Fudan University

Shanghai, China
	

Hochschulportrait

Eine Spitzenlehre an einer Spitzenhochschule bietet euch die Fudan University in Shanghai. Als Teil der C9 League, der „Ivy League Chinas“, gehört sie zu den angesehensten Eliteuniversitäten des Landes. Für alle, die schon immer einmal in Asien studieren und gleichzeitig etwas für ihren Lebenslauf tun wollten, ist sie daher die perfekte Wahl.

Das von einem Niederländer gegründete Bildungsnetzwerk Edvance Education International übernimmt dabei die organisatorische Leitung des „Contemporary China Studies Programme“ genannten Semesterprogramms. Die Fudan University selbst stellt die auslandserfahrenen Lehrkräfte und Unterkünfte für die Studierenden. Dadurch können euch ein reibungsloser Ablauf des Studiums und eine hohe Qualität der Lehre geboten werden.

Dank ihrer Lage in der Megametropole Shanghai ist die Fudan eine sehr internationale Universität mit vielen Kontakten in die Wirtschaft, wodurch ihr euch selbst ein riesiges Netzwerk aufbauen könnt. Dabei ist es egal, ob ihr als Natur-, Kultur- oder Gesellschaftswissenschaftler, Ingenieure oder Wirtschaftler nach China geht, da die Fudan University in all diesen Bereichen in internationalen Rankings sehr gut abschneidet.

Fakten

Gründungsjahr: 1905

Hochschultyp: Staatliche Hochschule

Anzahl Studenten: Gesamt 30000 , International 5000

Akkreditierungen:

  • Bildungsministerium der Volksrepublik China
  • Universitas 21
  • EQUIS (European Quality Improvement System)
  • AACSB (Association to Advance Collegiate Schools of Business)

Studienjahr:

Das Studienjahr an der Fudan University ist in zwei Semester unterteilt. Zusätzlich gibt es eine Summer School im Juli. Für die Kurse der Summer Sessions können die genauen Zeiträume leicht abweichen.

Semester 1 2019: 04.03.2019 - Mitte Juni 2019

Campus

Westliche Moderne und chinesische Tradition treffen auf dem Fudan Campus aufeinander. Dies spiegelt sich in der vielseitigen Architektur der Gebäude ebenso wider wie im Aufbau des gesamten Geländes. So gibt es viele Grünflächen und Teiche, an denen ihr zwischen den Lehrveranstaltungen ausspannen könnt. Ebenso gibt es direkt auf dem Campus eine Bibliothek, Restaurants, eine Sporthalle, ein Schwimmbecken, verschiedene Einkaufsmöglichen und eine Post.

Die Universität ist nach dem Prinzip „One body, two wings“ aufgebaut. Der „Körper“, also der Hauptstandort, besteht aus dem Handan Campus und dem neue Jiangwan Campus. Hier sind die meisten Fakultäten ansässig. Nach und nach werden mehr Fachrichtungen auf den Jiangwan Campus verlegt, so dass er heute unter anderem schon die School of Law beheimatet. Die beiden kleineren „Flügel“, die Standorte Fenglin und Zhangjiang, sind Sitz des Medical Centers und der Hi-Tech-Studiengänge.

All vier Standorte liegen außerdem relativ nah beieinander. So sind die Hauptstandorte Handan und Jiangwan zu Fuß und die Standorte Fenglin und Zhangjiang mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder per Taxi gut vom Stadtzentrum aus erreichbar.


Wohnen

Die Fudan University bietet Unterkünfte für die Teilnehmer des Semesterprogramms und der Summer School an.

Folgende Unterkunftsmöglichkeiten stehen zur Auswahl:

  • Apartment auf dem Campus

Die konkrete Verfügbarkeit der einzelnen Unterkunftsmöglichkeiten kann je nach Studienprogramm variieren. Detaillierte Informationen findet ihr über die Links oder in der "Gratisbroschüre" zum jeweiligen Programm. Für Fragen stehen wir euch gern zur Verfügung.

Die Hochschulstadt Shanghai

Die Hafenstadt Shanghai ist mit über 18,5 Millionen Einwohnern im Stadtgebiet und mehr als 20 Millionen im Ballungsraum die zahlenmäßig größte Stadt in China. Shanghai liegt an Chinas zentraler Ostküste nahe der Mündung des Yangtse Flusses (Chang Jiang), dem längsten Fluss Asiens. Die Stadt Shanghai hat den Status einer Provinz und untersteht als solcher der direkten Verwaltung der chinesischen Zentralregierung.

Ursprünglich war Shanghai eine Stadt, die vor allen Dingen von der Fischerei und der Textilindustrie lebte. Im Laufe des 19. Jahrhunderts wurde sie jedoch, bedingt durch den Hafen und ihre günstige Lage, zu einer der favorisierten Orte für den Handel zwischen Ost und West. Durch die Handelsbeziehungen entstand in Shanghai ein multinationaler Austauschort für Finanzen und die Wirtschaft und insbesondere in den 1930er Jahren florierte hier der Handel. Dieser wirtschaftliche Aufschwung durch die Außenhandelsbeziehungen endete jedoch im Jahr 1949 durch die Regierungsübernahme der kommunistischen Zentralregierung. Seit 1990 öffnete sich die chinesiche Wirtschaft dann wieder gegenüber den westlichen Ländern. Bedingt durch ökonomische Reformen und eine offenere Politik, von der Shanghai sowohl wirtschaftlich als auch in seiner Entwicklung enorm profitierte, ist Shanghai heute einer der wichtigsten Finanzhandelsorte. Der Hafen ist zudem einer der größten und wichtigsten Cargo-Häfen der Welt, denn hierüber werden große Teile der asiatischen Produkte in alle Welt verschifft.

Auch und gerade für Touristen hat Shanghai sehr viel zu bieten. Nicht nur nur die Skyline von Shanghai mit ihren zahlreichen Wolkenkratzern und vielen außergwöhnlichen Bauten ist sehenswert. Shanghai zeigt vor allen Dingen die moderne und fortschrittliche Seite Chinas, bedingt durch den Bauboom der vergangenen Jahre. Doch wird zunehmend auch innerhalb der Stadt wieder mehr Wert auf Grünflächen und Natur gelegt. Neben der modernen Seite der Stadt gibt es im Stadtteil "The Bund", entlang des Huangpu Flusse, welcher die Stadt in in zwei Teile teilt, auch die Möglichkeit, auf das Shanghai der 1920er Jahre zurückzublicken. Das ehemalige Finanzzentrum hat zahlreiche Kolonialbauten, bei denen auch europäische Einflüsse zu erkennen sind, und bildet somit einen interessanten Kontrast zum auf der anderen Seite des Flusses liegenden modernen Shanghai. Sehenswert sind zudem die Tempel und kleinen Parks der Stadt. Natürlich gibt es auch zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten in Shanghai. So ist die Nanjing Road Chinas erste Shopping-Adresse. Innerhalb von Shanghai bewegt man sich am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie den zahlreichen Bussen oder Taxis. Doch auch die moderne Metro wird ständig erweitert und bietet vor allen Dingen die Möglichkeit, sich dem zunehmenden Straßenverkehr zu entziehen. Mit zwei Flughäfen, dem Hongqiao International und dem Pudong International, ist Shanghai zudem aus aller Welt gut zu erreichen.

Aktuellste News zur Hochschule

6 Apr

Summer Session: Jetzt noch schnell anmelden - euer Sommer in China

Ihr wolltet schon immer einmal China besuchen oder sogar dort studieren, aber dafür nicht ein ganzes Semester euer Studium unterbrechen? Dann sind die Summer Sessions des Contemporary China Studies Programme genau das richtige für euch. In zwei oder vier Wochen könnt ihr an der renommierten Fudan University in der megametropole Shanghai bis zu acht ECTS-Punkte sammeln und interessante Einblicke in die chinesische Wirtschaft und Gesellschaft gewinnen.

   

weiterlesen

Alle News zur Hochschule

Traumhochschule gefunden?

Ansonsten haben wir noch viele weitere Hochschulen im Angebot, schau einfach mal rein! Wir beraten dich gern zu deinen Studienmöglichkeiten im Ausland.

Hochschulen im selben Land Alle Hochschulen


Studienprogramme

Beschreibung

Beim Semesterprogramm Contemporary China Studies Programme handelt es sich um fachübergreifende Kurse, die sich vor allem auf Chinas Fortschritt als Weltmacht und auf den Einfluss Shanghais auf seine dramatische sozialökonomische Entwicklung konzentriert. Das von Edvance Education International organisierte Programm wird komplett in englischer Sprache unterrichtet, auch wenn die Lehrkräfte und -einrichtungen von der Fudan University stammen.

Gerade für Undergraduate-Studenten in Bereichen wie Internationale BWL, Regionalwissenschaften Asien, Internationale Beziehungen und weiteren ähnlichen Fächern ist das Programm optimal geeignet. Aber auch für Studenten von Studienfächern mit Technikbezug ist das Programm interessant.

Bewerber können aus 13 angebotenen Kurse 4 auswählen und sich damit ihren Lehrplan zusammenstellen. Zusätzlich belegt jeder Studierende einen chinesisch Sprachkurs. Alle vier Wochen finden außerdem Exkursionen oder Unternehmensbesichtigungen statt. Einen Tag der Woche verbringen die Teilnehmer als Praktikanten in einem Unternehmen. Die erbrachten Leistungen kann man sich nach Absprache an seiner Heimatuniversität anrechnen lassen.


Gebühren

  • Semester 1 2019
    Tuition
    57750,00 CNY

In den Studiengebühren sind Unterrichtsmaterialien, Application Fees, Exkursionen, Praktikumsvermittlung, Studienberatung und viele weitere Kostenfaktoren bereits enthalten.

Zusätzlich zu den Tuition Fees kommt noch eine verpflichtende Krankenversicherung von 400 CNY.


Finanzierungsmöglichkeiten

Teilnehmer des Contemporary China Studies Programme haben die Möglichkeit, Auslands-BAföG zu beantragen. Dieses beinhaltet eine Zuschuss zu den Studierengebühren von bis zu EUR 4600 sowie eine Pauschale für die Krankenversicherung und die Lebenshaltungs- und Reisekosten.

Darüber hinaus haben Semesterstudenten die Möglichkeit, sich für ein Teilstipendium von College Contact zu bewerben, etwa für ein College-Contact-Semesterstipendium für Wirtschaftswissenschaften, Sprach- und Kulturwissenschaften oder Gesellschaftswissenschaften. Jedes Stipendium hat einen Wert von EUR 1000. Die Vergabe der Stipendien erfolgt zweimal im Jahr.

Hochschulspezifische Stipendien:


Voraussetzungen

Man sollte für eine Teilnahme im fortgeschrittenen Undergraduate-Bereich studieren oder sogar bereits seinen Bachelorabschluss gemacht haben. Außerdem ist es wichtig, fließend Englisch zu sprechen, um dem Unterricht folgen zu können, aber ein Sprachnachweis ist nicht erforderlich.

 

Studiengänge/Kurse

Studiengänge/Kurse in Englisch - Undergraduate

  • Contemporary China Studies Programme

Beschreibung

Im Juli und August haben internationale Studenten die Möglichkeit, im Rahmen des Contemporary China Studies Programme eine Summer Session an der Fundan University in Shanghai teilzunehmen. Das Programm beinhaltet eine Reihe von Sommerkursen, in denen es um die wirtschaftliche, soziale, politische und ökologische Entwicklungen Chinas geht.

Alle Kurse werden von sehr renommierten und bekannten Experten unterrichtet und dauern in Vollzeit jeweils vier Wochen. Studierende können entscheiden, ob sie neben einem fachlichen Kurs auch noch einen Chinesisch Sprachkurs und Sportkurse wie Kung Fu oder Chinesischer Volkstanz belegen wollen. Alle unten genannten Kurse können an der Fudan University absolviert werden und finden für jeweils vier Wochen statt.


Gebühren

Die Studiengebühren decken die Kosten für eine Contemporary China Studies Programme Summer Session ab. Ein Kurs kann nach vorheriger Rücksprache mit der Heimatuniversität auf das Studium angerechnet werden. Teilnehmer, die ihren Kurs erfolgreich absolviert haben, erhalten ein Transkript und Zerifikat von der Fudan University.

Zusätzlich zu den Tuition Fees kommt noch eine verpflichtende Krankenversicherung von 400 CNY.


Voraussetzungen

Die Kurse der CCSP Summer Sessions richten sich an Bachelorstudenten, die in ihrem Studium bereits fortgeschritten sind. Teilnehmer müssen in der Regel nicht unbedingt aus dem entsprechenden Bereich kommen. In Einzelfällen kann dies jedoch vorausgesetzt werden.

Um dem Unterricht gut folgen zu können, sollten Studierende über ausreichende Englischkenntnisse verfügen. Die Teilnahme an einem standardisierten Sprachtest wie dem TOEFL oder IELTS ist jedoch nicht erforderlich. Chinesischkenntnisse sind nicht nötig.

Die Sprachkenntnisse können durch eines der folgenden Testergebnisse bzw. Dokumente nachgewiesen werden:

Undergraduate
IELTS6.5
TOEFL (internet-based)85

 

Studiengänge/Kurse

Summer Sessions 1 (09.07.2018 - 20.07.2018) - Studiengänge/Kurse in Englisch - Undergraduate

Fachbereich Kursnummer Kursbezeichnung
China's Urbanization and evolving Urbanism.
Doing Business in China
Future Problems of Science and Society

Summer Sessions 2 (23.07.2018 - 03.08.2018) - Studiengänge/Kurse in Englisch - Undergraduate

Fachbereich Kursnummer Kursbezeichnung
China EU Trade Relations in Legal Perspective
International Marketing in China