3 Sep
Erfahrungsbericht von Serge K.

University of California Santa Barbara


Stadt: Santa Barbara
Land: USA
Kontinent: Nordamerika
Studienrichtung: VWL
Studientyp: Auslandssemester
Zeitraum: 04/2015 bis 07/2015
Heimathochschule: St. Gallen U

Hochschule:
Studieninhalte:
Studienbedingungen:
Freizeit:
Spaß:
Kosten:
Gesamtbewertung:

Informationen zur Universität

Die Lage der Universität ist ausgezeichnet. Der Campus befindet sich direkt am Meer und die Infrastruktur rund um den Campus ist hervorragend (Supermarkt, Bars, Foodcorners etc.). Die Zahl der Studierenden beträgt um die 22'250, wobei sich dies jedoch keineswegs auf die Platzverhältnisse in der Bibliothek oder in anderen Gebäuden auswirkt. Die Betreuung der Gaststudierenden ist mit dem Extension Student Service jederzeit gewährleistet. Gaststudierende haben dabei die Möglichkeit, mit jeglichen Problemen oder Fragen das täglich verfügbare Service Personal zu konsultieren. Dabei wird auf Fragen und Anregungen gründlich eingegangen und kompetent dazu Stellung genommen. Zu bemängeln ist jedoch die Internetverbindung in der Bibliothek sowie in anderen Campusgebäuden. Obwohl diese rund um die Uhr gewährleistet ist, lässt die Qualität der Verbindung jeweils zu Wünschen übrig.

In akademischer Sicht gilt zu sagen, dass das Studienniveau zwar hoch ist, sich der Arbeitsaufwand im Vergleich zur Universität St. Gallen (HSG) aber in Grenzen hält. Das Erreichen einer guten Endnote ist normalerweise – ist abhängig vom jeweiligen Professor – durch gute Mitarbeit und Vorbereitung auf die Abschlussprüfung gut zu erreichen. Diesbezüglich ist auch der persönliche Kontakt zum Professor nicht nur empfehlenswert, sondern unter anderem von den jeweiligen Professoren verlangt und erwartet. Das Prüfungsprozedere variiert je nach Professor, ist jedoch grundsätzlich durch eine Zwischenprüfung und eine Abschlussprüfung gegeben. Zudem werden vermehrt während den Vorlesungen kleinere Multiple Choice Aufgaben an die Studenten gestellt, um dadurch einerseits deren Anwesenheit an den Vorlesungen zu prüfen und andererseits deren Aufmerksamkeitsgrad während diesen zu bestimmen. Die Abschlussprüfungen finden alle in der letzten Woche des Semesters statt, in welcher keine Kurse mehr stattfinden. Dabei wird den Studenten genügen Zeit gegeben, die Prüfungen zu schreiben und zu überarbeiten (der Richtwert ist bei 4 Stunden angesetzt). Während des Semesters wird den Studierenden wöchentlich die Möglichkeit geboten, mit den Assistenzprofessoren zu sprechen und diese über Fragen oder thematische Schwierigkeiten zu konsultieren. Bei intensiver Besprechung wird dabei bereits der Schwerpunkt der Prüfungen klar und man kann sich dementsprechend bei der Vorbereitung auf das Wesentliche konzentrieren. Dadurch kann ein effizientes Lernprozedere gesichert werden.

Schon Fernweh bekommen?

Ansonsten haben wir noch viele weitere Erfahrungsberichte zu unseren Partnerhochschulen. Alternativ beraten wir dich auch gern und helfen dir, eine passende Hochschule für dich zu finden!

Weitere Erfahrungsberichte Kostenlose Beratung


Praktische Informationen

Der einfachste Weg, sich für die UCSB zu bewerben und die Anmeldungsprozedur mehr oder weniger zu überspringen, ist via college-contact.com. Diese Webseite bietet Hilfestellung und Tipps in jeglicher Hinsicht und erleichtert den Prozess von der Anmeldung bis hin zur Anreise. Zudem erhält man auch eine Liste mit Kommilitoninnen und Kommilitonen, welche sich in diesem Zeitraum auch im Austausch an der entsprechenden Universität aufhalten. Dies bietet einem die Möglichkeit, schon im Voraus nützliche Kontakte zu knüpfen und sich untereinander bei den Vorbereitungen unter die Arme zu greifen.

Während meines Aufenthalts habe ich in der Studenten-Residenz Tropicana del Northe gewohnt. Diese Unterkunft wird grösstenteils von Athleten an der USCB bewohnt und bietet über das ganze Semester hinweg eine einigermassen ausgewogene Ernährung, welche unter anderem in der Monatsmiete inbegriffen ist. Hinsichtlich Lebenserhaltungskosten bietet sich diese Unterkunft durch das Wegfallen jeglicher Ausgaben bezüglich Verpflegung daher durchaus an. Des Weiteren wird einem ein Pool, ein Wäscheraum, ein Lernraum mit Drucker und PCs, ein Solarium sowie ein Massageraum zur Benützung zur Verfügung gestellt.

UCSB bietet durch ihre Lage eine Vielfalt von aussercurriculären Aktivitäten. Vom National Park Yosemite bis hin zu Las Vegas kann während, vor oder nach dem Semester viel gesehen und erlebt werden. Auch auf dem Campus der Universität selber kann viel erlebt und gesehen werden. Mit direktem Meeresanschluss und vielen Wanderwegen kann man sich gut während einigen Stunden verweilen. Falls man eine erlebnisorientierte Persönlichkeit mit sich bringt, bietet sich der Excursion Club der UCSB als hervorragende Destination an. Die Mitgliedschaft kostet 30 Dollar, wobei man dadurch Zugriff auf Surfboards, Surfunterricht, Kayaks, Zelte, Schlafsäcke, Wanderausflüge etc. bekommt. Auch im Hinblick auf Sport wird von der Universität hervorragende Infrastruktur zur Verfügung gestellt. Von Tennis bis hin zu einer Kletterwand wird alles geboten und die Universität bietet weiter auch zwei gut ausgestattete Fitnesscenter. Die Benützung der gesamten Sportanlage inklusive Swimming Pool und Whirlpool ist für Austauschstudenten mit einer Gebühr von 30 Dollar alles andere als übertrieben und bietet für jeden Sporttypen das passende Programm. Das Sozialleben an der UCSB ist nicht zu vergleichen. Die Studierenden sind enorm offen und hilfsbereit. Vor allem in Bezug zu Austauschstudenten wird ein grosses Interesse und Hilfsbereitschaft an den Tag gelegt. Im Allgemeinen habe ich die Austauscherfahrung an der UCSB sehr positiv erfahren und konnte sowohl in akademischer wie auch in persönlicher Hinsicht enorm davon profitieren.