3 Aug
Erfahrungsbericht von Phil H.

University of California San Diego

Stadt: San Diego
Land: USA
Kontinent: Nordamerika
Studienrichtung: BWL, VWL
Studientyp: Auslandssemester
Zeitraum: 03/2010 bis 06/2010

Hochschule:
Studieninhalte:
Studienbedingungen:
Freizeit:
Spaß:
Kosten:
Gesamtbewertung:

Zu allererst möchte ich betonen wie spannend, erlebnisreich und wertvoll dieses Auslandssemester an der University of California San Diego für mein weiteres Leben und Studium ist. Daher lege ich jedem ans Herzen ein Auslandssemester in dieser tollen Stadt zu machen. Vor allem bin ich zudem von der tatkräftigen Unterstützung von College Contact bei allem- vom Bewerbungsprozess bis hin zum Auslandsaufenthalt – begeistert. Es wird einem durch die Bewerbung durch College Contact sehr vieles erleichtert. Die kompetente Hilfe, die man in dem ganzen Bewerbungsdschungel bekommt, ist Gold wert.

Wohnen

Am besten sucht man sich eine Wohnung direkt vor Ort. Und keine Sorge: in San Diego gibt es IMMER und jederzeit zahlreiche Wohnungsangebote. Es ist fast unmöglich keine passende Bleibe zu finden. Am besten schaut man auf www.craigslist.org nach. Auf Craigslist werden alle möglichen Sachen angeboten, von Autos über Wohnungen bis hin zu Konzerttickets. Meine Empfehlung bezüglich der Lage ist Pacific Beach oder La Jolla. Es kommt immer darauf an, wie man bezüglich Verkehr und Anfahrt zur Uni eingestellt ist. Pacific Beach ist ein sehr belebter Stadtteil in San Diego mit vielen Bars, Cafes und einfach ein schöner Wohnort für junge Leute. La Jolla ist eher etwas ruhiger und gehobener. Allerdings liegt die UCSD direkt in La Jolla, man hat somit keine weite Anfahrt zur Uni.

Schon Fernweh bekommen?

Ansonsten haben wir noch viele weitere Erfahrungsberichte zu unseren Partnerhochschulen. Alternativ beraten wir dich auch gern und helfen dir, eine passende Hochschule für dich zu finden!

Weitere Erfahrungsberichte Kostenlose Beratung


Generell gilt: ein Auto in San Diego ist ein MUSS! San Diego bietet zwar auch öffentliche Verkehrsmittel, allerdings ist die Stadt schon sehr weitläufig und ein Auto macht den Aufenthalt viel angenehmer und flexibler. Vor allem wenn man gerne sehr viel unternimmt, empfehle ich dringend ein Auto anzuschaffen. Es gibt von einigen Autovermietungen auch schon gute Konditionen, wenn man für einen längeren Zeitraum (Quarter) mietet. Ich habe mit Dirtcheapcarrental gute Erfahrungen gemacht und weiß auch, dass viele andere internationale Studenten dort ihre Autos gemietet haben.


University of California San Diego

Ich studiere BWL und habe in San Diego einen Economics, einen Extension und einen IRPS (International Relations Pacific Studies)- Kurs belegt. Die Belegung des Economics-Kurses war am schwierigsten, da viele Amerikaner diesen Kurs machen wollten und ich dadurch nur durch ein zweites Nachrückverfahren Glück hatte einen Platz zu ergattern. Das Niveau dieses Kurses war hoch und ich konnte vieles für mein Studium in Deutschland mitnehmen. Im Gegensatz dazu stand der Extension-Kurs. Die Ansprüche in diesem Kurs waren recht niedrig und ohne Lernen war es möglich eine sehr gute Note zu bekommen, da es oft auch open-book (man darf in seinen Notizen, Büchern etc. nachschauen, um Fragen zu beantworten) Klausuren/Tests gab. Das IRPS-Institut war eher ein Geheimtipp der Betreuerin vor Ort. Es handelt sich meistens um Graduate-Kurse (für die Teilnahme braucht ihr eine Erlaubnis von der UCSD braucht- geht danach in welchem Semester ihr euch befindet), Ich habe einen PHD-Level Kurs (Doktorandenkurs) belegt, der sehr anspruchsvoll war. Da meine Heimuniversität allerdings leider nicht viele Kurse von der UCSD anrechnet, habe ich diesen Kurs gewählt, um ihn als Hauptseminar anerkannt zu bekommen. Jeder sollte sich jedoch im Klaren darüber sein, dass dieser Kurs viel Arbeitsaufwand hat und eine Herausforderung sein kann. Aber dennoch kann man auch gute Noten erzielen, wenn man sich anstrengt.


Reisen

Ich empfehle jedem, der plant ein Auslandssemester in San Diego zu absolvieren, dass er sich viel Reisezeit einplant. Kalifornien ist wunderschön und es gibt einfach so viel zu sehen, dass es schade wäre, wenn man dies nicht nutzt. Man sollte mindestens 3 Wochen vor Studienbeginn anreisen, sodass man genug Zeit für Wohnungssuche, Autokauf/Leihwagen etc. hat. Meine Tipps sind: Trip von San Diego an der Westküste entlang bis San Francisco, mit Zwischenstopps in Los Angeles, Santa Monica, Malibu, Santa Barbara, Morro Bay, Santa Cruz. Es gibt natürlich noch zig andere Städte, die man sich anschauen kann. Pflicht ist auch noch mindestens ein Wochenende in Las Vegas zu verbringen, denn dieses Spielparadies ist einfach unbeschreiblich, wenn man es noch nie erlebt hat. Natürlich sollte man, wenn es die Zeit erlaubt, auch Grand Canyon und mindestens einen Nationalpark besuchen.


Resumée

San Diego ist eine sehr schöne Stadt mit zahlreichen Attraktionen. Die University of California San Diego ist eine renommierte Uni mit einem großen Kursangebot. Man sollte flexibel in der Kurswahl sein, denn es ist nicht garantiert, dass man seine Wunschkurse bekommt. Aber interessante und auch zum Studienfach passende Kurse findet man immer! Außerdem ganz wichtig ist es, dass man von vornherein weiß, dass wenn man viel Sehen und Erleben möchte, ordentlich Geld dort lässt. Aber dafür hat man auch eine unvergesslich schöne Zeit!

Have fun in San Diego!