònoma de Barcelona besticht durch hohen Praxisbezug und landet auf Platz 18 in den THE Young University Rankings.

Die THE Young University Rankings berücksichtigen nur Universitäten, die jünger als 50 Jahre sind, um diese von den alteingesessenen Bildungsinstitutionen abzugrenzen. Um die Stärken der jungen Universitäten hervorzuheben, wurde die Gewichtung einzelner Indikatoren angepasst. Dadurch rücken der Betreuungsschlüssel und die akademische Ausbildung der Mitarbeiter in den Vordergrund. Lehrqualität ist in den THE Young University Rankings wichtiger als die Reputation der Lehre. Wie schon bei den THE World University Rankings wird der Ruf der Lehre ausschließlich von der Meinung erfahrener Wissenschaftler abhängig gemacht und nicht von den Studierenden.

Die veränderte Gewichtung rückt außerdem die finanziellen Mittel der akademischen Mitarbeiter und ihre Publikationsmenge in den Vordergrund. Diese Veränderung bildet die finanziellen Möglichkeiten der Universitäten und deren Umsetzung besser ab.

Insgesamt berücksichtigen die angepassten Indikatoren der THE Young University Rankings die Innovation der Forschung und die Qualität der Lehre im Gesamtergebnis besser als im THE-Ranking. Die meist kleinen Unterrichtsgruppen der kleineren und finanziell schwächeren Unis werden vorrangiger gewichtet. Gleichzeitig bleiben die Universitäten vergleichbar mit den Bildungsinstitutionen im THE-Ranking durch die gleichbleibende Gewichtung von Zitierhäufigkeit, Fördergelder und Internationalität.

Die THE Young University Rankings ermöglichen keine fachspezifische Einordnung.

Website der THE Young University Rankings: https://www.timeshighereducation.com/world-university-rankings/2018/young-university-rankings#!/page/0/length/25/sort_by/rank/sort_order/asc/cols/stats