Die DELE (Diplomas de Español como Lengua Extranjera)

Die DELE (Diplomas de Español como Lengua Extranjera) sind Sprachzertifikate verschiedener Niveaustufen zum Nachweis von Spanischkenntnissen für Nicht-Muttersprachler. Für ein Auslandssemester an einer spanischsprachigen Hochschule ist das DELE meist nicht erforderlich. Wer sich dagegen für ein komplettes Vollstudium im spanischsprachigen Raum bewerben möchte, der benötigt das Sprachzertifikat in aller Regel.

Administriert und abgenommen werden die DELE-Prüfungen durch das gemeinnützige Instituto Cervantes in Zusammenarbeit mit der Universidad Salamanca und im Auftrag des spanischen Erziehungs- und Wissenschaftsministeriums.

Prüfungsinhalte und Aufbau des DELE

Normalerweise sind die DELE eine Grundvoraussetzung, um in Spanien studieren zu dürfen.

Die DELE-Prüfungen umfassen die vier Kompetenzbereiche

  • Leseverstehen (Comprensión de lectura)
  • Hörverstehen (Comprensión auditiva)
  • schriftlicher Ausdruck und schriftliche Interaktion (Expresión e interacción escritas)
  • mündlicher Ausdruck und mündliche Interaktion (Expresión e interacción orales).

Dabei gibt es für jede der sechs Niveaustufen innerhalb des Common European Framework of Reference for Languages (CEFR) eine eigene Prüfung. Dauer und Ablauf der Tests variieren je nach Sprachniveau.

Da für eine Hochschulzulassung in der Regel die Sprachniveaus B2 (Vantage) oder C1 (Advanced) nötig sind, befasst sich der Artikel exemplarisch mit den DELE-Prüfungen zu diesen beiden Sprachniveaus.


DELE-Prüfung zum B2-Sprachniveau

Die DELE-Prüfung auf der Niveaustufe B2 ist auf 3 Stunden und 50 Minuten ausgelegt. Die einzelnen Kompetenzbereiche unterscheiden sich hinsichtlich Prüfungsform und -dauer.

Leseverstehen

Der Abschnitt zum Leseverstehen (Comprensión de lectura) dauert 70 Minuten. Dieser Prüfungsteil setzt sich aus Multiple-Choice-Fragen zu mehreren Texten zusammen.

Hörverstehen

Die Prüfungseinheit zum Hörverstehen (Comprensión auditiva) nimmt 40 Minuten in Anspruch. Es werden mehrere Sprachaufnahmen in Form von Dialogen, Nachrichten oder Interviews vorgespielt. Auf dieser Grundlage müssen die Teilnehmer anschließend Multiple-Choice-Fragen beantworten.

Schriftlicher Ausdruck und schriftliche Interaktion

Der Prüfungsteil zum schriftlichen Ausdruck und zur schriftlichen Interaktion (Expresión e interacción escritas) ist mit 80 Minuten der längste. Hier ist zum einen ein kurzer persönlicher Brief zu schreiben. Eine weitere Aufgabe besteht darin, einen Aufsatz über eines von zwei zur Wahl stehenden Themen zu verfassen.

Mündlicher Ausdruck und mündliche Interaktion

Der Abschnitt zum mündlichen Ausdruck und zur mündlichen Interaktion (Expresión e interacción orales) dauert 20 Minuten. Vorab haben die Testteilnehmer 20 Minuten Zeit, um sich mit einer Bildergeschichte zu befassen. Diese müssen sie anschließend kurz beschreiben.

Darüber hinaus besteht dieser Teil der aus einem kurzen Vortrag über ein vorgegebenes Thema und einem Gespräch mit dem Prüfer.

Die Prüfungen der ersten drei Einheiten finden an einem Tag statt. Der mündliche Teil (Expresión e interacción orales) der DELE-Prüfung kann in einigen Testzentren auch ein paar Tage vor oder nach diesem Prüfungstermin stattfinden.


Bewertungsskala der DELE-Prüfung zum B2-Sprachniveau

Zur Bewertung der DELE-Prüfung werden die vier Prüfungseinheiten in zwei Gruppen zusammengefasst:

  • Gruppe 1: Leseverstehen + Hörverstehen
  • Gruppe 2: Schriftlicher Ausdruck + Mündlicher Ausdruck

Jede Gruppe wird auf einer Skala von 0 (niedrig) bis 50 (hoch) Punkten bewertet. Daraus ergibt sich eine Maximalpunktzahl von 100 Punkten.

Die Mindestpunktzahl zum Bestehen des Tests und damit zum Nachweis des B2-Sprachniveaus liegt bei 60 Punkten. Dabei gilt jedoch folgende Einschränkung: In jeder Gruppe sind mindestens 30 von 50 Punkten erforderlich. Bei einer Punktzahl von 29 in Gruppe 1 und 31 in Gruppe 2 wäre die DELE-Prüfung trotz einer Gesamtpunktzahl von 60 Punkten also nicht bestanden.

Das DELE ist entweder „Bestanden“ oder „Nicht bestanden“. Eine weitere Abstufung der Bewertung nach der erreichten Punktzahl findet nicht statt.


DELE-Prüfung zum C1-Sprachniveau

Die DELE-Prüfung auf der Niveaustufe C1 ist mit 4 Stunden und 20 Minuten etwas länger als die auf der Niveaustufe B2 und besitzt einen anderen Aufbau:

Leseverstehen und Sprachgebrauch

Diese Prüfungseinheit Comprensión de lectura y uso de la lengua ist auf 90 Minuten angelegt und besteht aus Multiple-Choice-Fragen zu mehreren Texten. Zudem haben die Teilnehmer die Aufgabe, Informationen aus einer Gruppe von Kurztexten zu finden, fehlende Absätze den jeweiligen Texten zuzuordnen und einen Lückentext zu ergänzen.

Hörverstehen und Sprachgebrauch

Anschließend folgt ein 50-minütiger Prüfungsteil zu Comprensión auditiva y uso de la lengua. Hier werden mehrere Sprachaufnahmen in Form von Dialogen, Interviews oder Diskussionen vorgespielt, zu denen die Teilnehmer im Anschluss Multiple-Choice-Fragen erhalten.

Hörverstehen, schriftlicher Ausdruck und schriftliche Interaktion

Im Prüfungsteil Destrezas integradas, comprensión auditiva y expresión e interacción escritas werden die Fähigkeiten Hörverstehen, schriftlicher Ausdruck und schriftliche Interaktion im Zusammenspiel geprüft.

Die Testteilnehmer haben 80 Minuten Zeit, um zwei Texte zu verfassen:

  • einen argumentierenden und erklärenden Text, der auf einem zuvor gehörten Text aus dem beruflichen oder akademischen Bereich basiert.
  • einen formellen Text, der auf einem Zeitungsartikel oder einem akademischen Text beruht.

Leseverstehen, mündlicher Ausdruck und mündliche Interaktion

Der vierte Prüfungsteil Destrezas integradas, comprensión de lectura y expresión e interacción orales kombiniert erneut mehrere Fähigkeiten. Dieses Mal sind es Leseverstehen sowie mündlicher Ausdruck und mündliche Interaktion.

Dieser Teil nimmt 20 Minuten Zeit in Anspruch. Hinzu kommen 20 Minuten Vorbereitungszeit, in der die Testteilnehmer einen Text aus dem beruflichen, akademischen oder öffentlichen Bereich erhalten. Dieser Text muss anschließend mündlich präsentiert werden. Es schließen sich verschiedene Fragen zu diesem Vortrag an. Zum Schluss müssen die Testteilnehmer mit ihrem Prüfer über vorgegebenes Bildmaterial sprechen und mit ihm zu einer Einigung darüber kommen.

Die ersten drei Prüfungseinheiten werden an einem Tag absolviert. In einigen Testzentren besteht die Möglichkeit, den vierten Prüfungsabschnitt für das DELE einige Tage vorzuverlegen oder nach hinten zu schieben.


Bewertungsskala der DELE-Prüfung zum C1-Sprachniveau

Zur Bewertung der DELE-Prüfung auf C1 Sprachniveau werden die vier Prüfungseinheiten in zwei Gruppen zusammengefasst:

  • Gruppe 1: Leseverstehen und Sprachgebrauch + Integrierte Fähigkeiten (Hörverstehen und Schriftlicher Ausdruck und Schriftliche Interaktion)
  • Gruppe 2: Hörverstehen und Sprachgebrauch + Integrierte Fähigkeiten (Leseverstehen und Mündlicher Ausdruck und Mündliche Interaktion)

Jede Gruppe wird auf einer Skala von 0 (niedrig) bis 50 (hoch) Punkten bewertet. Daraus ergibt sich eine Maximalpunktzahl von 100 Punkten. Die Mindestpunktzahl zum Bestehen des Tests liegt bei 60 Punkten. Dabei gibt es jedoch die Einschränkung, dass in jeder Gruppe mindestens 30 von 50 Punkten erreicht werden müssen. Bei einer Punktzahl von 29 in Gruppe 1 und 31 in Gruppe 2 wäre das DELE nicht bestanden, obwohl insgesamt 60 Punkte erreicht wurden.

Das DELE wird als „Bestanden“ oder „Nicht bestanden“ bewertet. Die genaue Punktzahl fließt nicht in die Bewertung ein.

Vorbereitung zum DELE

Das Instituto Cervantes bietet verschiedene Lernhilfen zur Vorbereitung auf die DELE-Prüfung an. Auf der offiziellen Website stehen einige Übungsfragen und Beispieltests kostenlos zur Verfügung.

Daneben gibt es die Möglichkeit, in einem der Institutos Cervantes im deutschsprachigen Raum einen DELE-Vorbereitungskurs zu absolvieren. Diese Kurse finden zweimal pro Jahr statt und beginnen etwa sechs Wochen vor den Prüfungsterminen.

Prüfungstermine und Testzentren für die DELE

Es gibt weltweit zahlreiche Testzentren, an denen zu mehreren festen Terminen im Jahr DELE-Prüfungen angeboten werden. Für Testteilnehmer aus dem deutschsprachigen Raum kämen beispielsweise die Institutos Cervantes in Berlin, Bremen, Frankfurt, Hamburg, München und Wien infrage.

Eine Übersicht aller Testzentren und der kommenden Prüfungstermine bietet die offizielle DELE-Website. Die Anmeldung zu den DELE-Prüfungen erfolgt in der Regel über das jeweilige Testzentrum. Die Anmeldefrist endet fünf bis sechs Wochen vor dem entsprechenden Prüfungstermin. Es ist allerdings empfehlenswert, sich frühzeitig anzumelden, da die Prüfungstermine für das DELE möglicherweise schnell ausgebucht sind.

Die Bekanntgabe der DELE-Ergebnisse erfolgt etwa drei Monate nach der Prüfung. Bei der Wahl des Prüfungstermins gilt es daher unbedingt die Fristen der Hochschulen zu berücksichtigen, an die die Testergebnisse im Anschluss übermittelt werden sollen.


Kosten des DELE

Die Kosten für das DELE sind je nach Land, Testzentrum und Sprachniveau unterschiedlich. Derzeit fallen folgende Prüfungsgebühren an:

  • DELE-Prüfung auf Sprachniveau B2: 200€
  • DELE-Prüfung auf Sprachniveau C1: 210€

Die Zahlung der Gebühren ist bar, per Scheck oder Überweisung möglich. Abhängig vom Testzentrum können die Zahlungsmöglichkeiten variieren.

Offizielle Website zu den DELE-Prüfungen:
http://dele.cervantes.es/


Büchertipps zur DELE Vorbereitung