2 Mär
Erfahrungsbericht von Stephanie N.

UNSW Australia

Hochschule: UNSW Australia
Stadt: Sydney
Land: Australien
Kontinent: Ozeanien
Studienrichtung: BWL
Studientyp: Auslandssemester
Zeitraum: 02/2011 bis 11/2011

Hochschule:
Studieninhalte:
Studienbedingungen:
Freizeit:
Spaß:
Kosten:
Gesamtbewertung:

Study Abroad @ UNSW

Angekommen an der UNSW fällt sofort der weiterläufige Campus ins Auge, auf dem Studenten aus aller Welt zusammenkommen.

Während der O-Week und auch während des Semesters ist ständig etwas auf dem Campus geboten. Es präsentieren sich alle Clubs und Societies, das Study Abroad Office bietet eine Eröffnungsveranstaltung mit Barbecue und in der Uni-Bar sitzt man sich gemütlich zusammen. Man lernt schnell neue Leute mit verschiedenen kulturellen Hintergründen kennen.

Die UNSW befindet sich in den Eastern Suburbs, eine der besseren Wohngegenden Sydneys. Der Campus liegt optimal für Strandausflüge nach den Vorlesungen. Auch die Innenstadt ist nur eine kurze Busfahrt entfernt.

Die Anlagen der Uni sind teilweise hochmodern. Beeindruckend ist der hohe Bibliothekstrum der Uni am Upper Campus, der von gut ausgestatteten Lernräumen bis weitreichenden Bücherregalen alles beherbergt. Ebenfalls gibt es dort eine Chillout Lounge.

Schon Fernweh bekommen?

Ansonsten haben wir noch viele weitere Erfahrungsberichte zu unseren Partnerhochschulen. Alternativ beraten wir dich auch gern und helfen dir, eine passende Hochschule für dich zu finden!

Weitere Erfahrungsberichte Kostenlose Beratung


Studium und Kurse

Anfänglich ist das Study Abroad Office noch die erste Anlaufstelle, sich zu orientieren und die Mitarbeiter um Rat und Hilfe zu bitten. Dabei wird man schon einmal über die Kursauswahl, über das Freizeit- und Reiseangebot und über alle Do‘s and Don’ts informiert. Die erste Vorlesungswoche nutzt man dann, um sich seine Kurse auszuwählen. Ein einmal gewählter Kurs kann in der Regel später nicht mehr geändert werden. Aber auch bei der Belegung der verschiedenen Kurse kann man die Mitarbeiter fragen. Man sollte jedoch aufpassen, dass einige fortgeschrittene oder spezielle Masterkurse ein anderes Fach voraussetzen. Dies kann man aber im übersichtlichen Vorlesungsverzeichnis nachsehen, so dass die Kursanmeldung kein Problem darstellt.

Das Studium an der UNSW ist in 4 Kurse pro Semester gegliedert. Ein Kurs entspricht ca. 3 Stunden Vorlesung pro Woche. Die Vorlesung wird meist am Stück gehalten mit einer kurzen Pause dazwischen. Während des Semesters erwarten einem pro Fach i.d.R. ein Assignment, ein Midterm und ein Final Exam. In manchen Kursen werden sogar zusätzlich noch Quizzes gehalten. Was man wissen sollte, ist, dass man in den meisten Kursen Anwesenheitspflicht hat. Sollte man des Öfteren gefehlt haben, kann es passieren, dass man nicht für das Examen zugelassen ist.

Die meisten Kurse an der ASB sind zu empfehlen und man lernt dort einiges. Vor allem setzen die Dozenten auf eine Verknüpfung von Theorien und deren praktischer Anwendung anhand von Case-Studies und Assignments. So ist es nicht selten, dass man in Assignment-Teams unterschiedlicher kultureller Zusammensetzung gemeinsam Lösungen entwickelt, diese am Semesterende präsentiert und ein Praxis-Paper einreicht.


Sydney Stadt und Leute

Sydney ist eine großartige Stadt und bietet mit den vielen Stränden eine optimale Kombination zwischen Studium und Freizeitaktivitäten. Man sollte unbedingt aus den Eastern Suburbs hinaus gehen und andere Stadtteile erleben. Zu empfehlen sind Newtown und Glebe, die einen eigenen Charme besitzen. Mehr trendy dagegen ist Paddington und natürlich die Oxford Street. Sydney bietet eine Vielzahl kultureller und festlicher Aktivitäten. Eine der Highlights dabei ist sicherlich der Mardi gras im Februar. Ebenfalls bietet der Darling Harbour fast jedes Wochenende eine andere Attraktion oder Veranstaltung. Übrigends ist der Hafen deutlich schöner als der in Melbourne.

Zum Ausgehen empfiehlt sich das Ivy als das P1 von Sydney auszutesten. Ebenfalls zu erwähnen sind die vielen kleinen Bars an der Oxford-Street sowie die Roof-Top-Bars (Shangri-La), von denen man eine perfekte Aussicht über die Stadt hat.


Traveling

Man sollte sich unbedingt die nähere Gegend um Sydney ansehen, da es noch einige interessante Strände abwärts der Küste gibt. Ebenfalls lohnt sich ein Tagesausflug nach Canberra. Die Hauptstadt Australiens hat man nämlich auf einen halben Tag gesehen. Natürlich sind die Blue Mountains ein beliebtes Ausflugsziel. Ebenfalls ist es nur ein kurzer Sprung von Sydney nach New Zealand. Sollte man eine Woche in den Semesterferien haben, lohnt es sich die südliche Insel zu bereisen. Aber eigentlich muss man aus Australien gar nicht raus, da es so viel schon an der East Coast zu sehen gibt.


Weitere Hinweise

  • Arc-Membership (Student club der für Partys zuständig ist) lohnt sich nicht, außer man studiert im Bachelor und ist länger an der Uni
  • Man sollte sich nicht zu allen vom Study Abroad organisierten Trips hinreißen lassen, da sich oftmals ein Preischeck lohnt. Man lernt aber auf den Trips immer Leute kennen.
  • Ein Ausflug nach Manly Beach ist strengstens zu empfehlen
  • Sydney hat ebenfalls eine ausgeprägte Pub-Kultur. Viele Pubs bieten ein für Sydney sehr preiswertes Essen an.