19 Okt
Erfahrungsbericht von Barbara H.

University of California Los Angeles

Stadt: Los Angeles
Land: USA
Kontinent: Nordamerika
Studienrichtung: Organisation und Führung
Studientyp: Summer Sessions
Zeitraum: 08/2009 bis 09/2009

Hochschule:
Studieninhalte:
Studienbedingungen:
Freizeit:
Spaß:
Kosten:
Gesamtbewertung:

Wir haben Anfang März beschlossen eine Summer School zu besuchen. An unserer Universität gibt es einige sehr spannende Berichte über die University of California, Los Angeles. So haben wir beschlossen, ebenfalls dort unseren Auslandsaufenthalt zu verbringen. Wir haben dann einige der Verfasser der Berichte kontaktiert.

Leider hat sich nur einer gemeldet. Dieser gab uns den Tipp, unsere Summer Session über College Contact zu buchen. Wir haben uns die Homepage angeschaut und weitere wertvolle Informationen über die UCLA erhalten. So haben wir schnell Kontak mit College Contact aufgenommen. Im nachhinein gesehen, eine sehr gute Entscheidung, denn egal welches Problem oder welche Frage wir hatten, wir bekamen immer rasch eine Lösung / Ratschlag. Sehr positiv überrascht sind wir darüber, dass College Contact uns auch jetzt, nach der Summer Session, weiterhin bei allen Fragen, Anliegen und Problemen hilft.

Wir sind am 1. August von München abgeflogen und hatten einen Zwischenstopp in Düsseldorf. Von dort aus sind wir direkt nach Los Angeles geflogen. Bereits im Flugzeug hatten wir Kollegen getroffen, die ebenfalls die Summer Session an der UCLA besuchten.
Wir verabredeten uns gleich, gemeinsam zur Öffnungsveranstaltung zu gehen. Dort bekamen wir wichtige Hinweise bzgl. Anmeldung, das Verhalten am Campus, usw.
Weiters wurde eine Campusführung angeboten, die wir gleich in Anspruch nahmen. Ein Student zeigte uns alle wichtigen Gebäude und Plätze. So fiel es uns am ersten Unitag sehr leicht, uns zurecht zu finden.

Wir besuchten zwei Managementkurse, MGMT 88 und MGMT 180, die von John Ulmen abgehalten wurden. Die Kurse waren sehr interaktiv gestaltet. Meistens arbeiteten wir in Gruppen an praxisnahen Aufgaben, die wir anschließend vor der Gruppe präsentierten. MGMT 88 zielte auf Konfliktmanagement in Gruppen und den Umgang mit Geschäftskontakten. Auch der zweite Kurs, MGMT 180 war sehr praxisbezogen. Hier lernten wir unter anderem, wie man sich Mitsprachemöglichkeiten im Unternehmen verschafft, obwohl man keine Managerposition hat. Es waren beide Kurse wirklich sehr interessant. Abgesehen davon ist John Ulmen ein sehr sympathischer und guter Professor.
Neben den beiden Kursen hatten wir sehr viel Zeit, um Californien zu besichtigen. Am zweiten Wochenende hatten wir schon einige Bekanntschaften gemacht und beschlossen, gemeinsam ein Auto zu mieten und das Wochenende in Las Vegas zu verbringen. Las Vegas ist sehr beeindruckend, vor allem in der Nacht ;). Was uns Damen auch sehr gefiel, am Weg nach Las Vegas sind zwei Outlets und in Las Vegas nocheinmal eines ;) – also Zeit einplanen zum Shoppen ;)

Aber auch Los Angeles ist eine Shopping City. Es gibt sehr viele tolle Einkaufscenter (zb Beverly Center, Westfield Center, The Grove at Farmers Market, Westside Pavillion)
Neben dem Shoppen, hat Los Angeles traumhafte Strände zu bieten, wie Malibu, Venice Beach, Santa Monica, und und und. Allerdings muss man sehr viel Zeit einrechnen, um dorthin zu gelangen. Los Angeles ist sehr riesig und hat kein gutes öffentliches Verkehrssystem. So sollte man sich überlegen, vor allem wenn man eine kleine Gruppe ist, ob man sich hin und wieder ein Auto mietet, um weiter entfernte Plätze leichter zu erreichen.

Wir machten weiters einen Trip nach San Diego, der ebenfalls sehr empfehlenswert ist. Eine sehr überschaubare (im Gegensatz zu LA) und nette Stadt. Wir verbrachten dort zwei Tage, was ausreichend war, um die wichtigsten Plätze zu besichtigen und einen Eindruck zu bekommen.

Meine Studienkollegin und ich fuhren nach unserer Zeit an der UCLA noch nach San Francisco. Wir waren total begeistert von dieser Stadt. Auch alle anderen, die in San Francisco waren, haben total geschwärmt. Daher würden wir jedem empfehlen, unbedingt drei bis vier Tage einzuplanen, um nach San Francicso zu fahren.
Zum Schluss wollen wir allgemein noch sagen, dass diese Auslandserfahrung unvergesslich für uns sein wird. Es war ein Sommer voller Abenteuer. Wir haben soviel gesehen, so viele Erfahrungen gesammelt, die uns keiner mehr nehmen kann. Darüber hinaus haben wir total nette Leute kennen gelernt mit denen wir unheimlich viel Spaß hatten. Einige davon werden wir auch nach unserer Summer Session in Europa wieder treffen und wir sind davon überzeugt, dass wir jedes mal mit Freude über unsere gemeinsame Zeit an der UCLA reden und in den Erinnerungen schwelgen werden.