27 Aug 2019
"Boston ist eine der spannendsten Städte der Welt"

Auslandssemester an der Boston University

Autor: Layla Nieden

Dr. Jay Halfond unterrichtet am MET College der Boston University.

Du studierst BWL und hast Lust dein Auslandssemester in einer der spannendsten Städte der USA zu verbringen? Wie wäre es mit dem Metropolitan College der Boston University in der dynamischen Wirtschaftsmetropole an der Ostküste?

Mit ihrer Top-Lage mitten im Zentrum von Boston bietet die private Forschungsuniversität eine einzigartige Kombination aus interaktiven Kursen, neuester Technologie und zahlreichen Networking-Events. Wir haben Dr. Jay Halfond, ehemaliger Dean des BU MET, zum vielfältigen Angebot für internationale BWL-Studierende interviewt. Seid gespannt auf seine Top-Tipps, wie ihr das Meiste aus eurem Auslandssemester an der BU herausholt!


Nicht nur die Studienerfahrung der BU ist abwechslungsreich - auch das Freizeitangebot lässt keine Wünsche offen.

College Contact:
Sie sind Professor an der Boston University und waren für über 10 Jahre der Dekan des BU Metropolitan College. Was ist das Besondere am MET College der BU und warum ist es der perfekte Ort für internationale Studierende, die ihr Auslandssemester in den USA verbringen wollen?

Dr. Jay Halfond:
Das Metropolitan College (MET College) ist gewissermaßen eine Universität innerhalb der Boston University. Es bietet ein eigenes Kurs- und Unterstützungsangebot und die vielen Vorteile einer hervorragenden Universität. Die Professoren des MET sind sehr vielfältig in Bezug auf ihre Herkunft und ihre fachliche Expertise. Sie freuen sich sehr, Studierende aus anderen Ländern zu unterrichten. Die Studienerfahrung am MET ist sehr abwechslungsreich, da unsere Studierenden verschiedenen Alters sind und aus ganz unterschiedlichen Ländern kommen. Das MET College ermöglicht einen Einblick in die Universität als Ganzes, aber auch auf Boston. Boston ist eine der spannendsten Städte der Welt, vor allem für junge Menschen, die die USA aus erster Hand erleben wollen.


Raus aus der Bibliothek und rein ins Großstadtgetümmel: Interaktive Kurse bringen euch die amerikanische Geschäftswelt näher.

College Contact:
Sie unterrichten den Kurs “Introduction to American Management for International Students”, der bei unseren Studierenden besonders beliebt ist, da er sehr interaktiv gestaltet ist. Auf welche Weise bringen Sie internationalen Studierenden die einzigartige amerikanische Geschäftswelt näher? Können Sie uns ein paar Aufgaben nennen, die Sie Ihren Studierenden stellen?

Dr. Jay Halfond:
In meiner Rolle als Dekan habe ich dabei mitgeholfen, das heutige MET International aufzubauen. Ich habe unsere Semesterstudierenden immer dazu ermutigt, das Meiste aus ihrer kurzen Zeit hier in den USA herauszuholen und sowohl Boston als auch andere Teile des Landes zu erkunden. Als ich angefangen habe als Vollzeitprofessor am MET College zu arbeiten, war es eine meiner ersten Bemühungen, einen Kurs speziell für internationale Semesterstudierende zu entwickeln, der ihnen das Land Amerika in allen Facetten näher bringt. Die Studierenden müssen zum Beispiel Essays zu praktischen Aufgaben schreiben und Texte zu bestimmten Themen lesen.

Die interaktiven Aufgaben beinhalten unter anderem, den Freedom Trail abzulaufen, die Gebetsstätte einer Religion ihrer Wahl zu besuchen, in einem ethnischen Restaurant essen zu gehen und an einem Sportevent sowie an einer kulturellen Veranstaltung in Boston teilzunehmen. Studierende der BU und anderer Universitäten zu Themen wie Politik oder Bildung zu interviewen gehört auch dazu. Der Kurs umfasst Themen wie Geschichte, Demographie, Politik, Wirtschaft, Arbeit, Religion, Popkultur, Gastronomie, Sport und Bildung. Ich stelle meinen Studierenden oft kontroverse Fragen zu den USA und bin offen gegenüber ihrer Neugier und ihren persönlichen Standpunkten. Jede Woche sprechen wir über aktuelle Themen in einem historischen und zeitgenössischen Kontext und wir diskutieren darüber, was die Studierenden am meisten über die USA überrascht. In meiner Sprechstunde arbeiten wir gemeinsam zwei Fragestellungen zu Themen ihrer Wahl aus. Die Studierenden sind bei dieser Aufgabe sehr erfinderisch und ich habe durch ihre Recherchen schon viel über die USA gelernt.


Studierende aus aller Welt machen das Auslandssemester an der BU zu einem unvergesslichen Erlebnis.

College Contact:
Wow, der Kurs klingt wirklich sehr spannend! In vielen Kursen, die das MET College anbietet, haben Studierende die Möglichkeit, neueste Technologien zu nutzen und praktische Erfahrungen zu sammeln. Dies wird besonders von Arbeitgebern geschätzt. Können Sie uns ein paar der Kurse vorstellen, die besonders geeignet für internationale Studierende sind?

Dr. Jay Halfond
Der Unterrichtsstil am BU MET unterscheidet sich sicherlich im Unterrichtsformat von dem, das internationale Studierende von ihren Heimathochschulen gewohnt sind. Hier gibt es keine klassische Vorlesung, in der die Professoren unterrichten und die Studierenden zuhören. Wir fördern eine offene Diskussion und wünschen uns, dass auch unsere internationalen Studierenden aktiv daran teilnehmen. Wir laden regelmäßig Gastredner ein. Aufgrund der Berufserfahrung unserer Dozenten ist unsere Fakultät stark mit Unternehmen vernetzt. Wir bieten unseren Studierenden die Chance, bei Gruppenarbeiten mitzumachen, an Forschungsprojekten zu tüfteln und an Networking-Veranstaltungen teilzunehmen. Unsere Bibliotheken investieren zudem sehr viel in wichtige Datenbanken und wissenschaftliche Software.

Ich unterrichte auch einen Kurs zu „Negotiations and Conflict Resolution“. In diesem Kurs nehmen dieses Semester Studierende aus zehn verschiedenen Ländern an Verhandlungssimulationen und zwischenmenschlichen Übungen teil. Diese zeigen die Schwierigkeiten einer guten Verhandlungsführung in einem interkulturellen Umfeld auf.


College Contact:
Wie Sie gerade erwähnt haben, organisiert das MET regelmäßig Veranstaltungen mit Experten aus der Wissenschaft und Wirtschaft. Können Sie uns ein paar der spannendsten Events vorstellen?

Dr. Jay Halfond
Am Computer Science Department finden das ganze Jahr über TechTalks statt. Auch das City & Urban Affairs Department hat einen vollen Veranstaltungskalender. Es organisiert Lunch & Learn Sessions, Vorträge von Gastrednern, Capstone Showcases und Networking Veranstaltungen. Das Administrative Sciences Department wiederum finanziert die jährliche Project Management in Practice Konferenz. Vor kurzem fand am selben Department eine Podiumsdiskussion zu Karrieremöglichkeiten im Bereich Supply Chain Management statt. Auch das Arts Administration Department organisiert viele Events, wie Podiumsdiskussionen und Networking Möglichkeiten.


Sport, Konzerte und vielfältige Networkingveranstaltungen: Der Campus der Boston University bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, um neue Leute kennenzulernen.

College Contact:
Super! Welche Tipps können Sie internationalen Studierenden denn sonst noch mit auf den Weg geben, um das Beste aus ihrem Auslandssemester am MET herauszuholen?

Jay Halfond:
Hier kommen meine wichtigsten Tipps:

  • Holt euch Ratschläge beim MET International Student Services Team. Sie beraten euch zu akademischen, beruflichen und persönlichen Themen.
  • Nutzt die Sprechstunden eurer Dozenten.
  • Bleibt auch nach eurem Auslandssemester mit euren Kommilitonen und anderen MET International Alumni in Kontakt.
  • Nehmt an Studierenden Organisationen und Events wie dem SPLASH teil. Besucht die Website des Student Activities Office. Es gibt zahlreiche Studentenclubs im Bereich Buchhaltung, Finanzen, Marketing, Unternehmenstechnologie, Start-ups, Management, Unternehmensberatung und Werbung.
  • Nehmt an den BuildLab Events über Innovate@BU teil. Dort finden regelmäßig Pitching Workshops, Networking Veranstaltungen und Vorträge von Gastrednern statt. Das Build Lab ist ein großartiger Ort, um sich mit anderen Studierenden zu treffen und an Gruppenprojekten zu arbeiten.
  • Meldet euch bei Fitness-, Sport- und Tanzkursen im Fitness/Recreation Center an, um Studierende aus anderen Fachberiechen zu treffen.
  • Trefft andere Studierende von anderen Universitäten in Boston und vernetzt euch mit Leuten aus der Business Community.

Auch die Greater Boston Chamber of Commerce sowie andere Universitäten in Boton veranstalten zahrleiche Networking Clubs und Konferenzen. In Boston ist es also ganz leicht neue Leute kennenzulernen.

College Contact:
Super, mit diesen Insider-Tipps werden unsere Studenten sicherlich eine unvergessliche Zeit in Boston verbringen. Vielen Dank für das spannende Interview, Dr. Halfond!


Du willst die pulsierende Stadt an der Ostküste auf eigene Faust entdecken? Wendet euch an unsere USA-Exterten Annika Geisler und Elias Merkel. Sie versorgt euch mit allen Infos zum Auslandssemester an der Boston University.

Alle Infos zur Boston University