23 Sep
Erfahrungsbericht von Moritz K.

University of California Berkeley

Stadt: Berkeley
Land: USA
Kontinent: Nordamerika
Studienrichtung: Wirtschaft, Politikwissenschaft
Studientyp: Summer Sessions
Zeitraum: 06/2008 bis 08/2008

Hochschule:
Studieninhalte:
Studienbedingungen:
Freizeit:
Spaß:
Kosten:
Gesamtbewertung:

Ich habe mich im Frühjahr 2008 dazu entschieden an der UC Berkeley zu studieren, weil ich auf der Seite von college-contact die Möglichkeit fand, dass auch Schüler, die noch nicht ihr Abitur oder Fachhochschulreife besitzen in Kalifornien studieren können. Ich fand das super, da ich kein Auslandsjahr an einer High School während meiner Schulzeit machen wollte. Die Möglichkeit für ungefähr 2 Monate im Ausland schon mal zu studieren fand ich toll.

Ich habe dann den Anmeldungsvorgang mit college-contact begonnen und ich würde auch jedem empfehlen für ein Studium im Ausland die Hilfe von college-contact in Anspruch zu nehmen. Es wird einem wirklich kompetent und schnell geholfen, ob am Telefon oder per E-Mail. Es traten dann bei mir auch keine größeren organisatorischen Probleme auf. Den Flug sollte man allerdings ziemlich früh buchen, sonst wird der nämlich ziemlich teuer und auch um das Visum sollte man sich zügig kümmern, da sind viele Formulare auszufüllen und man muss zum amerikanischen Konsulat.

In Berkeley angekommen war mein Aufenthalt einfach nur klasse! Berkeley ist eine wunderschöne Universitätsstadt. Berkeley ist besonders bekannt für seine Hippies. In Berkeley hat nämlich die Studenten- und Friedensbewegung begonnen. Das sieht man hier auch auf vielen Straßen und man trifft hier fast nur freundliche, offene Menschen. Es gibt so viele Sport und Freizeitmöglichkeiten direkt auf dem Campus und in der Gegend, was den Aufenthalt niemals langweilig werden lässt.

Ich habe im International-House gewohnt, was ich nur jedem ans Herz legen kann. Es ist zwar etwas teurer und die Zimmer sind wohl kleiner und nicht ganz so schön wie in den Resident-Halls, aber das internationale Flair dort ist toll! Man lernt so leicht so viele verschiedene Leute kennen aus so unterschiedlichen Ländern. Das war für mich eine super Erfahrung. Besonders bei den vielen Partys im I-House lernt man viele Leute kennen und hat super viel Spaß! Ich habe jetzt so viele Freunde überall auf der Welt. Ich habe auf einem Flur mit fast nur Indern gelebt, was am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig war, aber später habe ich festgestellt was für interessante Menschen das sind und hatte richtig Spaß mit denen.

Meine Kurse wahren Einführungskurse in Politik-und Wirtschaftswissenschaften. Der Unterricht war vor allem in Politics sehr gut und man musste auch viel dafür tun. Wir mussten jede Woche Essays schreiben, hatten sehr viel zu lesen und zu lernen und auch einige Tests, aber es hat insgesamt Spaß gemacht, vor allem auch, da die amerikanische Unterrichtsweise sehr angenehm ist. Ich hatte zwar jeden Tag 2 Vorlesungen die 2 Stunden dauerten, aber der Stoff war interessant und die meisten Professoren sind gut. Ich würde aber niemandem mehr als 2 Kurse empfehlen. Wer lieber etwas mehr Zeit haben möchte sollte vielleicht auch nur einen Kurs wählen. Die Benotung war, obwohl ich wie schon erwähnt noch Schüler bin gut und das war auch bei den meisten Deutschen die ich kennengelernt habe so.

Neben der Uni haben wir auch viel unternommen hauptsächlich an den Wochenenden. San-Franzisco ist sehr leicht und schnell zu erreichen und einige Besuche wert. Man sollte am besten mit vielen Leuten die Gegend erkunden, das hat mir eigentlich am meisten Spaß gemacht.

Abschließend lässt sich sagen, dass es eine tolle Zeit war, die ich auf jeden Fall wiederholen würde. Ich fand die Möglichkeit toll als Schüler schon mal in das Studentenleben zu schnuppern und das auch noch gleich an einer der besten Unis der USA. Mein Englisch hat sich, obwohl der Aufenthalt ja nur 2 Monate lang war, sehr stark verbessert und ich bin um viele Erfahrungen besonders im International-House reicher geworden. Ich würde Berkeley besonders Schülern wie mir empfehlen. Ihr solltet aber schon ein Fach wählen, was euch sehr interessiert, dann werdet ihr auch gut klarkommen und super viel Spaß haben.

Ich möchte mich nochmal bei college-contact bedanken, die den Aufenthalt toll organisiert haben und die jede Frage schnell beantworten konnten.