Maclean’s University Rankings

Die Maclean’s University Rankings sind ein nationales Hochschulranking für Universitäten in Kanada. Herausgeber ist die kanadische Zeitschrift Maclean’s. Das Ranking erscheint jährlich seit 1991.

Um in das Ranking aufgenommen zu werden, müssen die Universitäten ein paar Kriterien erfüllen. Beispielsweise werden Universitäten, die kein Mitglied im Verband Universities Canada sind oder weniger als 1000 Studierende in Vollzeit haben, nicht geranked.

In Kanada gibt es drei verschiedene Universitätstypen. Die Maclean’s University Rankings bieten für jeden von ihnen eine eigene Rangliste. Die drei Gruppen der Maclean’s-Rankings sind:

  • Primarily Undergraduate Universities
  • Comprehensive Universities
  • Medical Doctoral Universities

Bei den Primarily Undergraduate Universities handelt es sich in der Regel um kleinere Universitäten, die vorwiegend Studiengänge im Undergraduate-Bereich anbieten. Die Comprehensive Universities haben sowohl im Undergraduate- als auch im Graduate-Bereich ein großes Studienangebot und betreiben auch Forschung. Medical Doctoral Universities haben nicht nur alle eine medizinische Fakultät. Es wird auch intensiv in vielen Fächern geforscht und eine große Anzahl an Ph.D.-Programmen angeboten.

Welche Methodologie verwendet das Ranking?

Die Methodik, nach der die Maclean’s University Rankings entstehen, ist für alle drei Gruppen gleich. Die Bewertung der kanadischen Universitäten erfolgt anhand von 5 Kategorien mit insgesamt 14 Indikatoren.

  • Studierende (28 %)
    • Anzahl der erhaltenen nationalen Stipendien pro Vollzeit-Student in den letzten fünf Jahren (10 %)
    • Verhältnis zwischen der Anzahl der Vollzeit-Studierenden und der Anzahl der akademischen Mitarbeiter in Vollzeit (8 %)
    • Studentenzufriedenheit: Basierend auf einer Umfrage unter Studierenden (10 %)
  • Akademische Mitarbeiter (24 %)
    • Anzahl der gewonnen Preise pro akademischem Mitarbeiter in Vollzeit in den letzten fünf Jahren (7 %)
    • Erhaltene Forschungsgelder vom Social Sciences and Humanities Research Council (SSHRC) in den Sozial- und Geisteswissenschaften pro akademischem Mitarbeiter in Vollzeit (6%)
    • Erhaltene Forschungsgelder vom Natural Sciences and Engineering Research Council of Canada (NSERC) und von den Canadian Institutes of Health Research (CIHR) in Medizin und Naturwissenschaften pro akademischem Mitarbeiter in Vollzeit (6%)
    • Forschungsergebnisse und -einfluss: Basierend auf der Anzahl der Veröffentlichungen und der Zitierhäufigkeit (5 %)
  • Finanzielle Mittel (20 %)
    • Verfügbare finanzielle Mittel pro Vollzeit-Student (5 %)
    • Forschungsgelder im Verhältnis zur Anzahl der akademischen Mitarbeiter in Vollzeit (6 %)
    • Anteil des Universitätsbudgets, der an die Bibliotheken geht (5 %)
    • Anteil des Bibliotheksbudgets, der für Anschaffungen aufgewendet wird (4 %)
  • Unterstützung der Studierenden (13 %)
    • Anteil des Budgets, der für Student Services ausgegeben wird (6,5 %)
    • Anteil des Budgets, der in Stipendien fließt (6,5 %)
  • Ruf der Universität (15 %): Basierend auf einer Umfrage unter hochrangigen Verwaltungsmitarbeitern und akademischen Mitarbeitern der Universitäten, Beratern aus High Schools und Geschäftsleuten

Anhand dieser Bewertungskriterien entsteht für alle drei Gruppen ein Ranking der besten Universitäten. Neben dem Gesamtrang einer Universität werden auch die Platzierungen für die einzelnen Indikatoren angezeigt. So können Interessierte sich gezielt über die Bereiche informieren, die sie besonders interessieren.


Auszug aus den aktuellen Maclean’s University Rankings

Top 10 der Primarily Undergraduate Universities

  • Platz 1: Mount Allison University
  • Platz 2: University of Northern British Columbia
  • Platz 3: Trent University
  • Platz 4: University of Lethbridge
  • Platz 5: Acadia University
  • Platz 6: St. Francis Xavier University
  • Platz 7: Saint Mary’s University
  • Platz 8: University of Ontario Institute of Technology
  • Platz 9: Lakehead University
  • Platz 10: University of Prince Edward Island Laurentian University

Top 10 der Comprehensive Universities

  • Platz 1: Simon Fraser University
  • Platz 2: University of Victoria
  • Platz 3: University of Waterloo
  • Platz 4: University of Guelph
  • Platz 5: Carleton University
  • Platz 6: University of New Brunswick
  • Platz 6: Wilfrid Laurier University
  • Platz 8: Memorial University of Newfoundland
  • Platz 8: York University
  • Platz 10: Concordia University

Top 10 der Medical Doctoral Universities

  • Platz 1: McGill University
  • Platz 2: University of Toronto
  • Platz 3: The University of British Columbia
  • Platz 4: Queen’s University
  • Platz 5: University of Alberta
  • Platz 6: McMaster University
  • Platz 7: Western University
  • Platz 8: Dalhousie University
  • Platz 9: University of Calgary
  • Platz 9: University of Ottawa

Student Satisfaction Rankings

Zu den Maclean’s University Rankings gehören seit 2015 auch die Student Satisfaction Rankings. Diese basieren auf einer Umfrage unter Studierenden, die ihre Universitäten unter verschiedenen Gesichtspunkten bewerten konnten. Die acht Fragen befassten sich etwa mit der Bewertung der Lehrkräfte, den Möglichkeiten, an der Uni extracurricularen Aktivitäten nachzugehen oder damit, wie bürokratisch es an der Hochschule zugeht. Für jeden der drei kanadischen Universitätstypen gibt es ein eigenes Student Satisfaction Ranking. Die Ergebnisse der Umfrage fließen übrigens als Indikator „Studentenzufriedenheit“ auch in die Maclean’s University Rankings ein.

Die Studierenden, die an der Umfrage teilnehmen, beantworten noch weitere Fragen. Diese sind allerdings weder für die Student Satisfaction Rankings der drei Universitätstypen noch für die Maclean’s University Rankings relevant. Anhand dieser Fragen entstehen aber noch weitere kleine Rankings, beispielsweise von den Universitäten, die Studierende am besten aufs Berufsleben vorbereiten.


Wie aussagekräftig sind die Rankings für Studierende?

Anders als in vielen internationalen Hochschulrankings, die sehr auf die Forschung fokussiert sind, spielen in den Maclean’s University Rankings die Studienbedingungen an den Universitäten eine große Rolle. Das wird besonders durch den Indikator „Studentenzufriedenheit“ deutlich, der immerhin mit 10 Prozent in die Bewertung einfließt. Aber auch die Frage nach dem Budget für Bibliotheken oder Stipendien der Universität ist etwas, das die Studiensituation an den Hochschulen betrifft.

Besonders positiv ist, dass die Studierenden durch die Umfrage in die Gesamtbewertung der Hochschulen mit einbezogen wurden. Die Student Satisfaction Rankings liefern zusätzliche interessante Informationen für angehende Studenten an einer kanadischen Universität. Bei der Wahl einer geeigneten Hochschule sollte man sich jedoch nie nur auf Hochschulrankings stützen. Diese können immer nur als Anhaltspunkt dienen.

Website der Maclean’s University Rankings:
http://www.macleans.ca/education/university-rankings/university-rankings-2018/