29 Mär 2019
Traumdestination Santa Barbara

Warum ihr an der UCSB besonders gelassen studiert

Autor: Layla Nieden

In Santa Barbara werdet ihr den gelassenen kalifornischen Lebensstil hautnah erleben!

Vom Bodensee an die amerikanische Riviera – unser Student Safin Ilyas hat die Zeppelin University in Friedrichshafen für ein Auslandssemester gegen unsere Hochschule des Monats März, die UC Santa Barbara getauscht. Er ist schon einige Wochen vor Semesterbeginn angereist, um seine Englischkenntnisse in einem Kultur- und Sprachkurs aufzufrischen, Studierende aus aller Welt zu treffen und sich mit der traumhaften Gegend vertraut zu machen.

Wir haben die Gelegenheit genutzt und mit ihm darüber gesprochen, was es für ihn in und um Santa Barbara zu entdecken gibt und wie er den gelassenen kalifornischen Lebensstil bisher erlebt hat.


Lasse dich vom Charme Santa Barbaras verzaubern

Die spanische Architektur verleiht Santa Barbara einen ganz besonderen Charme.

Spektakuläre Weinberge, lange Strandpromenaden, unendlich viel Sonnenschein und malerische Architektur, die spanisches Flair versprüht: Vom ersten Tag an hat sich Safin vom sonnenverwöhnten Ort Santa Barbara verzaubern lassen. In der Hauptstadt der amerikanischen Riviera ticken die Uhren langsamer und der kalifornische Lebensstil erreicht durch die Lebensfreude und Gelassenheit ihrer Einwohner einen neuen Höhepunkt. „Auf mich wirkt Santa Barbara sehr entspannt. Ich war schon in vielen Großstädten wie Los Angeles und San Francisco und ich muss sagen, dass ich froh bin, dass Santa Barbara nicht von so einer chaotischen Dynamik geprägt ist. Besonders beeindruckend ist die mediterrane Architektur der strahlend weißen Gebäude mit ihren roten Ziegeldächern“, erzählt uns Safin.

Die bezaubernde Stadt an der amerikanischen Westküste imponiert durch ihre spannende Kolonialgeschichte, auf deren Spuren ihr euch bei einer Stadttour begeben könnt. Besonders beeindruckend ist ihr Wahrzeichen Old Mission aus dem Jahr 1786. Die restaurierte Franziskanerkirche thront auf einem Hügel und ist von idyllischen Gärten umgeben. Der historische Stadtkern lockt mit einer Vielzahl an Shoppingmöglichkeiten und fantastischen Restaurants. Safin hat einen besonderen Insidertipp für euch parat: „Ich halte mich gerne in der State Street auf, wo es immer etwas zu sehen gibt und wo sich auch mein Lieblingsladen befindet: Das Smooth Café Blenders. Neben den erfrischenden Smoothies kann man dort auch sehr gut für die nächsten Prüfungen lernen.“


Ein Paradies für Outdoor-Enthusiasten

Der universitätseige Campus Point eignet sich ideal zum Surfen und für ausgiebige Strandspaziergänge.

Ihre einzigartige Umgebung macht die UC Santa Barbara zu einer Traumdestination für die Outdoor-Begeisterten unter euch. Umgeben von den sanften Santa-Ynez-Mountains und dem strahlend blauen Pazifischen Ozean, könnt ihr euch morgens aufs Surfbrett schwingen und mittags in eure Wanderstiefel schlüpfen, um die Berge hinaufzukraxeln. Egal ob ihr euch schon zu den Surfprofis zählt oder ob ihr blutige Anfänger seid – für jeden von euch ist am Campus Point, dem universitätseigenen Sandstrand, die perfekte Welle dabei. Für die Ausstattung solltet ihr euch unbedingt im Excursion Club der UCSB anmelden: Schon für 30 Dollar pro Quarter könnt ihr euch Surfbretter, Taucherwesten und Kayaks ausleihen.  Organisierte Ausflüge wie geführte Wanderungen, Klettertouren und Campingtrips sind auch im Preis inbegriffen.

Die paradiesische Lage ist nicht nur ideal, um sich sportlich zu betätigen, sondern auch um sich in traumhafter Umgebung auf die nächste Vorlesung vorzubereiten: „Gerade jetzt im Frühling gehen die Studierenden hier voll in der Natur auf und spazieren viel am Strand entlang. Oft sieht man sie auch mitten auf den grünen Wiesen direkt am Meer mit ihren Büchern lernen,“ berichtet uns Safin.


Perfekter Ausgangspunkt für Roadtrips

Von Santa Barbara zu die Higlights Kaliforniens: Da darf ein Trip nach Hollywood nicht fehlen.

Ein weiterer Vorteil der für die UC Santa Barbara spricht, ist ihre zentrale Lage an der kalifornischen Küste. Wer am Wochenende Lust auf aufregendes amerikanisches Großstadtleben verspürt, ist in weniger als zwei Stunden in Los Angeles und in vier Stunden in San Diego. Schon in seinen ersten Wochen hat Safin die Abenteuerlust gepackt: „Am besten erlebt man die kalifornischen Städte, in dem man sich mit mehreren Freunden ein Auto für ein Wochenende mietet und die Küste entlangfährt. Ich war schon für mehrere Tage in Los Angeles und werde in wenigen Stunden wieder hinfahren, um ein Spiel der NBA Basketballmannschaft The Lakers zu sehen.“

Die Naturbegeisterten unter euch werden von den einzigartigen Nationalparks Kaliforniens mit ihrer reichen Artenvielfalt begeistert sein. Wie wäre es mit einem Ausflug per Charter-Segelboot zum Channel-Islands Nationalpark zu machen? Auf den Inseln südlich von Santa Barbara tummeln sich Seelöwen, Robben und Seeelefanten und ihr findet eine einzigartige Pflanzenwelt. An Boot könnt ihr sogar mit etwas Glück einen Blick auf Grau-, Blau- und Buckelwale erhaschen. Das International Office der UCSB Extension bietet übrigens regelmäßig Ausflüge nach Big Sur, den beeindruckenden Küstenabschnitt auf dem weltbekannten Highway 1 und in den 3000 km² Yosemite Nationalpark an, die ihr keinesfalls verpassen solltet.


Auf nach Kalifornien

Wir haben euch von der traumhaften Umgebung der UCSB überzeugt und ihr wollt es Safin gleichtun? Vereinbart einen Beratungstermin mit unserer Kalifornien-Spezialistin Annika Geisler, die euch alle Infos zur UCSB geben und euch im Bewerbungsprozess mit vielen hilfreichen Tipps versorgen kann.

Als DAAD Correspondent berichtet euch Safin regelmäßig über seine Erlebnisse an der UCSB in seinem Blog.

Jetzt zur UCSB informieren!