Günstige Überweisungen ins und vom Ausland

Schon vor einem anstehenden Auslandsstudium müssen in der Regel Überweisungen ins Ausland getätigt werden. Dafür gibt es grundsätzlich die Möglichkeit, Belastungen über die Kreditkarte laufen zu lassen oder konkrete Überweisungen zu tätigen.

Geldtransfers ins Ausland erfolgen meist per Überweisung oder Bezahlung per Kreditkarte. Folgende Belastungen muss ein Student im Auslandsstudium normalerweise vor Antritt oder während des Studiums tätigen:

  • Überweisung der Bewerbungsgebühr (Application fee)
  • Überweisung der Anzahlung für die Unterkunft (Housing deposit fee)
  • Überweisung der Studiengebühren (Tuition)
  • Überweisung der Unterkunftsgebühren und ggf. Verpflegungsgebühren (Fees for Room & Board)
  • Ggf. Überweisung der Gebühren für einen Übersetzungs- und Einstufungsservice bei Vollstudiumsbewerbungen (Credential Evaluation Service)
  • Notwendiges Geld für Bücher, private Ausgaben

Um außerhalb Europas ein Konto eröffnen zu dürfen, musst du im jeweiligen Zielland deinen Hauptwohnsitz haben. Im europäischen Ausland ist eine Kontoneueröffnung auch ohne Ummeldung möglich. Allerdings lohnt sich der Aufwand nur, wenn ein längerer Aufenthalt im Ausland geplant ist.

Die meisten Auslandsstudenten kommen für die Dauer ihres Auslandsstudiums günstig in einer Wohngemeinschaft oder in einem Studentenwohnheim unter und behalten den Hauptwohnsitz in ihrem Heimatland bei. Das hat zur Folge, dass regelmäßig Auslandsüberweisungen anfallen, für die von den Banken jeweils nicht unerhebliche Gebühren erhoben werden.

Erhebliche Kostendifferenzen innerhalb und außerhalb der EU für Überweisungen

Für günstige Überweisungen ins und vom Ausland gibt es unterschiedliche Wege.

Insbesondere außerhalb des europäischen Raums und somit außerhalb des SEPA-Verfahrens kommt es zu teils erheblichen Kostendifferenzen, da die Banken stark abweichende Transaktionskosten erheben können.

Außerhalb der EU existieren die Verfahren BEN, OUR und SHARE. Die Kostenaufteilung zwischen Überweisendem und Empfänger differenziert: bei BEN übernimmt der Empfänger die kompletten Gebühren, bei OUR ist es der Überweisende, mit SHARE teilen sich beide die Transaktionskosten.


Peer-to-Peer Online Geldtransfer-Services

Es gibt aber auch alternative Anbieter von weltweitem Bargeldtransfer durch die peer-to-peer Online-Geldtransfer-Services. Bei ihnen fallen für Auslandstransfers zwar ebenfalls Gebühren an, diese können unter Umständen jedoch deutlich niedriger sein.

Die Gebühren variieren von Anbieter zu Anbieter stark, ein Grund ist zum Beispiel der unterschiedliche Wechselkurs, der bei ihnen zur Anwendung kommt. Da du bei Auslandsüberweisungen bis zu 85 Prozent der Überweisungsgebühren einsparen kannst, lohnt sich ein Vergleich der Anbieter und ihrer Konditionen in jedem Fall.


Empfehlenswerter Anbieter für günstige Auslandsüberweisungen

TranserWise mit 1. kostenlosem Transfer bis ca. 3000€ - kostengünstige Geldtransfers ins Ausland, mit bis zu 3000,00 £ oder Äquivalent kostenlosem 1. Geldtransfer bei Neuanmeldung für College Contact Kunden. Flyer über Transferwise von College Contact (pdf)