17 Jun
Erfahrungsbericht von Svanja K.

University of California San Diego

Stadt: San Diego
Land: USA
Kontinent: Nordamerika
Studienrichtung: Politikwissenschaft
Studientyp: Auslandssemester
Zeitraum: 09/2010 bis 04/2011

Hochschule:
Studieninhalte:
Studienbedingungen:
Freizeit:
Spaß:
Kosten:
Gesamtbewertung:

Du möchtest in San Diego studieren, dabei auch wirklich etwas lernen und nebenher auch etwas die Freizeit genießen?

Dann bist du an der UCSD genau richtig. Das Studium ist vom Zeitaufwand recht anspruchsvoll, da es sehr kurze Semester (Trimester) sind. Man hat von der ersten Woche an etwas zu tun und dennoch findet man genug Zeit ab und zu feiern zu gehen, den Strand zu genießen oder Kurztrips zu unternehmen. Gute Noten bekommt man mit etwas Anstrengung auch. Je nachdem, was man eben von der Deutschen Hochschule gewohnt ist.

Falls es euch nicht um den Lerneffekt geht, es nicht so wichtig ist, dass die Uni einen guten Ranking-Platz hat und ihr einfach nur Spaß und gute Noten haben wollt, dann solltet ihr an die San Diego State University (SDSU) gehen. Dort ist Party pur geboten und der Lernaufwand eher gering.

À la Carlifornication geht es in Pacific Beach zu, der etwas chilligere Stadtteil San Diegos. Und da sind wir auch schon bei dem (für mich) einzigen Nachteil der UCSD: Sie ist in der UTC Area, neben La Jolla, gelegen. Dieses Gebiet ist recht weit weg von dem richtigen Stadtleben, welches sich in Pacific Beach, Mission Beach, Ocean Beach oder Downtown abspielt.
Nach meinem persönlichen Geschmack, ist Mission Beach/Mission Bay der schönste Wohnort. Von dort aus braucht man ca. 15-20 Minuten mit dem Auto, um an die Uni zu kommen. Trotz dass ich selbst kein Auto hatte, muss ich sagen, dass ein Auto ein Muss ist. Glücklicherweise hatte ich Freunde, die Autos hatten und mit denen ich eigentlich die ganze Zeit unterwegs war.
Falls ihr in Uni-Nähe wohnen wollt, dann empfehle ich euch in der Umgebung des Apartment Komplexes Costa Verde zu suchen, denn dort wohnen viele Studenten (was nicht heißt, dass dort was los ist! ;) ).

Nach Wohnungen suchen könnt ihr auf craigslist.com. Das ist wohl der beliebteste Internet Markt in den USA – dort findet ihr wirklich alles, was ihr braucht.

Zum UCSD Campus:

Der Campus der UCSD ist sehr schön, es gibt gemütliche Ecken zum Lernen, eine große Bibliothek (in die man Essen und Trinken (auch Café etc.) mitnehmen darf!!) und einen Bookstore mit diversen UCSD Kleidern, allen Lernmaterialien und sogar auch einige nützliche Artikel für die Wohnung und das Bad. Außerdem gibt es nette Cafés und Restaurants direkt auf dem Campus. Selbstverständlich auch jede Menge Fastfood.

Schon Fernweh bekommen?

Ansonsten haben wir noch viele weitere Erfahrungsberichte zu unseren Partnerhochschulen. Alternativ beraten wir dich auch gern und helfen dir, eine passende Hochschule für dich zu finden!

Weitere Erfahrungsberichte Kostenlose Beratung


Offen, an den Studenten interessiert, ihr Fach beherrschend und freundlich – so würde ich die Professoren beschreiben, bei denen ich Unterricht hatte. Oft haben sie praktische Erfahrungen in ihrem Gebiet. Meine Professoren haben es immer sehr gut gemeint mit den Studenten und sich auch wirklich für diese eingesetzt. Es ist ein sehr persönlicher Kontakt, den ich hier in Deutschland nun umso mehr vermisse.


Fun:

Spaß haben kann man in SD definitiv genug! Für jeden Geschmack werden Freizeitaktivitäten geboten. Dabei werden auch speziell von der UCSD Extension Abteilung preisgünstige Ausflüge in größeren Studentengruppen angeboten. Und selbstverständlich gibt es dann noch Las Vegas - ein absolutes Muss!
Sportmöglichkeiten gibt es auch jede Menge: Surfen, Joggen am Strand, Mountainbiken in den Bergen, Wandern oder Snowboarden/Skifahren auf dem Big Bear (ca. 3-4 h von San Diego).


Kosten:

Besonders hoch sind in San Diego die Wohn- und Lebensmittelkosten, sowie die Kosten für die Clubs. Wobei die Wohnkosten auf das Stadtteil ankommen. La Jolla ist wohl die teuerste Gegend und dann kann man nach der Regel gehen: Je südlicher, desto günstiger. Südlicher als Ocean Beach würde ich aber auf keinen Fall gehen. Da ist dann wieder nichts los. In der UTC Area muss man für ein WG Zimmer mit 700-1000 Dollar rechnen. Dazu kommen dann noch die Nebenkosten. Pacific, Mission und Ocean Beach sind deutlich günstiger (allerdings nicht die Häuser direkt am Meer). Was die Lebensmittel angeht, so könnt ihr bei Trader Joes recht günstig einkaufen. Diese Kette gehört zu dem deutschen Aldi. Wenn ihr hochwertiges Biogemüse kaufen wollt, dann geht am besten zu Whole Foods. Da gibt es wirklich leckere Sachen, kostet aber auch entsprechend. ;) Noch erwähnen sollte ich, dass die Lehrbücher sehr teuer sind. Am besten kauft ihr die bei Amazon, da sind die günstiger.

Ich hoffe, dass ich euch damit weiter helfen konnte. Bei speziellen Fragen, könnt ihr mir gerne auch eine Email zukommen lassen.

Liebe Grüße,
Svanja