9 Feb
Erfahrungsbericht von Franziska-Lucia M.

University College Dublin


Stadt: Dublin
Land: Irland
Kontinent: Europa
Studienrichtung: Gesundheitswissenschaften
Studientyp: Auslandssemester
Zeitraum: 09/2023 bis 12/2023
Heimathochschule: Fulda HS

Hochschule:
Studieninhalte:
Studienbedingungen:
Freizeit:
Spaß:
Kosten:
Gesamtbewertung:

Vorbereitung und Bewerbungsprozess

Für mein Auslandssemester habe ich schon ungefähr 8-9 Monate vorher angefangen Unis herauszusuchen und Informationen zu sammeln. Da mir von vornherein klar war, dass ich gerne nach England, Schottland oder Irland wollte und meine Heimathochschule dort keine Partnerunis hat, war mir bewusst, dass ich mich selbst auf die Suche machen musste. Leider hatte ich dabei eher wenig Erfolg bzw. kam nur langsam voran. Dann habe ich jedoch durch eine Infoveranstaltung meiner Heimathochschule von College Contact erfahren und mich durch ein Telefonat mit ihnen darüber genauer informiert. Meine Ansprechpartnerin dort war Stefanie Adler. Sie hat mir direkt ein paar Infos per Mail zukommen lassen und wir haben einen Termin für ein persönliches Gespräch bei der Agentur vor Ort in Frankfurt ausgemacht. Stefanie gab mir eine Liste der Bewerbungsformulare, die ich brauchte und somit konnte ich mich über College Contact innerhalb weniger Wochen bei meiner Favoriten-Uni, dem University College Dublin (UCD), bewerben und erhielt auch nach ein paar Tagen schon mein Angebot der Uni.

Ankunft in Dublin

Am 02. September nahm ich dann also die Reise nach Dublin in Angriff. Für die Tage an denen die meisten Studenten nach Dublin reisten, hatte die UCD ein kleines Willkommenskomitee am Flughafen organisiert, um Hilfe anzubieten und Fragen zu klären. Die Ankunft zum Campus verlief reibungslos durch einen Flughafen-Shuttlebus (Aircoach). Angekommen am Campus wurde das Check-In in UCD Village durchgeführt und ich wurde von einem Studenten aus dem ResLife-Team zu meinem Zimmer begleitet. Insgesamt waren die Ankünfte der neuen Studenten super organisiert und geplant, wodurch das Ankommen ohne Stress oder Probleme verlaufen konnte.

Unterkunft und Campusleben

Während meines Auslandssemesters wohnte ich auf dem Campus in der Unterkunft UCD Village Halls. Dies ist eine der neueren Unterkünfte und dadurch auch sehr modern eingerichtet (siehe Fotos). Dort wohnte ich mit elf weiteren Student*innen aus verschiedenen Ländern (Amerika, Irland, Spanien, Belgien, China etc.) in einem Apartment. Jeder hatte sein eigenes Zimmer mit Bad und zusammen teilten wir uns zwei Küchen und Wohnzimmer. Ich würde es auf jeden Fall empfehlen auf dem 1,33 km² Campus zu wohnen, da er eine Menge zu bieten hat: Bibliotheken, Supermarkt, Kino, Wäscheräume, Bars, Fitnessstudios, Schwimmbad, Sportgelände, Essensgelegenheiten und Cafés und vieles mehr. Somit muss man nicht unbedingt jeden Tag in die Innenstadt fahren und selbst wenn, dauert dies mit dem Bus auch nur um die 20 Minuten.

Studium und Lehrveranstaltungen

Insgesamt hatte ich in Dublin fünf Module, von denen vier mit 5CP und eins mit 10CP berechnet wurden. Drei Module waren fachbezogen zu meinem Studiengang in Deutschland und die restlichen zwei Module gingen in Richtung Landeskunde und waren hauptsächlich für Auslandsstudenten abgestimmt. Im Nachhinein kann ich sagen, dass mein Auslandssemester mein bislang entspanntestes Semester meines Studiums war. Wahrscheinlich liegt es daran, dass meine Noten dort nicht gezählt haben und ich die Module lediglich bestehen musste. Aber auch mit einer eher geringen Menge am Lernen habe ich super Noten erhalten. Ich würde also sagen, dass die Uni dort definitiv leichter ist als hier in Deutschland. Ich habe allerdings auch schon im Vorhinein bei der Modulwahl darauf geachtet, welche Art Prüfung/Test in dem Modul durchgeführt wurde, da ich persönlich Hausarbeiten/ Essays oder Gruppenarbeiten gegenüber schriftlichen Prüfungen bevorzuge. Wenn man dies also schon im Vorhinein vergleicht, kann man eine gute Abwechselung erzielen und weiß, worauf man sich einlässt.

Kulturelle Erfahrungen, Freizeitaktivitäten und Reisen

Ich hatte das Glück mit wirklich tollen Menschen zusammenzuleben, mit denen sich auch Freundschaften entwickelten. Somit verbrachten wir auch viel Zeit miteinander. Wir kochten ab und zu zusammen, gingen oft miteinander feiern, machten Ausflüge innerhalb Dublins und unternahmen zusammen auch ein paar Trips mit Übernachtungen außerhalb Dublins. Diese würde ich auch unbedingt weiterempfehlen. Irland hat eine wirkliche schöne Natur mit tollen Landschaften und auch die Städte Irlands bieten viele kulturelle Erfahrungen. Mein Highlight davon war definitiv unser Trip nach Cork mit dazugehöriger Bustour zum Ring of Kerry. Aber auch die Ausflüge nach Galway, Kilkenny oder Belfast in Nordirland und viele weitere waren wunderschön. In den meisten Fällen nahmen wir den Zug. Nach Belfast zum Beispiel fuhren wir aber auch mit dem Bus. So oder so gab es jedoch nie größere Probleme. Viele meiner Mitbewohner*innen kamen aus Amerika und waren teilweise das erste Mal in Europa, weshalb sie noch weitere Trips in andere europäische Länder machten. Bis auf ein Wochenende in Schottland, bin ich jedoch in Irland geblieben.

Rückblick und Fazit

Alles in Allem bin ich überglücklich die Chance gehabt zu haben ein Auslandssemester machen zu können und würde es jederzeit wieder tun. Natürlich muss man die hohen Kosten im Hinterkopf behalten, jedoch haben sich diese meines Erachtens gelohnt. Das Auslandssemester war das erste Mal, dass ich alleine für längere Zeit im Ausland war. Weshalb ich anfangs auch einige Bedenken hatte, allerdings fühlte ich mich in UCD sehr gut aufgehoben und ich bekam sehr schnell ein Gefühl von zuhause. Durch die Zeit im Ausland habe ich gemerkt, dass ich reifer, selbstbewusster und erfahrungsreicher geworden bin. Ich kann es also nur jedem empfehlen, eine solche Erfahrung zu machen.
Dafür will ich mich also recht herzlich bei College Contact und besonders bei Stefanie für die Hilfe bei allem bedanken.